Adas Code – Ein Gedankenspiel

Ein Student der Hochschule Furtwangen hat an einem ungewöhnlichen Theaterstück mitgeschrieben

Adas Code

Bild: Max Tabori

Max Tabori studiert Medienkonzeption an der Hochschule Furtwangen und hat nun gemeinsam mit der Regisseurin Barbara Zimmermann und dem Schauspieler Simon Matt ein Theaterstück geschrieben.
Das Theaterstück ist eine Hommage an Ada Lovelace, eine starke und mutige Frau. 

Ada Lovelace (*1815; +1852) war eine außergewöhnliche Frau: eine leidenschaftliche Mathematikerin und Visionärin, die bereits programmierte und von denkenden Maschinen träumte – lange vor der Industrialisierung, und noch länger bevor Frauen in den Wissenschaften ernstgenommen wurden. Gemeinsam mit Charles Babbage, als dessen Assistentin sie arbeitete, entwickelte sie die Grundlagen für unsere heutigen Programmiersprachen.

Basierend auf einem erhaltenen Briefwechsel erzählen sie die faszinierende Lebensgeschichte von Ada Lovelace aus einer höchst ungewöhnlichen Perspektive: Das gesamte Stück spielt sich in der Gedankenwelt der Protagonistin ab. 

"Adas Code – Ein Gedankenspiel" läuft noch bis Ende Februar im Theater Harrys Depot in Freiburg. Alle Informationen zu Terminen und Tickets finden Sie Externer Link wird in neuem Fenster geöffnet:hier.