Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Neues Forschungsprojekt “Q-AMeLiA“ zu Machine Learning

Konsortium aus Hochschulen und Industrie geht mit Kick-Off Meeting an den Start

Beim digitalen Kick-Off Meeting am 26. November 2020 nahm das neue Forschungsprojekt Q-AMeLiA (Quality Assurance of Machine Learning Applications) Fahrt auf. Es wird von einem Verbund aus drei Hochschulen und fünf kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) durchgeführt. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg fördert das Projekt über drei Jahre mit 600.000 Euro.

Ziel des Projektvorhabens ist es, KMUs bei dem speziellen Machine Learning Softwareentwicklungs-Lebenszyklus und den dabei wichtigen Qualitätsindikatoren zu unterstützen. Im Projekt werden passende Instrumente zur Bewertung der Daten-Qualität erarbeitet. Diese beziehen sich auf die repräsentative Abdeckung des Merkmalsraums und die Bewertung der Qualität des erlernten KI-Modells. Hierdurch wird das Produktrisiko des Herstellers KI-basierter Produkte abgesichert. Den Kunden gewährleistet dieses Vorgehen eine quantifizierte Leistung der Produkte hinsichtlich der Entscheidungen der KI.

Im Konsortium arbeiten die competition it-managment GmbH, Inferics GmbH, C.R.S. iiMotion GmbH, tepcon GmbH und schrempp edv GmbH sowie die Hochschulen Karlsruhe, Offenburg und Furtwangen zusammen. Die Konsortialleitung liegt bei Professor Dr. Christoph Reich von der Fakultät Informatik der Hochschule Furtwangen. Weitere Infos gibt es unter https://q-amelia.in.hs-furtwangen.de/