Für das Studium ist ein Vorpraktikum erforderlich. Das soll Ihnen die Möglichkeit geben, einen ersten Einblick in spätere Berufsfelder zu bekommen und bereits vor Studienbeginn herauszufinden, ob die Inhalte zu Ihnen passen.

Sie können das Studium jedoch auch ohne das Vorpraktikum beginnen. Lesen Sie dazu den Bereich "Zeitpunkt"

Dauer

Für das Studium Molekulare und Technische Medizin ist ein Vorpraktikum von mindestens 8 Wochen/ 40 Präsenztagen notwendig.

Zeitpunkt

Das Vorpraktikum sollte möglichst vor Studienbeginn absolviert werden. Ergibt sich vor Studienbeginn keine Gelegenheit, das Vorpraktikum zu absolvieren, kann es bis zu Beginn des vierten Studiensemesters nachgeholt werden. Das Vorpraktikum kann in Abschnitten durchgeführt werden. Jedoch mindestens im Umfang von zwei Wochen pro Abschnitt und Einrichtung.

Ziel

Kennenlernen der verschiedenen Arbeitsgebiete im Gesundheitswesen und in Forschung und Entwicklung, z.B. durch Hospitation in Kliniken und Arztpraxen, Mitarbeit bei wichtigen Labortätigkeiten, Umgang mit Hygienevorschriften, Kennenlernen des Dokumentationswesens und der Fragen des Qualitätsmanagements usw.

Ausbildungsstellen

In Kliniken, Laboreinrichtungen, beim Deutschen Roten Kreuz, im Gesundheitsamt, in Pharmafirmen, großen Arztpraxen, in Medizinischen Versorgungszentren, sowie in Unternehmen der Abwasserentsorgung und Trinkwasserversorgung und der Medizintechnik.

Tätigkeitsbeschreibung zum Vorpraktikum

Generell ist zum Bestehen des Vorpraktikums, neben der Anerkennung der 8 Wochen, eine Tätigkeitsbeschreibung zu verfassen, auch wenn das Vorpraktikum auf Grund einer Ausbildung o.ä. komplett erlassen wurde. Benutzen Sie hierzu das entsprechende Formular.

Erlass des Vorpraktikums

Auf Antrag kann das Vorpraktikum ganz oder in Teilen erlassen werden. Voraussetzung ist ein Nachweis der unter Punkt "Ziel" genannten Inhalte. Zur Bestätigung von praktischen Leistungen wenden Sie sich an den Studiengangsleiter.

Folgende Tätigkeiten kommen nach individueller Überprüfung für eine Anerkennung in Frage:

  • Ausbildung oder Praktikum in einem anerkannten, fachlich relevanten Ausbildungsberuf
  • Schulabschluss an einem Fachgymnasium oder Berufskolleg 
  • Abgebrochenes Studium, Bsp. Biologie, Medizin, Gesundheitswissenschaften
  • Freiwilliges Soziales Jahr/ Zivildienst mit einschlägigen Inhalten

Weitere Infos können Sie dem Merkblatt zum Vorpraktikum entnehmen.