Vor einem Auslandsaufenthalt stellen sich viele, vor allem auch organisatorische Fragen. An dieser Stelle möchten wir Ihnen helfen, Ihren Aufenthalt an der Hochschule Furtwangen besser zu planen. Bitte beachten Sie, dass sich Ihr Gastaufenthalt für Lehre, Forschung und Arbeiten an der HFU sehr individuell gestaltet und diese Hinweise daher allgemein gehalten sind.

Finanzierung

Um einen Aufenthalt zu Lehr-, Forschungs- oder Erwerbszwecken an der Hochschule Furtwangen zu realisieren, bestehen verschiedene Fördermöglichkeiten:

  • Stipendium
  • Arbeitsvertrag
  • eigene Finanzierung
  • Projektförderung

Hier finden Sie Links zu Stipendien und Förderprogrammen, welche Forschungs- und Lehraufenthalt ausländischer (Nachwuchs-) Wissenschaftler bzw. Wissenschaftlerinnen an Deutschen Hochschulen fördern:

Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen und Informationen zu Kurzaufenthalten und Gastdozenturen an der Hochschule Furtwangen.

Visum

Staatsangehörige der EU-Staaten
Sie benötigen kein Visum für die Einreise nach Deutschland.

Staatsangehörige aus nicht-EU-Staaten
Wenn Sie an der Hochschule Furtwangen arbeiten, forschen oder lehren möchten, müssen Sie in der Regel vor der Einreise nach Deutschland bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung ein Visum beantragen. Dies gilt nicht für Staatsangehörige der Staaten, für welche die Europäische Union die Visumspflicht aufgehoben hat (u.a. Australien, Kanada, USA). Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu Visabestimmungen und eine Staatenliste zur Visumspflicht.

Visumsbestimmungen können variieren, abhängig von Herkunftsland, der geplanten Dauer und des Zwecks Ihres Aufenthalts in Deutschland. Über Einzelheiten zu den benötigten Unterlagen informieren Sie die zuständigen deutschen Auslandsvertretungen in Ihrem Heimatland.

Bitte beachten:

  • Sie sollten Ihr Visum frühzeitig vor der geplanten Einreise beantragen, da unter Umständen mit längeren Warte- oder Bearbeitungszeiten zu rechnen ist.
  • Ein Schengen-Visum wird nur für einen kurzzeitigen Aufenthalt (bis zu drei Monaten pro Halbjahr) ausgestellt und kann nicht verlängert werden.
  • Ein nationales Visum wird für einen geplanten längeren Aufenthalt von über drei Monaten ausgestellt.

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter EURAXESS.

Krankenversicherung

Eine gültige Krankenversicherung für die gesamte Dauer Ihres Lehr-, Forschungs- oder Arbeitsaufenthalts an der HFU ist verpflichtend. Zum Beispiel müssen Sie für die Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung eine gültige Krankenversicherung nachweisen. 

Prüfen Sie bitte vor Ihrer Einreise, ob gegebenenfalls die Krankenversicherung Ihres Heimatlands ausreichend Versicherungsschutz in Deutschland bietet. Falls Ihre Krankenversicherung keinen Versicherungsschutz für Deutschland umfasst, nehmen Sie bitte vor der Einreise nach Deutschland mit einer Versicherungsgesellschaft Kontakt auf. 

Aufenthalt mit Stipendium
Falls Sie mit einem Stipendium oder selbst finanziert nach Deutschland kommen (und Sie über Ihre Versicherung im Heimatland nicht ausreichend versichert sind), können Sie in Deutschland in der Regel nur eine private Krankenversicherung abschließen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Stipendiengeber über Möglichkeiten einer gesetzlichen Krankenversicherung bzw. Empfehlungen für eine private Krankenversicherung.

