Funktionen des Labors

  • Usability Engineering und Eye Tracking
  • Überblick Entwurfs- und Evaluationsmethoden
  • Praktische Übung heuristische Evaluation

Ausstattung des Labors

Stationäres Usability-Labor
Das stationäre Usability-Labor besteht aus einem Testraum und einem Kontrollraum. Vom Kontrollraum aus können Testabläufe aus verschiedenen Perspektiven beobachtet und aufgezeichnet werden. Der Testablauf kann dabei für größere Zuschauergruppen in HD-Qualität projiziert werden. Usability-Tests von technischen Dokumenten in Papierform, Gerätesteuerungen oder Prototypen werden mit moderner Kamera- und Tontechnik aufgezeichnet.

Kontrollraum:

  • Komplette Bild- und Tonregie in HD-Qualität, Aufzeichnung im HD-Format H.264 auf iMac 27"
  • HD-Beamer zur live Projektion der Kamera-Aufnahmen

Testraum:

  • 3 ferngesteuerte HD-Kamera-Systeme
  • Sofa-Ecke für Nachbesprechungen und Interviews

Mobiles Usability-Labor
Um das Produkt in seiner natürlichen Umgebung mit Probanden in ihrem alltäglichen Arbeitsumfeld zu evaluieren, steht ein mobiles Usability-Labor zur Verfügung. Das mobile Equipment für die Aufzeichnungen kann schnell und flexibel eingesetzt werden.

  • HD-Kamera an einem Über-Kopf-Stativ
  • HD-Kamera auf Stativ
  • Komplette Bild- und Tonregie in HD-Qualität mit der mobilen Sony Anycast-Station

Eye-Tracking und Bildschirmaufzeichnung
Für die Aufzeichnung von Bildschirminhalten steht ein Eye-Tracker zur Blickbewegungserfassung sowie eine umfassende Screen-Recording-Software zur Verfügung. Die mobile Eye-Tracking-Brille von Tobii ist ein tragbares Eyetracking-System. Dies ermöglicht die Durchführung von Usability-Tests in realer Umgebung.

  • Eyetracking-Platz mit Tobii T60 XL
  • Eye-Tracking-Brille von Tobii (Tobii Glasses)
  • Screenrecording-Software Techsmith Morae

Weitere Informationen zum Usability-Labor erhalten Sie hier.

Nach oben