Qualifiziert für die medizintechnischen Herausforderungen der Zukunft

Damit Blinde wieder sehen und Taube wieder hören

Demografische Entwicklung, die Behandlung von altersbedingten und chronischen Leiden sowie neurologischen Erkrankungen wie Parkinson stellen die Medizin vor zentrale Herausforderungen.  Es müssen neue Ansätze in der medizinischen Versorgung gefunden werden. Implantate und andere medizintechnische Behandlungsformen nehmen dabei eine zukunftsweisende Rolle ein.

Das innovative Master Studium eröffnet vertiefte Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Mikromedizin, Mikrotechnologie, Biomedizin und biokompatible Werkstoffe mit Fokus in den Bereichen der Implantate und Smart Systems. Das Programm vermittelt die wissenschaftlich fundierte Antwort im Hinblick auf die Zukunftstrends moderne Medizin, Miniaturisierung, Computerisierung und Biologisierung in Medizintechnik und Gesundheitsprävention.

Module, Studieninhalte und Schwerpunkte

Einführung in die Medizintechnik, Advanced Technical Medicine, Spezielle Gebiete der Medizin, Mikro-Technik, Medizinische Messtechnik, Telemedizin, Fertigungs- und Produktionstechnik in der Medizintechnik, Smart systems, Wahlfächer

  • Medizintechnik
  • Medizinische Messtechnik
  • Medizin im Kontext der Mikromedizin
  • Intelligente aktive Implantate
  • Drahtlose Übertragung von Energie und Signalen
  • Therapeutische Systeme und Technologien
  • Medizinische Mikrosystemtechnik
  • Biomechanik
  • Biokompatible Werkstoffe
  • Implantate, Mikrotechnologien

Warum Mikromedizin an der HFU studieren?

  • ProfesorInnen mit mehreren hundert Veröffentlichungen auch in hochrangigen peer-reviewed journals, Betreuung mehrerer Promotionsarbeiten
  • Kooperationsbeziehungen mit namhaften Universitäten (Promotionen)
  • Kooperationsbeziehungen zu Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen (IMTEK, Hahn Schickard, NMI), die in diesem Themenfeld aktiv sind
  • Der bundesweit erste Ingenieurs-Studiengang an der Schnittstelle Medizin, Medizintechnik und Mikrosystemtechnik
  • Interdisziplinär ausgerichteter Studiengang
  • Forschungsorientierte Projekte in der Lehre
  • Umfangreiche Projektkooperationen mit Kliniken, Industrie und Forschungseinrichtungen IMTEK, (Hahn Schickard, NMI)
  • Kleine Gruppen, persönliche Betreuung
  • Internationale Ausrichtung in Lehre und Forschung
  • Renommierte Hochschule mit langjähriger medizintechnischer und biotechnologischer Erfahrung
  • Enge Kooperationen mit Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden liefern Impulse für die Weiterentwicklung der Studieninhalte:
  • Uni Freiburg
  • Uni Tübingen
  • IMTEK
  • Hahn Schickard
  • NMI
  • Retina Implant AG
  • Aesculap AG
  • DGBMT - Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE
  • microTEC Südwest

Informationen zum Studiengang

Studienabschluss Master of Science
Regelstudienzeit 3 Semester
ECTS-Punkte 90
Campus Villingen-Schwenningen (einzelne Veranstaltungen in Furtwangen)
Studienbeginn Wintersemester, nach Absprache auch im Sommersemester
Bewerbungsschluss 15. Juli
Zugangsvoraussetzungen Hochschulabschluss, fachliche Vorbildung
Kontakt dekanat-mme@hs-furtwangen.de
Sprache Deutsch (einzelne Vorlesungen auf Englisch)

Studienberatung

Prof. Dr. Volker Bucher
Fakultät Mechanical and Medical Engineering
Studiendekan Mikromedizin (MZ)
07720 307 4748
Campus Schwenningen, Raum N 11.04
mehr...

Service und Kontakt

 Anja Levermann
Anja Levermann, Dipl.-Ing. (FH)
Fakultät Mechanical and Medical Engineering
Akademische Mitarbeiterin
07720 307-4743
Campus Schwenningen, Raum B 3.02

Bewerbung und Zulassung

Ihre Bewerbungsunterlagen können Sie hier herunterladen

Zulassungsantrag Mikromedizin

Zulassungssatzung Mikromedizin