Aufenthalt mit Arbeitsvertrag
Falls Sie im Rahmen eines Arbeitsvertrages an der HFU angestellt sind, unterliegen Sie der deutschen Krankenversicherungspflicht. Sie teilen in diesem Fall der Hochschule die gewählte Krankenkasse mit; die Hochschule meldet Sie bei der Krankenkasse an. Die Beiträge für die Krankenversicherung werden unmittelbar von Ihrem Bruttogehalt abgezogen.

Abhängig von Ihrem Einkommen können Sie sich privat oder gesetzlich krankenversichern. Die Auswahl an gesetzlichen Krankenkassen und privaten Versicherungsgesellschaften ist groß. Informationen zum System der gesetzlichen Krankenkassen finden Sie hier

DAAD-Versicherung
Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie eine Versicherung über den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) abschließen. Diese Versicherung bietet Studierenden, Graduierten, Doktoranden und Wissenschaftlern bzw. Wissenschaftlerinnen aus dem Ausland zusätzlich zur Krankenversicherung auch eine Unfall- und Haftpflichtversicherung. Mehr Informationen dazu unter www.daad.de/versicherung

Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie auch unter EURAXESS.

Unfall- & Haftpflichtversicherung

Unfallversicherung
Für Hochschulangehörige (Studierende und Beschäftigte der Hochschule Furtwangen) besteht eine gesetzliche Unfallversicherung. Für Unfälle auf dem Weg von und zur Hochschule, auf dem Campus oder im Rahmen universitärer Veranstaltungen (z.B. Exkursionen) sind Sie daher versichert. Diese Versicherung deckt jedoch keine Unfälle ab, die Ihnen als Privatperson oder in Ihrer Freizeit passieren. Schließen Sie hierfür bitte eine zusätzliche private Unfallversicherung ab.

Haftpflichtversicherung
Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung für Ihren Auslandsaufenthalt. Im Falle eines Personen- oder Sachschadens, den Sie gegebenenfalls verursachen, trägt die Versicherung die entstandenen Kosten. 

Wohnen

Sie sollten sich frühzeitig um eine Unterkunft an dem Hochschulstandort kümmern, an dem Sie Ihre Lehr- oder Forschungstätigkeit bzw. Ihren Arbeitsaufenthalt planen. Meist ist die Nachfrage nach (möbliertem) Wohnraum, der nur für einen befristeten Zeitraum angemietet werden soll, groß.  Angebote von Immobilienmaklern und Privatpersonen finden Sie auf Webportalen, Anzeigenblättern und in lokalen Tageszeitungen. Einige Links:

Wichtige Information zu Umzug, Wohnungssuche und Mietrecht finden Sie hier.

Anreise

Auf den folgenden Seiten finden Sie Anfahrtspläne und Kontaktadressen unserer drei Standorte Furtwangen, Schwenningen und Tuttlingen.

Anmeldung Einwohnermeldeamt

Nach Ihrer Einreise müssen Sie sich beim Einwohnermeldeamt (auch "Bürgerbüro" oder "Bürgeramt") an Ihrem Wohnort anmelden. In der Regel sollten Sie sich innerhalb der ersten Woche nach Ihrer Einreise mit den folgenden Dokumenten anmelden:

  • Personalausweis bzw. Reisepass (eventuell mit Visum)
  • Vermieterbescheinigung (sogenannte "Wohnungsgeberbestätigung")
  • Ausgefülltes Anmeldeformular

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Meldebescheinigung. Dieses Dokument benötigen Sie z.B. zur Eröffnung eines Bankkontos oder der Beantragung der Aufenthaltserlaubnis.

Aufenthalts- & Arbeitserlaubnis

Falls Sie an der Hochschule Furtwangen einer längeren Erwerbs-, Forschungs- oder Lehrtätigkeit nachgehen möchten, benötigten Sie in der Regel eine zeitlich befristete Aufenthaltserlaubnis. Diese müssen Sie bei der Ausländerbehörde an Ihrem Wohnort beantragen.

