Hands-on: Smart Home und Additive Fertigung

Das Gymnasium am Deutenberg zu Besuch an der Hochschule Furtwangen

Hands-on: Smart Home und Additive Fertigung (I31750)

Die Schüler im H-Bau der Hochschule Furtwangen

Einen umfassenden Einblick in das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens bekamen 34 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse des Schwenninger Gymnasiums am Deutenberg (GAD). Sie waren zu Besuch am Campus Furtwangen der Hochschule Furtwangen (HFU) und haben einen ganzen Tag lang mit Prof. Hans-Georg Enkler, Carsten Droll, Tobias Lorenz und Tobias Koppe getüftelt, entwickelt und getestet. In kleinen Gruppen wurden mit Arduinos und Raspberry Pis clevere Alarmanlagen für ein Smart Home konfiguriert und programmiert. Diese wurden danach natürlich ausgiebig getestet und weiter verbessert. Außerdem wurden Schlüsselanhänger konstruiert, die dank eines Klappmechanismus zu einem Smartphone-Ständer werden. Mit Logos und Schriftzügen konnten die Anhänger individualisiert und danach in 3D ausgedruckt werden.

"Das Programmieren hat richtig viel Spaß gemacht" sagte eine der Schülerinnen, und ein Mitschüler ergänzte: "Das war das erste Mal, das ich etwas konstruiert habe. Es ist super, dass ich den Schlüsselanhänger sogar mit nach Hause nehmen kann.“ „Wir kommen ganz bestimmt wieder", freute sich Lehrer Marco Sattel vom GAD schon auf den nächsten Besuch.