Geschichte des KSF

Offiziell wurde im Januar 2001 das Kompetenzzentrum für Schleiftechnologie und Feinstbearbeitung an der Hochschule Furtwangen und innerhalb des Instituts für Angewandte Forschung unter der Leitung und dem Engagement von Prof. Dr.-Ing. Taghi Tawakoli gegründet. Seit 01.09.13 ist Prof. Dr.-Ing. Azarhoushang neuer Leiter des Instituts. Im Dezember 2015 wurde das Institut aufgrund von Anfragen und des Bedarfs der Industrie im Bereich Forschung und Lehre sowohl mit geometrisch bestimmten, als auch mit geometrisch unbestimmten Schneiden, in Kompetenzzentrum für Spanende Fertigung umbenannt. Zur Zeit arbeiten 13 akademische Mitarbeiter und mehrere Studenten in dem Institut. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch die eingeworbenen Drittmittelprojekte finanziert.

Schwerpunkte und Aktivitäten des KSF

  • Optimierung von spanenden Fertigungsprozessen (geometrisch unbestimmt und bestimmt)
  • Optimierung der Feinstbearbeitung
  • Lösungsansätze der Zerspanenden Fertigungs– sowie Feinstbearbeitungsprobleme für die Industrie
  • Werkzeugentwicklung
  • Werkzeugmaschinenentwicklung
  • Veranstaltung von Seminaren
  • Weiterbildungsseminare für die Industrie
  • Ausbildung von Studenten, Vergabe und Betreuung von Thesis- und Studienarbeiten
  • Vergabe und Betreuung von Promotionen
  • Internationale Kontakte und Zusammenarbeit mit anderen Forschungsinstituten weltweit
  • Literaturrecherche für Industriepartner

Kontaktadresse

Hochschule Furtwangen
Kompetenzzentrum für Schleiftechnologie und Feinstbearbeitung
Jakob-Kienzle-Str. 17
78054 Villingen-Schwenningen

07720 307-4328
07720 307-4208
ksfinfo(at)hs-furtwangen.de

KSF-Flyer

Nach oben