Details zum Studiengang

Was den Studiengang Bio- und Prozesstechnik auszeichnet

  • einzigartige Kombination der beiden Schlüsseltechnologien Biotechnologie und Prozesstechnik
  • fundierte Grundlagenausbildung gepaart mit modernen Vertiefungsmöglichkeiten
  • umfangreiche Kooperation mit Firmen und wissenschaftlichen Einrichtungen
  • Verknüpfung von Theorie und Praxis - vom Labor über die Pilotanlage bis zur Prozess-Simulation
  • moderne Laborausstattung
  • kleine Gruppen, gute persönliche Betreuung

Inhalte des Studiengangs

Das praxisorientierte Studium, mit Praktika und Projektarbeit bereits im Grundstudium, enthält zu jeweils etwa den gleichen Teilen naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen. Es werden sowohl die Grundverfahren in der Synthese (Upstream-Processing) als auch in der Aufreinigung (Downstream-Processing) von biotechnologischen Produkten vermittelt. Durch die Wahlmodule im Vertiefungsstudium (hier können Sie selbst entscheiden, ob Sie mehr Prozesstechnik oder mehr Biotechnik wählen möchten) kann ein individuelles Profil erstellt werden. Die Studieninhalte werden im Praxissemester und in der Bachelor-Thesis, die meist in der Industrie stattfinden, angewendet und vertieft. 


Der Lehrplan enthält auch zwei Englisch-Sprachkurse, außerdem werden Management-Schlüsselkompetenzen eingeübt. Das Studium zeichnet sich durch kleine Gruppen, persönliche Betreuung und eine familiäre Atmosphäre aus.

Wichtige Hinweise für unsere Erstsemester

Einstufungstest Englisch

Der Einstufungstest in Englisch wird  vom Language Center der HFU organisiert und durchgeführt. Dabei soll festgestellt werden wie „gut“ Sie Englisch beherrschen. Für alle Erstsemester ist der Englisch-Einstufungstest zwingend! Dieser ist nur online möglich. Genauere Informationen erhalten Sie beim Language Center.

Bitte absolvieren Sie diesen Test bitte unbedingt vor Beginn des Semesters!!! Sonst können Sie im ersten Semester keine Sprachen belegen! Die Einstufung erfolgt direkt nach dem Test, notieren Sie sich Ihren Englisch-Level. Sie müssen lt. Studien- und Prüfungsordnung im Studiengang Bio- und Prozesstechnologie einen Englisch-Sprachkurs mit mindestens Level 6 belegen. Wer bei dem Einstufungstest mind. Level 7 erreicht, kann auch eine andere Fremdsprache wählen.

Sprachanmeldung/Belegung der Englischkurse

Die Anmeldung/Belegung für die Sprachkurse, ist jeweils ganz zu Beginn des Semesters möglich. Erfahrungsgemäß sind die Fremdsprachenkurse sehr schnell ausgebucht. Deshalb ist es günstig, sich gleich zu Beginn des Anmeldezeitraums einzuschreiben.

Da der Anmeldezeitraum im Wintersemester während der Erstsemester-Einführung beginnt, wird für Sie ein PC-Raum organisiert, damit Sie sich mit unserer Unterstützung einschreiben können.

 

HFU-Account

Mit der Immatrikulation erhalten Sie Ihre HFU-Webmail-Adresse sowie eine Zugangsberechtigung, diese beinhaltet u.a.:

  • „Logon“ auf allen Poolrechnern
  • Internetzugang
  • Eigene Web-Seite und „User-Space“ (= Plattenplatz)
  • Eine persönliche E-Mail-Adresse (in der Regel Vorname. Nachname@hs-furtwangen.de) als Korrespondenzadresse insbesondere im Kontakt mit allen Einrichtungen der Hochschule
  • Nutzung lizenzierter Software
  • Zugang zu WLAN-Access-Points auf dem Campus

Benutzen Sie diese Mailadresse oder richten Sie sich eine Weiterleitung zu Ihrer privaten Adresse ein! Wichtige Emails zu Prüfungen, aktuellen Änderungen etc. werden nur an diese Adresse geschickt. Schauen Sie am besten täglich in Ihre Emails.

HFU-Card

Die HFU-Card ist der Ausweis für alle Angehörigen der HFU. Sie ist  gleichzeitig ihr

  • Studierendenausweis (Ihre Matrikelnummer befindet sich darauf)    
  • Elektronischer Schlüssel (Zugangsberechtigung außerhalb der offiziellen Schließzeiten)
  • Bibliotheksausweis (gilt an den Bibliotheken der HFU sowie der Dualen Hochschule BW in Schwenningen)
  • Zahlungsmittel in allen Mensen & Cafeterien des SWFR (Freiburg, Furtwangen, Kehl, Villingen-Schwenningen)

Ausgabe der HFU-Card

Die HFU-Card wird an alle Neuimmatrikulierten in der ersten Vorlesungswoche im Prüfungsamt/Studierendensekretariat, B 0.05 ausgegeben.

