Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Welches Programm eignet sich am besten zur Erstellung von Wassersimulationen?

Autorin: Maxime Caruso
Studiengang: MKB
Betreuung: Prof. Christoph Müller, David Lochmann

Live im Alfaview:
11:00 - 12:00 Uhr im virtuellen Hörsaal Externer Link wird in neuem Fenster geöffnet:DM-02, Unterraum C
Die PPT-Folien zur Thesispräsentation können Datei herunterladen:hier heruntergeladen werden.

 

Schon zu Beginn der ersten Filme wurden Effekte eingesetzt, um das Unmögliche möglich zu machen. Sei es das klettern auf einem Kirchturm bis hin zu echtaussehenden Dinosauriern. Effekte haben das Kinoerlebnis bereichert und den Schöpfern die Möglichkeit gegeben, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. So, dass sie heutzutage sogar ganze Welten erschaffen können. Einer der meist genutzten Effekte in Filmen sind die Effekte mit Flüssigkeiten. Sei es ein Wasserfall, der von einer schwebenden Welt herunterfließt, ein Raumschiff, das aus dem Wasser herausgeschossen kommt oder nur eine Flasche Wein, die in Zeitlupe verschüttet wird. Viele dieser Effekte werden mit Hilfe von digitalen Programmen erzeugt. Eines der führenden Programme für Simulationen ist Houdini. Aber es gibt auch noch andere Programme, welche sich rein auf Wassersimulationen konzentriert haben. Daraus ergibt sich folgende Grundfrage: „Welches 3D Programm eignet sich am besten zum Erzeugen von Flüssigkeits-Simulationen?“ Das Ziel der Thesis liegt darin, das Programm zu finden, mit dem man am bestmöglichen zum Ergebnis einer guten Wassersimulation kommt. Hierbei ist es anstrebend, am Ende realitätsnahe Wassersimulationen erzeugt zu haben. Diese sollen dann in einer empirischen Umfrage bewertet werden, um ein objektives Ergebnis zu erhalten.