Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Experimentierwelt für kleine Entdecker

Ehrenamtliches Projekt der Genossenschaft Campus-Schule-Wirtschaft

Seit 15. August 2020 sind die Experimentierwelten im Neckartal in der Nachbarschaft der HFU für kleine und große Entdecker geöffnet. Das Projekt wurde von den Machern der gemeinnützigen Genossenschaft Campus-Schule-Wirtschaft gestemmt. Mit dabei sind 100 Schulen, Firmen und Institutionen. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche spielerisch an Naturwissenschaften heranzuführen. In dem ehemaligen Firmengebäude können zahlreiche Exponate ausprobiert werden, an denen man zum Beispiel Kugeln über gekrümmte und gerade Bahnen rollen lassen und darüber staunen kann, wo und wie sie zeitgleich oder auch nicht zeitgleich ankommen.

In der  Genossenschaft Campus Schule-Wirtschaft (Externer Link wird in neuem Fenster geöffnet:www.campus-schule-wirtschaft.de) arbeiten Vertreter aus Schulen, Wirtschaft und Institutionen in der Region ehrenamtlich zusammen, um junge Menschen auf deren Weg von der Schule in die Berufswelt zu unterstützen. Die gemeinnützige Genossenschaft möchte mit ihren Angeboten den Herausforderungen der Bildungs- und Wirtschaftsregion Rottweil noch stärker begegnen. Die Angebote werden in enger Kooperation mit den Schulen des Landkreises erarbeitet und sollen Möglichkeiten bieten, welche die Schulen selbst nicht realisieren können.

Die Hochschule Furtwangen betreibt in Rottweil ein Studienzentrum. Das Studienzentrum wurde im März 2016 eröffnet. Es bietet Platz für die in der Fakultät Mechanical and Medical Engineering angesiedelten innovativen Plasma-Beschichtungstechnologien und eine Halle für den Bereich Maschinenbau und Industrie 4.0 mit hochmodernen Robotern, Automatisierungstechnik und Simulation. Darüber hinaus gibt es seit Juli 2016 eine enge Kooperation mit den Rottweiler Gymnasien. Im Rahmen dieser Kooperation werden bisher Praktika für Schülerinnen und Schüler der städtischen Gymnasien angeboten, in denen die Lehrinhalte im Bereich Naturwissenschaft und Technik mit realen Anwendungsinhalten aus Forschung und Entwicklung ergänzt werden. Nun wurden diese Aktivitäten in das bereits bestehende und stetig wachsende Schülerwerkstätten-Angebot von Campus Schule-Wirtschaft integriert. Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Schulen hat die Angebote auf die Passung zu den realen Bedürfnissen der Schulen bewertet und eine entsprechende Struktur geschaffen. Die Angebote sollen zentral beworben und gebucht werden können.

Basierend auf diesem Angebot haben Andreas Kienzler (Rektor der Realschule Rottweil) und Prof. Dr. Volker Bucher (Leiter Studienzentrum Rottweil) einen Antrag zur Anerkennung der Schülerwerkstätten als „Außerschulisches Forschungszentrum AFZ“ erstellt und nun den Zuschlag dafür vom Kultusministerium erhalten. Für dieses Projekt bekommt Campus Schule-Wirtschaft eine Teilstelle eines Lehrers, um seine Arbeit auch mit neuen Schulen ausbauen zu können. Ein offizieller Kooperationsvertrag zwischen der HFU und Campus Schule-Wirtschaft geG wird im Moment ausgearbeitet.

Weiter Informationen zur Genossenschaft und den Experimentierwelten findet man auf der Externer Link wird in neuem Fenster geöffnet:Internetseite von Campus Schule-Wirtschaft geG und in dem Externer Link wird in neuem Fenster geöffnet:Bericht im Magazin Blickpunkt Rottweil.