Wichtiger Hinweis: Studierende müssen jedes Semester (nach erfolgter Rückmeldung) ihre HFU-Card aktualisieren. Die dazu notwendigen InterCard-Geräte befinden sich vor dem Prüfungsamt/Studierendensekretariat (B 0.05).

Was uns wichtig ist

Uns liegt der persönliche Kontakt zu Ihnen sehr am Herzen und das ist auch eine unserer Stärken in der Wissensvermittlung an Sie als neue Erstsemester. Kommen Sie auf uns zu, wir sind für Sie da! Nutzen Sie auch in den Vorlesungen unsere kleinen Gruppen und gestalten Sie den Unterricht durch Ihre regen Fragen konstruktiv mit.

Alle Veranstaltungen sind so konzipiert, dass ein Selbstlernanteil vorausgesetzt wird (i.d.R. das 1,5- fache der Kontaktzeit an der HFU). Arbeiten Sie also kontinuierlich zu Hause mit.

Gründen Sie Lerngruppen! Das hilft Ihnen ungemein auch um die Motivation in stressigeren Phasen hoch zu halten. Wir begleiten und unterstützen Sie von Beginn an und freuen uns Sie kennen zu lernen.

Checkliste Erstsemester
  • Durchführung Sprachtest
  • Anmeldung Sprachtest
  • HFU-Account checken
  • HFU-Card besorgen
  • Auf die Lernplattform FELIX gehen und sich den Kursen in BPT1 (1. Semester Bio- und Prozesstechnologie) anmelden
  • Auf der HP nach Stundenplänen schauen (tagesaktuelle Änderungen)
  • Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ausdrucken und durchschauen
Qualifikationsziele

Ziele bezüglich fachlicher Kompetenzen

  • Fundiertes Fachwissen in Biotechnologie und Prozesstechnik erlangen
  • Fähigkeiten erwerben für Planung, Entwurf, Durchführung, Betrieb, Auswertung und Optimierung von Experimenten, Verfahren, Anlagen, Betriebsabläufen etc.
  • Ganzheitlich ausgebildete Ingenieure mit fächerübergreifenden Kenntnissen sein
  • Fähigkeit zu selbstständigem wissenschaftlichen Arbeiten besitzen
  • Zu einem weiterführenden Studium (Master) befähigt sein

Ziele bezüglich überfachlicher Kompetenzen

  • Teamfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft zeigen
  • Kompetenz in Kommunikation und Präsentation besitzen
  • Eigeninitiative, persönlicher Einsatz, Engagement zeigen
  • Fachlich fundiertes Beurteilungsvermögen und Entscheidungskompetenz besitzen
  • Interkulturelle Kompetenz durch z. B. Auslandssemester, Auslandspraktika erwerben

Berufsfeldorientierte Ziele

  • Tätigkeiten in allen technischen Bereichen eines Unternehmens ausüben können
  • Tätigkeiten in Forschungseinrichtungen (einschließlich Promotion) ausüben können
  • Durch fächerübergreifende Ingenieurausbildung Perspektiven in der Industrie, im Gesundheitssektor, in Laboren und Forschungsinstituten, bei Behörden und kommunalen Einrichtungen haben
  • Fähigkeiten zum selbstständigen, zielführenden Gestalten von Arbeitsabläufen und Projekten erwerben

Wege ins Ausland

Während des Studiums bietet es sich an für ein Studiensemester oder für das Praktische Studiensemester ins Ausland zu gehen. Einige Studierende absolvieren auch den praktischen Teil ihrer Thesisarbeit im Ausland. Die HFU verfügt über zahlreiche und gute Kontakte zu renommierten Hochschulen, Instituten und Firmen in über 140 Ländern. Besonders in innovativen, forschungsorientierten Disziplinen ist internationale Erfahrung von enormer Bedeutung. Daher unterstützen wir unsere Studierenden ausdrücklich darin ins Ausland zu gehen.

Ihr Ansprechpartner der Fakultät  sind Frau Prof. Ulrike Fasol und Studierende mit Schwerpunkt Prozesstechnik wenden sich bitte an Herr Prof. Rüdiger Kukral.

Das Auslandssemester mit anschließendem Praxissemester in Buenos Aires des I.DEAR Programmes bietet die perfekte Möglichkeit seine Spanischkentnisse zu verbessern! Argentinien ist ein wunderschönes, vielseitiges Land mit unglaublichen Landschaften und einer fantastischen Tierwelt. Hier Pingiune in Puerto Madryn (Patagonien).
Dennis Maier