Im Forschungsschwerpunkt "Gesellschaft, Gesundheit und Nachhaltigkeit" werden interdisziplinäre Forschungsprojekte zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen durchgeführt. Schwerpunkte sind die Themenfelder Armut und soziale Ungleichheit, Zivilgesellschaft, Lebensqualität im ländlichen Raum, Assistive Technologien und Techniknutzung im Alter sowie Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Zu folgenden Themenfeldern werden Forschungsprojekte und Studien durchgeführt:

Gesellschaftliche Transformationsprozesse

Gesellschaftliche Strukturen unterliegen Bewegungen und Transformationen, die u.a. durch soziale, kulturelle und wirtschaftliche endogene Veränderungen hervorgerufen werden wie beispielsweise durch die wechselseitige Beeinflussung der gesellschaftlichen Akteure in ihrem (Selbst-)Verständnis und ihrem Verhalten (z.B. arm – reich, jung – alt).

Im Zentrum der wissenschaftlichen Untersuchungen stehen Fragen nach Chancen und Risiken menschlichen und menschenwürdigen Daseins insbesondere vor dem Hintergrund technologischer und medialer Entwicklungen sowie des kulturellen und sozialen Wandels.

Aktuelle Forschungsfelder sind die Entwicklung und Anwendungsanalyse digitaler Lifelogging- und Erinnerungssysteme, die Untersuchung der Bedeutung von Kommunikationstechnologien zur sozialen Inklusion von Älteren und die kritische sozialwissenschaftliche Begleitung der Tafel-Bewegung sowie armutsökonomischer Angebote in Deutschland.

Abgeschlossene Projekte
SONIA
Tafel-Monitor

Kontakt
Prof. Dr. Stefan Selke
Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft
Prodekan
07723 920-2873
Campus Furtwangen, Raum O 0.03
ses(at)hs-furtwangen.de

Gesundheit, Technik und Alter

Der Forschungsfokus richtet sich auf das Forschungsfeld Ambient Assisted Living (AAL, dt. umgebungsunterstützendes Leben). Entwickelt und erforscht werden

  • innovative Assistenzsysteme
  • technologische Entwicklungen z.B. Geruchssensor
  • Dienstleistungen und Konzepte
  • Kritische Diskurse und Gebrauchsethiken zu technischen Assistenzsystemen
  • (Un-)Intendierte Folgen für Mensch, Gesellschaft und Zivilgesellschaft

Im Mittelpunkt stehen ältere und hilfebedürftige Menschen und deren Anspruch auf ein selbstbestimmtes Leben im gewohnten Umfeld.

Zentral sind nicht nur technologische Entwicklungen sondern auch die Untersuchung methodischer Fragestellungen beispielsweise zur Einbindung von Betroffenen in die Forschungsprojekte oder zur Evaluation der Nutzerakzeptanz von Assistenzsystemen.

Laufende Projekte
ZAFH AAL
InterMem
Selbstbestimmt und Sicher
SONIAnetz
BarrFuS
Future Care Lab

Abgeschlossene Projekte
Blickwechsel
ENAS

Kontakt

Prof. Dr. Ing. Christophe Kunze
Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft
07723 920-2583
Campus Furtwangen, Raum O 0.04
kuc(at)hs-furtwangen.de

Prof. Dr. Peter König
Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft
07723 920-2955
Campus Furtwangen, Raum O 0.05
koep(at)hs-furtwangen.de

 

 

(Bildung für) Nachhaltige Entwicklung

Bildung für Nachhaltige Entwicklung soll der heutigen Generation Verantwortung, Werte und Wissen um den Erhalt von Ressourcen und die Gestaltung einer lebenswerten Zukunft für nachfolgende Generationen vermitteln. Auf diese Weise werden die Einzelnen zur aktiven Bewertung von eigenem Handeln oder Entwicklungsprozessen mit ökologischer, ökonomischer und sozio-kultureller Bedeutung sowie zur Initiierung von nachhaltigen Entwicklungsprozessen befähigt.

Wissenschaft und Forschung leisten zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung einen wertvollen Beitrag, da hier z.B. durch Entwicklung innovativer Technologien neue Bildungsinhalte erarbeitet werden und diese unter dem Aspekt der sozialen Nachhaltigkeit beleuchtet werden können.

Zielsetzung der HFU ist es, nachhaltige Entwicklungen in der Lehre zu stärken, neue Forschungsschwerpunkte um dieses Themenfeld zu setzen, den eigenen Betrieb an Nachhaltigkeitskriterien auszurichten sowie den Transfer von Wissen über Nachhaltigkeit in Hochschule und Gesellschaft zu tragen und die Vernetzung von Hochschulen und regionalen Partnern hinaus voranzutreiben.

Laufende Projekte
Nachhaltigkeit im Gepäck

Kontakt
Prof. Dr. Stefan Selke
Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft
Prodekan
07723 920-2873
Campus Furtwangen, Raum O 0.03
ses(at)hs-furtwangen.de

Umwelttechnik

Der Schwerpunkt umfasst alle Bereiche der Umwelttechnik, die für Industrieunternehmen wichtig sind:

  • Umweltverfahrenstechnik entwickelt Verfahren zur Wasserbehandlung (physikalisch, chemisch, biologisch), Biosensoren und neuartige Excimer-UV-Lampen für Anwendungen in Photochemie und Photomedizin.
  • Umweltbildung vermittelt den Mitarbeitern das notwendige Know-how nicht zuletzt über den Umgang mit Gefahrstoffen und die einschlägigen Gesetze. 
  • Umweltmanagement steuert den gesamten Stoffkreislauf im Unternehmen. 
  • Umweltinformationssysteme liefern dazu notwendigen Informationen. 
  • Radioaktivitätsmessungen liefern wichtige Daten für Industrie und Kommunen. 

Die Umwelttechnik ist eng verknüpft mit der Lehre der darin tätigen ProfessorInnen, die aus der Fakultät Medical and Life Sciences (MLS) kommen. So finden sich alle Forschungsgebiete in den Lehrgebieten wieder oder werden aktiv in die Lehre eingebaut.

Kontakt
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Oppenländer
Fakultät Medical and Life Sciences
07720 307-4223
Campus Villingen-Schwenningen, Raum B 2.08
op(at)hs-furtwangen.de