Einreise mit Visum
Das Visum gilt nur als Einreiseerlaubnis. Melden Sie sich innerhalb einer Woche nach Ankunft in Deutschland beim Einwohnermeldeamt an Ihrem Wohnort an. Dadurch wird ein elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragt und infolge dessen das Einreisevisum durch eine längerfristige Aufenthaltserlaubnis ersetzt. 

Einreise ohne Visum
Auch wenn Sie für Ihre Einreise nach Deutschland kein Visum benötigen, müssen Sie nach Einreise Ihren Wohnsitz in Deutschland anmelden. Sollten Sie länger als 3 Monate in Deutschland bleiben, müssen Sie in der Regel eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. (Dies gilt nicht für Staatsangehörige der Europäischen Union, der EWR-Staaten und der Schweiz.)

Ausländerbehörden
Zuständig ist die Ausländerbehörde an Ihrem Wohnort:

Furtwangen (= Landkreis Villingen-Schwenningen)
Ausländeramt
Landratsamt Schwarzwald-Barrkreis
Am Hoptbühl 2
78048 VS-Villingen

Schwenningen (= Stadtgebiet Villingen-Schwenningen)
Ausländeramt
Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen
Marktplatz 1
78054 VS-Schwenningen

Tuttlingen (Stadtgebiet)
Ausländerwesen
Stadtverwaltung Tuttlingen
Rathausstr. 1
78532 Tuttlingen

Tuttlingen (Landkreis)
Ausländeramt
Landratsamt Tuttlingen
Bahnhofstr. 100
78532 Tuttlingen

Persönliche Vorsprachen sind nur mit Termin möglich.

Arbeitserlaubnis
Internationale Wissenschaftler bzw. Wissenschaftlerinnen, die eingeladen sind, an der Hochschule Furtwangen zu forschen bzw. zu lehren, benötigen keine Arbeitserlaubnis. Für Familienangehörige, die Sie ggf. während Ihres Aufenthaltes an der HFU begleiten und eine Erwerbstätigkeit aufnehmen möchten, kann eine Arbeitserlaubnis notwendig sein (siehe Informationsflyer "Forschungsaufenthalte in Deutschland").

Ausführliche Informationen erhalten Sie bei der zuständigen Ausländerbehörde an Ihrem Wohnort, unter EURAXESS und beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Rundfunkbeitrag

Für jede Wohnung in Deutschland ist pauschal ein Rundfunkbeitrag zu zahlen (2016: monatlich 17,50 Euro). Der Betrag ist unabhängig davon, wie viele Personen in der Wohnung gemeldet sind und ob Empfangsgeräte (z.B. TV, Radio) vorhanden sind. Nach Anmeldung beim Einwohnermeldeamt werden Ihre Daten an den "Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio" übermittelt. Der Rundfunkbeitrag ist in der Regel von einer Person, die in Ihrer Wohnung gemeldet ist, zu zahlen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rundfunkbeitrag.de

Sozialversicherung

Die gesetzliche Sozialversicherung in Deutschland umfasst die Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, Unfall- und Pflegeversicherung.

Aufenthalt mit Stipendium
In der Regel sind Sie als Stipendiat bzw. Stipendiatin mit Ausnahme der Krankenversicherung von der Sozialversicherungspflicht befreit.

Aufenthalt mit Arbeitsvertrag
Falls Sie im Rahmen eines Arbeitsvertrags an der Hochschule Furtwangen arbeiten, erfolgt die Anmeldung bei den Versicherungen über die Krankenversicherung bzw. über den Arbeitgeber. Nach der Anmeldung erhalten Sie vom Träger der Rentenversicherung Ihre Versicherungsnummer und einen Versicherungsnachweis. Die Beiträge für die Versicherungen behält der Arbeitgeber bei jeder Gehaltszahlung ein.

