Wie informieren Sie sich morgens als erstes?

Der erste Blick gilt morgens dem Internetauftritt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung  und gegebenenfalls dann der Google News, wenn sich herausstellt, das etwas interessantes passiert ist. Damit habe ich dann morgens meinen ersten Medien-Kick hinter mir.

Welche Zeitungen oder Magazine haben Sie abonniert oder lesen Sie regelmäßig – als Print oder digital?

Regelmäßig und seit langer Zeit, seit rund 30 Jahren, lese ich Spektrum der Wissenschaft. Und weiterhin die Physikalischen Blätter bzw. Physik Journal, wie es jetzt heißt; das sind die Informationszeitungen, die ich jeweils als Printausgabe lese. Zur Unterhaltung lese ich noch die Titanic im Abo. Digitale Zeitungen habe ich noch nicht abonniert, aber ich lese natürlich mehrer Newsletter im Abo, die sich dann mit ganz spezifischen Themen – zum Beispiel mit Erneuerbaren Energien oder mit Google Technologien.

Welche Nachrichtenseiten im Web sind Ihnen wichtig?

Wie eben schon erwähnt, die Seite der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Google News, die Seite finde ich besonders gut um dann weiter zu schauen. Ich habe auch noch die Spiegel-App bei mir auf dem Smartphone installiert und manchmal schaue ich auch auf www.tageschau.de nach Infos.

Welche Bücher lesen Sie am liebsten?

Seit ich lesen kann, lese ich immer nur Sachbücher. Dies hat sich zwischenzeitlich so weiterentwickelt, dass es inzwischen spezifische Fachbücher sind – und da inzwischen zur Hälfte englischsprachige Wissenschaftsliteratur.   

Welches Buch hat Sie in letzter Zeit am meisten beeindruckt?

Das Buch, das mir zuletzt sehr viel Vergnügen bereitet hat ist „Ideen: Eine Kulturgeschichte von der Entdeckung des Feuers bis zur Moderne“ von Peter Watson. In dem er sich damit auseinandersetzt, welche großen Ideen sich im Laufe der Menschheitsgeschichte entwickelt wurden. Allerdingst stoppt die Berichterstattung im Jahre 1900.

Welches Buch ist Ihr all-time-favorite?

Ganz klar: „Gödel, Escher, Bach“ von Douglas R. Hofstadter.

Welche Radio- oder TV-Sendung verpassen Sie möglichst nie?

Da ich gar keinen Fernseher habe und Radio nur im Auto höre ist es so, dass ich im Radio eigentlich nur die Nachrichten oder das Mittagsjournal des Deutschlandfunks höre. Ich höre aber nicht gezielt Radio.

Welche Tools oder Apps helfen Ihnen dabei den Tag über gut informiert zu bleiben?

Ich bin noch nicht so mediensüchtig, dass ich dauernd Zugang zu News benötige, aber ich habe natürlich ein Tool auf dem Smartphone, das mich über neue Mails informiert. Und wenn ich das Gefühl habe, ich sollte mal wieder nachschauen, dann lese ich auch meine Mails. – wobei ich das nicht alle 10 Minuten machen möchte sondern versuche die Mails nur 3mal am Tag konzentriert zu lesen und zu beantworten.

Welche wöchentliche Mediennutzungs- oder Leserituale prägen zudem Ihr Wochenende?

Das Wochenende ist eigentlich die Zeit, die ich verstärkt mit meiner Familie und den Kindern unterwegs bin – und dann eigentlich eher weniger Medien nutze. Aber am Wochenende schaue ich mir ab und zu die TED-Talks auf der großen Leinwand an oder in ganz seltenen Fällen auch mal einen Kurzfilm, meistens etwas aus YouTube.