FAQ

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich für das Master-Studium MusicDesign mitbringen

Der Studiengang versteht sich als Spezialisierung für Studierende mit verschiedenen professionellen und akademischen Horizonten. Bedingung ist ein einschlägiger, qualifizierter Diplom- oder Bachelor-Abschluss. Auch wenn nicht verlangt wird, dass Sie eine musikalische Ausbildung im klassischen Sinne absolviert haben, sollten Sie eine musikalische Praxis mitbringen. Dazu sind Kenntnisse digitaler Werkzeuge zur Musikproduktion von Vorteil. Die unabdingbare Voraussetzung für diesen Studiengang ist Ihr professionelles Interesse an Klang, seines Verständnisses und seiner Gestaltung. Die Studieninhalte werden in Seminaren und projektorientierten Kursen kollaborativ erarbeitet, in denen Sie auch die Interessen, Kenntnisse und Fähigkeiten einbringen können, die Sie in das Studium mitbringen.

Was sind typische Studieninhalte des Masters MusicDesign?

Die Studieninhalte drehen sich einerseits um die Wahrnehmung und Gestaltung von Klang und Musik, andererseits um die Gestaltung musikalischer Medien und Technologien, wobei es Ihnen freigestellt ist, sich auf das eine oder das andere zu konzentrieren. Zu den digitalen Technologien gehören klassische Produktionsmittel wie auch immersive und interaktive Audiosysteme. Dazu geht es um ästhetische, konzeptuelle und methodologische Fragestellungen. Ein besonderer Schwerpunkt des Studiengangs liegt bei der Gestaltung von klanglicher Interaktion und interaktiver musikalischer Medien.

Gibt es ausländische Kooperationspartner für das MusicDesign Master-Studium?

Die internationalen Kooperationen für den Studiengang sind im Aufbau. Es gibt allerdings bereits vielfältige Beziehungen zu Instituten in Europa, Amerika (Nord und Süd) und Asien. Bitte wenden Sie sich an den/die StudiendekanIn oder den/die Auslandsbeauftragte(n) der Fakultät Digitale Medien, um Wünsche und Möglichkeiten zu diskutieren.