Vermittlung interdisziplinärer Kenntnisse

Der Bachelor-Studiengang Medieninformatik ist ausgerichtet auf die Vermittlung interdisziplinärer Kenntnisse im Medienbereich mit dem besonderen Schwerpunkt auf die Entwicklung, Gestaltung und Nutzung von computergestützten Anwendungen. Er bietet eine hohe Flexibilität in der Wahl der konkreten Studienschwerpunkte und eröffnet durch seine Ausrichtung auf die Verbindung von Medien und Informatik sehr gute Perspektiven in einem breiten Berufsfeld. Um dies sicherzustellen, basiert er auf den folgenden Studiengangszielen:

Allgemeines Ziel

  • Bachelor-Niveau im Sinne des Qualifikationsrahmens für deutsche Hochschulabschlüsse (KMK-Beschluss vom 22.4.2005)

Ziele bezüglich fachlicher Kompetenzen

  • Breites informationstechnisches, medientechnisches, medienökonomisches und gestalterisches Grundwissen
  • Ausgeprägte Kenntnisse zur Konstruktion medialer Systeme
  • Kenntnisse zur Konzeption, Beurteilung und Betreuung komplexer medienbezogener informationstechnischer Einrichtungen
  • Verständnis der Komplexität sozio-technischer medialer Systeme
  • Befähigung zur weiterführenden Qualifikation in Master-Studiengängen

Ziele bezüglich überfachlicher Kompetenzen

  • Sprach-/Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit
  • Problemlösungskompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Fähigkeit zur kritischen Analyse
  • Reflektion gesellschaftlicher Verantwortung
  • Befähigung zu einem weiterführenden wissenschaftlichen Studium an der Fakultät oder einer anderen Hochschule

Berufsfeldorientierte Ziele

  • Ausgeprägte fachliche Kompetenzen im Bereich von medialen Systemen
  • Kommunikationsvermögen für die Erarbeitung und Umsetzung kundenorientierter Lösungen
  • Methodenkompetenz, um in verantwortlicher und effizienter Weise mediale Problemlösungen zu erarbeiten
  • Managementfähigkeit zur Projektierung medialer und informationstechnischer Systeme

Nach oben