Current information from HFU about the Corona virus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Bestes Semesterprojekt der Informatik prämiert

Studierende nutzen Künstliche Intelligenz um die Inventur von Stahlstangen zu vereinfachen

Informatik-Studierende an der Hochschule Furtwangen wetteifern jedes Semester um den besten Platz beim Projekt-Wettbewerb. Wie bereits in den vergangenen Semestern hat auch im Sommersemester wieder ein gemischtes Team aus Studierenden der Allgemeinen Informatik und IT-Produktmanagement den begehrten Industriepreis gewonnen. Die Zusammenarbeit in studiengangübergreifenden Teams wird immer bedeutsamer. Sie bereitet die Studierenden auf die interdisziplinäre Zusammengearbeitet im Arbeitsleben vor.

„Wie kann die Inventur von Stahlknüppeln vereinfacht und automatisiert werden?“, lautete die Projektaufgabe, die von der Firma NDW Draht und Stahl gestellt wurde. Vorgabe war, die Stahlknüppel anhand ihrer Buchstabenkennzeichnung zu erkennen und zu zählen. Was einfach klingt, stellte sich als echte Herausforderung dar. Und so war für das Projektteam unter Leitung von Professor Dr. Christoph Reich schnell klar, dass künstliche Intelligenz in der Bildverarbeitung hier weiterhelfen würde.

Im Projektteam arbeiteten Pascal Bochyn, Hermann Lau, Tammy Lessig, Egor Mattegit, Jan Kocher und Johanna Alves zusammen. Ihr Lösungsweg bestand darin, Bilder der gestapelten Stahlstangen mit Hilfe eines Algorithmus zu bearbeiten. Dieser schneidet die überschüssige Bildfläche heraus und bearbeitet das Bild für das neuronale Netz optimal vor. Zunächst wurden Knüppel in Vierergruppen aus dem Bild ausgeschnitten und danach entsprechend ihrer Aufschrift gekennzeichnet. Da die verfügbaren Daten gering waren, war es wichtig bei der Kennzeichnung der Knüppel sauber und korrekt zu arbeiten. Nur so konnte das verwendete neuronale Netzwerk „Mask Region Based Convolutional Neural Network (R-CNN)“ zufriedenstellend trainiert werden. Momentan befindet sich das Projetteam in der Weiterentwicklung und Spezialisierung des neuronalen Netzes. Um Probleme durch unzureichende Bildqualität vorzubeugen, wurde zudem ein Leitfaden entwickelt.

Die Prämierung fand am Freitag 02. Juli 2021 online in einem virtuellen Lernraum statt. Das Gewinnerteam freut sich über den Preis von 500 Euro, der von der Firma M&M Software aus St. Georgen vergeben wurde. M&M ist ein langjähriger Industriepartner der Fakultät und Mitglied im Industriebeirat der Fakultät. Der Preis wurde durch Michael Heller, Group Leader System Solutions - Things & Connectivity, überreicht. Stefanie Betz, Professorin mit Schwerpunkt Sozioinformatik, betonte, dass in diesem Semester viele außerordentlich spannende Projekte zur Auswahl standen und es in der Jury eine knappe Entscheidung war.

Informatik in Furtwangen

Die Fakultät Informatik ist eine der traditionsreichsten und gleichzeitig modernsten Informatik-Fakultäten Deutschlands. In Rankings erreicht sie regelmäßig Spitzenplätze. Beim jüngsten CHE-Hochschulranking 2018/19 haben Studierende der Fakultät in allen Bereichen Spitzennoten vergeben. Die Fakultät Informatik bietet die zwei Bachelorstudiengänge Allgemeine Informatik und IT-Produktmanagement mit mehreren Vertiefungsmöglichkeiten sowie die Masterstudiengänge Informatik und Mobile Systeme an. Weitere Infos unter http://www.informatik.hs-furtwangen.de