Zusammenarbeit von HFU und Rottweiler Gymnasien

Unterschriften (v.l.n.r.): Edeltraud Voß-Soballa, Prof. Dr. Volker Bucher, Rektor Prof. Dr. Rolf Schofer, OB Ralf Broß, Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel.

(v.l.n.r.): Rüdiger Gulde, Paul Bauer, Edeltraud Voß-Soballa, Dr. Christine Schellhorn, OB Ralf Broß, Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel, Rektor Prof. Dr. Rolf Schofer, Prof. Dr. Volker Bucher, Dekanin Prof. Dr. Margareta Müller, Stefan Steinert.

Die Hochschule Furtwangen (HFU) mit ihrem neuen Studienzentrum Rottweil und die Rottweiler Allgemeinbildenden und Technischen Gymnasien haben am 1. Juli 2016 einen Kooperationsvertrag über eine Bildungspartnerschaft geschlossen. Profitieren werden davon die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 12 in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern.

„Es ist einmalig, dass wir einen förmlichen Kooperationsvertag mit allen Gymnasien in einer Stadt haben“, unterstrich HFU-Rektor Prof. Dr. Rolf Schofer. Auch wenn die Hochschule bereits vielfach mit Schulen zusammenarbeite, so sei dies eine besondere Partnerschaft. Vorgesehen sind unter anderem Laborpraktika, die in Zusammenarbeit mit den Studierenden und Professoren der Hochschule Furtwangen am Standort Neckartal durchgeführt werden oder Projektarbeiten im Naturwissenschaft und Technik-Unterricht.

Das Bildungsförderungsprogramm COSH (Cooperation Schule Hochschule) des Landes Baden-Württemberg und die Vorgaben der Landesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft bilden den Rahmen für die neue Partnerschaft. Die Kooperationsvereinbarung wird zwischen der Hochschule Furtwangen und den Gymnasien in Rottweil geschlossen, namentlich den allgemeinbildenden Gymnasien Albertus-Magnus-Gymnasium, Droste-Hülshoff-Gymnasium und Leibniz-Gymnasium und den Technischen Gymnasien der Erich-Hauser-Gewerbeschule Rottweil sowie den Schulträgern Stadt und Landkreis Rottweil.

Den Kooperationsvertrage unterzeichneten seitens Hochschule Furtwangen Prof. Dr. Rolf Schofer, Rektor, Prof. Dr. Margareta Müller, Dekanin Mechanical and Medical Engineering und Prof. Dr. Volker Bucher, Fakultät Mechanical and Medical Engineering, Studiendekan Mikromedizin. Seitens Gymnasien Rottweil Edeltraud Voß-Soballa, Schulleiterin Albertus-Magnus-Gymnasium, Paul Bauer, Schulleiter Droste-Hülshoff-Gymnasium, Rüdiger Gulde, Schulleiter Leibniz Gymnasium und der Schulleiter der technischen Gymnasien Stefan Steinert, Erich-Hauser-Gewerbeschule Rottweil sowie als Vertreter der Schulträger Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel und Ralf Broß, Oberbürgermeister der Stadt Rottweil.

Hintergrund
Seit diesem Sommersemester verfügt die Hochschule Furtwangen über Unterrichtsräume in Rottweil, um der Raumnot an ihrem Campus Schwenningen zu begegnen. Rund 500 qm sind für drei Jahre angemietet. Die Räume im Neckartal 141 wurden früher von der Firma Münzing Liquid Technologies genutzt. Sie werden nun für die Masterstudiengänge der Fakultät Mechanical and Medical Engineering verwendet, und wo nötig auch für die Bachelorstudiengänge der Fakultät. Ideal ist, dass die Räume ebenerdig und voll eingerichtet sind, die Chemiebänke und Abluftanlagen waren bereits vorhanden.