Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Softwaretest/Hardware in the Loop(HIL)-Test

Dr.-Ing. Kristian Trenkel, iSyst GmbH

Im Bereich der Entwicklung eingebetteter Systeme, wie sie beispielsweise in Form von Steuergeräten im Automobilbereich eingesetzt werden, ist ein rasanter technischer Fortschritt zu verzeichnen. Die Komplexität der Funktionen und der Entwicklungsaufwand steigen stetig an. Neben der Absicherung der Hardware in Form der Hardware-Qualifikation, spielt die Absicherung von Funktion und Sicherheit der Software von elektronischen bzw. eingebetteten Systemen eine zunehmend wichtige Rolle. Speziell bei Steuergeräten erfolgt dieser Software-Test meist in einer virtuellen Umgebung mittels Hardware In The Loop (HIL)-Testsystemen. Ausgehend von den Anforderungen an fortschrittliche elektronische Systeme erfolgt im Rahmen des Vortrages die Einordnung des HIL-Testverfahrens in den Entwicklungsablauf und den typischen Testprozess. Dazu werden der Stellenwert und die zwingende Notwendigkeit des Software-Tests ebenso erläutert, wie die Randbedingungen bzw. Möglichkeiten und Grenzen des HIL-Tests. Nach der Darstellung der prinzipiellen Funktion und des typischen Aufbaus von HIL-Testsystemen wird abschließend der gesamte HIL-Testprozess anhand ausgewählter Praxisbeispiele aus dem Bereich der Automobil- und Medizintechnik gezeigt.

Zur Person

Dr.-Ing. Kristian Trenkel studierte ab 2001 an der FH Jena Elektrotechnik/Technische Informatik. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums als Dipl.-Ing. (FH) im Jahr 2005 folgte eine Tätigkeit als Entwicklungsingenieur im Bereich Industrieautomatisierung. Ab 2008 folgte die Arbeit als Testingenieur bei der iSyst GmbH in Verbindung mit einer kooperativen Promotion mit der TU Chemnitz, Professur SSE. Seit 2013 betreut Herr Trenkel die Forschungs- und Förderprojekte sowie die studentischen Arbeiten bei der iSyst GmbH. Der erfolgreiche Abschluss der Promotion erfolgte Ende 2015.

  • Datum
  • - Uhr
  • Veranstaltungsort
  • online
 (I16179)

Dr.-Ing. Kristian Trenkel, iSyst GmbH