Inhalte des Studiums Maschinenbau und Mechatronik

Im Grundstudium werden mathematische, natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Ergänzt werden diese durch fundierte Kenntnisse in der Informatik und der Betriebswirtschaftslehre.

Das Hauptstudium kombiniert klassische Inhalte des Ingenieurberufs, solide Werkstoffkenntnisse und umfassendes Know-how der einschlägigen Hard- und Software mit Fächern aus den wirtschaftlichen und sozialen Bereichen. Dabei werden die oben genannten zukunftsträchtigen Fachgebiete durch entsprechende Module - die Fachvorlesungen, Praktika und Projektarbeiten enthalten - abgedeckt. Das weit aufgefächerte Angebot an Wahlveranstaltungen erlaubt eine Spezialisierung in Maschinenbau oder Mechatronik und die Erweiterung des Wissens-Horizonts.

Eine besondere Attraktivität ergibt sich aus der Gesamtheit der Studienangebote am Campus Schwenningen, so dass eine Erweiterung der gewählten Spezialisierung und damit eine persönliche Profilbildung durch die Belegung von Modulen in anderen Fachdisziplinen, insbesondere in der Medizintechnik, der Verfahrenstechnik und den Wirtschaftswissenschaften mit internationaler Ausrichtung, möglich ist.

Neben der Vertiefung in Richtung Maschinenbau oder Mechatronik erfolgt eine solide Sprachausbildung, die durch ein umfangreiches Wahlangebot individuell erweitert werden kann.

Für ein praxisorientiertes Studium stehen eine große Anzahl hochmodern ausgerüsteter Labore für Praktika und Forschungsaufgaben zur Verfügung. Die enge Zusammenarbeit, insbesondere mit der regionalen Industrie, garantiert eine interessante, auf neuesten Erkenntnissen basierende und anspruchsvolle Ausbildung in allen Disziplinen mit exzellenten Berufschancen.

Gute Gründe für das Studium

  1. Ingenieurabschluss in nur sieben Semestern (Bachelor of Science)
  2. Das Studium ist kostenfrei. Es fallen die üblichen Semestergebühren an (60 € Verwaltungskostenbeitrag, Studierendenschaftsbeitrag 13 € und 47 € Studierendenwerksbeitrag)
  3. Durch die fächerübergreifenden Kenntnisse des Maschinenbaus und der Mechatronik beste berufliche Perspektiven
  4. Praxisorientiertes Studium durch hochmoderne Labore der Hochschule Furtwangen und das Praxissemester im 5. Semester
  5. Umfangreiche Kooperationen der HFU mit regionalen Industrieunternehmen
  6. Individuell konfigurierbares Studium mit vielen fachbezogenen Angeboten
  7. Tolle Landschaft und Umgebung inklusive. Sie genießen den Schwarzwald und die familiäre Atmosphäre im Ort und an der Hochschule

Profil und Kernkompetenzen der Ingenieursausbildung an der HFU

Die Kernkompetenzen des Maschinenbau- und Mechatronikstudiums liegen im Bereich

  • Konstruktion und CAD (Computer Aided Design)
  • Fertigungstechnik und Automatisierung
  • Informatik und Elektronik
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
  • Antriebs- und Robotertechnik


Darüber hinaus vermittelt das Studium Managementkompetenzen in

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Ingenieurethik
  • Solide Englischkenntnisse
"Durch mein Auslandssemester habe ich ein fremdes Land und dessen Kultur jenseits des Tourismus kennenlernen dürfen, habe viele tolle und globale Freundschaften geschlossen und mich selbst positiv weiterentwickelt. Die Zeit war unbeschreiblich schön und auch das Studium selbst sehr erfolgreich; alles in allem eine der besten Erfahrungen meines Lebens."
Melanie Quast

Internationale Orientierung

Durch ein Auslandssemester an einer von über 140 Partnerhochschulen kann interkulturelle Kompetenz erworben werden. Neben einem Studiensemester ist es auch möglich das Praxissemester oder die Thesis im 7. Semester im Ausland zu absolvieren. Weitere Informationen zum Studium im Ausland finden Sie unter dem FELIX-Link STUDIENSEMESTER IM AUSLAND (Login mit HFU Account).

Studieninhalte

Grundstudium

Im zweisemestrigen Grundstudium werden die natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen durch Fächer wie Mathematik, Physik, Informatik, Werkstoffkunde, Elektrotechnik, technischem Zeichnen sowie Betriebswirtschaftslehre gelegt.

Hauptstudium

Im fünfsemestrigen Hauptstudium erfolgt eine Vertiefung der Studieninhalte durch die Ausbildung in Konstruktion, Aktorik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Elektronik, Thermodynamik und Robotik. Darüber hinaus wird im Hauptstudium die persönliche Vertiefungsrichtung (Maschinenbau oder Mechatronik) gewählt, die dann im Rahmen zweier Vertiefungsmodule im vierten und sechsten Semester gefestigt wird. Durch die Möglichkeit der individuellen Zusammenstellungen einiger Fächer (Wahlmodule) kann der Studienschwerpunkt nach den persönlichen Interessen noch weiter vertieft werden.

Praktisches Studiensemester und Auslandsaufenthalt

Im Hauptstudium wird das 5. Fachsemester als Praxissemester in der Industrie durchgeführt. Dies gibt den Studierenden bereits frühzeitig einen Einblick in den späteren Berufsalltag. Sowohl das Praxissemester als auch eines der Studiensemester im Hauptstudium können im Ausland durchgeführt werden. Durch die enge Kooperation mit nationalen und internationalen Unternehmen und Hochschulen ist dafür keine Verlängerung der Studienzeit notwendig.

Studienaufbau

Qualifikationsziele

Ziele bezüglich fachlicher Kompetenzen

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs ...

  • besitzen breite und vertiefte Kenntnisse in den Grundlagen des Ingenieurwesens.
  • nutzen CAD-Programme zur methodischen konstruktiven Umsetzung bei vorgegebenen Problemstellungen.
  • haben weitergehende Fachkenntnisse in der Spezialisierungsrichtung Mechatronik oder
  • haben weitergehende Fachkenntnisse in der Spezialisierungsrichtung Maschinenbau.
  • können ihre analytische Fähigkeiten zur Berechnung und Auslegung von mechanischen Systemen in Bezug auf Festigkeit, Statik und Dynamik sowie Auswahl von Werkstoffen anwenden.
  • sind in der Lage komplexe mechanische und mechatronische Systeme zu konzipieren, zu entwickeln und in Produkte umzusetzen.

Ziele bezüglich überfachlicher Kompetenzen

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs ...

  • überzeugen durch Problemlösungskompetenz und Entscheidungsfähigkeit in Konzeptionsprozessen.
  • haben die Befähigung zu einem weiterführenden wissenschaftlichen Studium an der Fakultät oder einer anderen Hochschule.
  • sind erfahren in selbständiger, projektorientierter Arbeitsweise und Projektdurchführung.
  • besitzen Schlüsselqualifikationen in Kommunikation, wissenschaftlichem Arbeiten sowie Präsentationstechnik.
  • können sicher in Englisch kommunizieren.

Berufsfeldorientierte Ziele

Absolventen des Studiengangs ...

  • nutzen ihr Kommunikationsvermögen für die Erarbeitung und Umsetzung kundenorientierter Lösungen.
  • übernehmen Verantwortliche Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen des Ingenieurwesens.
  • besitzen die Qualifikation für ein breites Berufsfeld im Ingenieurbereich.
  • haben die Fähigkeit zur Leitung