Weiterführende Informationen unter EURAXESS

Steuer und Identifikationsnummer

Steuer-Identifikationsnummer
Nach Anmeldung beim Einwohnermeldeamt erhalten Sie in der Regel vom Bundeszentralamt für Steuern Ihre persönliche Identifikationsnummer (IdNr). Diese Nummer bleibt einer Person lebenslang zugeordnet und ändert sich nicht. Teilen Sie Ihre Steuer-Identifikationsnummer bitte der Hochschule Furtwangen bzw. Ihrem Arbeitgeber mit. Ihre Identifikationsnummer können Sie auch direkt beim Bundeszentralamt für Steuern beantragen.

Aufenthalt mit Stipendium
Unter bestimmten Voraussetzungen sind Stipendien steuerfrei; ggf. müssen Sie ein in Deutschland gezahltes Stipendium jedoch im Heimatland versteuern. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Stipendiengeber.

Aufenthalt mit Arbeitsvertrag
Falls Sie an der HFU einen längerfristigen Lehr-, Forschungs- oder Arbeitsaufenthalt im Rahmen eines Arbeitsvertrages verbringen, werden Sie einen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland aufnehmen. Damit sind Sie in der Regel mit allen im In- und Ausland erzielten Einkünften in Deutschland unbeschränkt einkommensteuerpflichtig. Das deutsche Besteuerungsrechts wird jedoch von einer Reihe an Doppelbesteuerungsabkommen eingeschränkt, welche Deutschland mit den meisten Staaten abgeschlossen hat.

Aufgrund Ihres Arbeitsvertrages werden die anfallenden Steuern unmittelbar von Ihrem Gehalt abgezogen und vom Arbeitgeber an das Finanzamt als Lohnsteuer abgeführt. Ein Teil der gezahlten Steuern wird Ihnen gegebenenfalls nach Ablauf des Kalenderjahres zurückerstattet. Dafür müssen Sie einen Antrag beim Finanzamt an Ihrem Wohnort stellen.

Weiterführende Informationen finden Sie unter EURAXESS 

Transport & Führerschein

An allen drei unserer Hochschulstandorte können Sie das gut ausgebaute Busnetz nutzen. In Villingen-Schwenningen und Tuttlingen haben Sie auch Anschluss an das Bahnnetz. Außerdem finden Sie an allen drei Hochschulstandorten Autovermietungen. Einige hilfreiche Webseiten finden Sie hier:

Bus

Bus & Bahn

Car-Sharing

Mitfahrzentralen und Fahrgemeinschaften

Führerschein
Falls Sie einen gültigen Führerschein haben, so können Sie mit diesem sechs Monate in Deutschland fahren. Nach sechs Monaten müssen Sie beim zuständigen Straßenverkehrsamt an Ihrem Wohnort eine Umschreibung auf einen deutschen Führerschein beantragen. Für gültige Führerscheine aus EU- bzw. EWR-Staaten ist dies nicht notwendig.

Deutsch lernen

In der Regel ist die Unterrichts- und Arbeitssprache an der Hochschule Furtwangen Deutsch. Allerdings können Sie auch ohne Deutschkenntnisse gut zurechtkommen. Planen Sie einen langfristigen Aufenthalt in Deutschland oder möchten Sie wirklich in die deutsche Kultur eintauchen? Dann empfiehlt es sich, bereits vor der Anreise Deutsch zu lernen. Nach Absprache besteht auch die Möglichkeit, während Ihres Aufenthalts an den Deutschkursen des HFU Language Centers teilzunehmen.

Kinder & Familie

Kindergarten, Kindertagesstätten, Krippen
Wenn Sie mit Kindern nach Deutschland kommen, sollten Sie sich so früh wie möglich über Betreuungsmöglichkeiten informieren und sich ggf. um einen Betreuungsplatz kümmern.

  • Für Kinder unter drei Jahren gibt es Krippen, in denen oft eine Ganztagsbetreuung mit Mittagessen möglich ist.
  • Für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren gibt es den Kindergarten, der freiwillig besucht werden kann. In den Kindergarten gehen die Kinder in der Regel nur vormittags. Wenn Sie eine Ganztagsbetreuung für Ihr Kind wünschen, erkundigen Sie sich nach einer Kindertagesstätte oder einem Ganztageskindergarten. 

