Allgemeines Ziel

  • Bachelor-Niveau im Sinne des Qualifikationsrahmens für deutsche Hochschulabschlüsse (KMK-Beschluss vom 22.4.2005)

Ziele bzgl. fachlicher Kompetenzen

  • Grundlagenwissen von technischen, naturwissenschaftlichen, kaufmännischen und rechtlichen Fächern.
  • Kenntnisse des kompletten Produktprozesses mit Schwerpunkt im Bereich der technologiebasierten Dienstleistungen.
  • Schlüsselqualifikationen (Projektmanagement, Planungstechniken, Präsentations- und Moderationstechnik, Managementtechniken) kennen und in der Lage sein, diese problembezogen anzuwenden.
  • Kompetenz in der Entwicklung und Umsetzung von technologiebasierten Dienstleistungen.
  • Fundiertes Wissen im Bereich Serviceorganisation und –steuerung.
  • Kompetenz im Bereich der Servicetechnik: Diagnosesysteme, Ferndiagnose, Fernwartung, Usability Engineering.
  • Solide Kenntnisse im Bereich der technischen Schulung und Kommunikation: IT-basierte Schulung, Blended Learning, technische Dokumentation, Service-Information, multimediale Informationssysteme.

Ziele bzgl. überfachlicher Kompetenzen

  • Verhandlungssicherheit in mindestens einer Fremdsprache
  • internationale Ausrichtung (Praxis- und/oder Studiensemester)
  • Befähigung zur teamorientierten Zusammenarbeit (z.B. Projekte) und Erarbeitung von zielorientierten ausgereiften Lösungsvorschlägen.
  • Beherrschung der Servicekommunikation: Umgang mit Kunden, Simulation kritischer Kundengespräche, Beschwerdemanagement
  • Grundlegende Kenntnisse in Management und Mitarbeiterführung

Berufsfeldorientierte Ziele

  • Entwickler von Dienstleistungen, Service Engineer
  • Serviceleiter, Geschäftsführer von Servicebetrieben
  • Produkt-, Marketingmanager für Services und Aftermarket
  • Schulungsleiter, Konzeptentwickler, Trainer
  • Technischer Redakteur, Usability Engineer
  • Entwickler von Prüf- und Diagnosetechnik
  • Projektmanager und Kundenberater für komplexe Serviceleistungen

Nach oben