Das menschliche Gehirn ist keine Festplatte mit sehr viel Speicherplatz, sondern der beste Assoziativspeicher den wir kennen. Dafür benötigt es jedoch den Blick über den Tellerrand. Diesen Blick bietet das Studium Generale.

Studium Generale bedeutet, dass Experten und Expertinnen ihre Themen anschaulich und für alle verständlich vorstellen. Es bedeutet zuhören, mitdenken, mitdiskutieren. Das Themenspektrum kennt dabei kaum Grenzen. Mit dem Studium Generale möchte die HFU unter anderem dazu anregen, sich aktiv mit interdisziplinären Fragen der Nachhaltigen Entwicklung auseinanderzusetzen. 

Zur Website des Studium Generale geht es hier.

Studium Generale als Wahlpflichtfach

Studierende der HFU können sich das Studium Generale auch als Wahlpflichtfach anrechnen lassen. Hierzu müssen zwölf Veranstaltungen besucht werden. Die Kursbeschreibung finden Sie hier. Das Bestätigungsdokument für Ihre Teilnahme finden Sie hier. Ihre Teilnahme ist auch gültig für das Ethikum.

Anregungen und Engagement

Ihr Mitwirken am Studium Generale ist ausdrücklich erwünscht: Sie vermissen noch Ihr Thema im Programm? Sie kennen interessante ReferentInnen und würden Sie gerne einladen? Sie planen eine Veranstaltung und wollen dafür auch im Studium Generale Werbung machen? Dann wenden Sie sich an unser Studium Generale Team.

Alle StudentInnen, MitarbeiterInnen, ProfessorInnen und BürgerInnen aus nah und fern sind immer herzlich eingeladen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.