Schulen
Kinder ab sechs Jahren sind in Deutschland schulpflichtig. Sollten Sie mit Kindern anreisen, die eine weiterführende Schule besuchen, informieren Sie sich bitte frühzeitig darüber, welche Schulform für Ihre Kinder in Frage kommt. Informationen über die Schulformen in Deutschland erhalten Sie unter  www.bildungsserver.de, über Schulen in Baden Württemberg auch auf den Seiten des  Baden-Württembergischen Kultusministeriums

Betreuung durch Tageseltern
Sogenannte Tagesmütter oder Tagesväter bieten individuelle und zeitlich flexible Betreuung an. Tageseltern benötigen eine Ausbildung und eine offizielle Pflegeerlaubnis vom zuständigen Jugendamt. Sie können Tageseltern über Zeitungsannoncen oder das Jugendamt finden.

Kindergeld
Grundsätzlich besteht für alle Kinder bis zum 18. Lebensjahr (unter bestimmten Bedingungen auch darüber hinaus) Anspruch auf Kindergeld. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Eltern aus dem Ausland Kindergeld erhalten. Weitere Informationen finden Sie hier: www.arbeitsagentur.de

Elterngeld
Gegebenenfalls haben Sie oder Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin Anspruch auf Elterngeld in Deutschland. Elterngeld können Eltern in Anspruch nehmen, die Ihre Kinder nach der Geburt selbst betreuen und erziehen, nicht mehr als 30 Stunden in der Woche erwerbstätig sind, mit Ihren Kindern in einem Haushalt leben und einen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Weitere Informationen finden Sie hier: www.familien-wegweiser.de (nur in Deutsch)

Weiterführende Informationen
Informationen zu Kinderbetreuung, Deutschlands Schulsystem und Tipps zur Wahl einer passenden Schule für Ihre Kinder finden Sie hier:

Wichtige Dokumente

Reisepass bzw. Personalausweis
Ihr Reisepass bzw. Personalausweis muss für Sie und ggf. mitreisende Familienangehörige für den gesamten Aufenthalt gültig sein.

Beglaubigte Kopien wichtiger Urkunden
Nach Möglichkeit sollten Sie beglaubigte Kopien Ihrer Zeugnisse, der Promotionsurkunde, der Geburtsurkunde, ggf. der Heiratsurkunde mit nach Deutschland nehmen.

Einladungsschreiben bzw. Aufnahmevereinbarung
Bringen Sie ggf. das Einladungsschreiben bzw. die Aufnahmevereinbarung mit, durch die Sie zu einem Lehr- bzw. Forschungsaufenthalt an der HFU eingeladen wurden.

Finanzierungsnachweis
Ggf. benötigen Sie für Ihre Aufenthaltsgenehmigung einen Nachweis darüber, wie Sie Ihren Aufenthalt in Deutschland finanzieren. In diesem Fall müssen Sie eigene Mittel, eigenes Einkommen oder die Zusage über ein Stipendium nachweisen.

Führerschein
Ob Ihr Führerschein in Deutschland gültig ist, erfahren Sie beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Impfpass
Ihren internationalen Impfpass (ggf. die Impfpässe Ihrer Familie) sollten Sie ebenfalls mitbringen.

Passfotos
Für verschiedene Ausweise werden Sie aktuelle biometrische Passfotos benötigen. Diese können Sie bei Bedarf auch vor Ort in Deutschland machen lassen.

Versicherungsdokumente
Vor Ihrer Einreise sollten Sie sich über ausreichenden Versicherungsschutz informieren und die nötigen Dokumente mitbringen. Zu empfehlen ist eine gültige Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung, ggf. auch eine Reiseversicherung.