Multidimensionales Service Prototyping

Prototyping, darunter versteht man die Entwicklung einer kostengünstigen Testversion, ist bei Unternehmen sehr beliebt. Mit dem Herstellen eines Prototyps können Ideen visualisiert, Lösungswege erkundet oder ein vorläufiges Ergebnis getestet bzw. realitätsnah erlebbar gemacht werden. Im Bereich der Dienstleistungsentwicklung wird Prototyping jedoch kaum oder nur selten eingesetzt.

Im Verbundprojekt dimenSion geht es daher um die Bereitstellung von Prototyping-Techniken für das Finden von Lösungsansätzen, Testen, die Entscheidungsunterstützung, Optimierung, Schulung und Dokumentation von Dienstleistungsentwicklungen.

Teilprojekt: Prototyp-basierte Entwicklungsprozesse für technische Dienstleistungen

Ziel des Teilvorhabens an der HFU ist die Erweiterung des Instrumentariums für das Service Prototyping z.B. durch Einbindung und Anpassung bereits bekannter Methoden aus dem Service Engineering. Insbesondere soll das Usability Engineering Anwendung finden, um komplexe Services im Hinblick auf ihre Wirkung bei den Kunden beurteilen zu können.

Mit der Umsetzung und Anwendung der Projektergebnisse sollen Servicekonzepte eine höhere Qualität und Kundenorientierung erlangen. Zugleich soll die Erfolgswahrscheinlichkeit und die Effizienz der Dienstleistungsentwicklung erhöht werden.

Weitere Informationen auf der Projektwebseite.

  • Laufzeit -
  • Forschungsschwerpunkt Produktionstechnik
Projektpartner
  • Hochschule Furtwangen
  • Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe
  • Herrenknecht AG, Schwanau-Allmannsweier
  • Gebr. Faller GmbH, Gütenbach
  • Romaco Pharmatechnik GmbH, Karlsruhe
  • Gabler GmbH & Co. KG, Malsch
  • SolidLine AG, Karlsruhe
Förderung

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ gefördert, FKZ 02K14A160.

Kontakt