Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Neuromarketing - Revolution der Marktforschung oder medienethische Herausforderung?

Autorin: Leonie Schüttler
Studiengang: OMB
Betreuung: Dr. Michael Schlegel, Prof. Dr. Christoph Zydorek

Live im Alfaview:
10:00 - 11:00 Uhr im virtuellen Hörsaal Externer Link wird in neuem Fenster geöffnet:DM-04, Unterraum J
Die PPT-Folien zur Thesispräsentation können Datei herunterladen:hier heruntergeladen werden.

 

Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit war es, ein Regelwerk für den Umgang mit Neuromarketing in der Werbung zu entwickeln. Die dabei verwendete Methodik ist aus dem Buch „Ethische Entscheidungsfindung“ von Bleisch und Huppenbauer entnommen. Danach wurden die daraus gewonnenen Erkenntnisse mit den bestehenden Leitfäden der Markt- und Sozialforschung abgeglichen und ein ergänzendes Regelwerk erstellt. Entgegen der Annahme zeigt sich, dass Marktforschung und Neuromarketing in ihrer Vorgehensweise, abgesehen von den verwendeten Methoden, keine signifikanten Unterschiede aufzeigen. Des Weiteren wurde untersucht, inwiefern die Entscheidungsfindung von Konsumenten und Konsumentinnen mit Hilfe des Neuromarketing beeinflussbar ist. Die Auswertung zeigt, dass es mit medizintechnischen Methoden nicht möglich ist einen Konsumenten oder eine Konsumentin zu manipulieren und einen Kauf zu erzwingen.