Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

18. International Workshop Groningen

34 Studierende aus 16 Nationen erarbeiten gemeinsam Mobilitätskonzepte der Zukunft

18. International Workshop Groningen (I11753)

Im Stadion des FC Groningen

Bereits zum 18. Mal trafen sich Studierende des Masterstudiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen - Sales&Service Engineering“ zum International Workshop mit Studierenden der Hanzehogeschool in Groningen, Niederlande. Vom 8. bis zum 12. April 2019 erarbeiteten 34 Studierende aus 16 Nationen gemeinsam verschiedene Mobilitätskonzepte für den Workshop-Partner Arriva NL.

Im Fokus stand die online/offline-Experience der Kunden im Nah- und Fernverkehr und die Gestaltung von Mobility Hubs in der Zukunft. In mehreren Kleingruppen wurde intensiv an verschiedenen Projekten gearbeitet, um am letzten Tag die Ergebnisse gemeinsam zu präsentieren.

Auch die User Experience kam nicht zu kurz: Ausgerüstet mit Freikarten des Partners Arriva zogen die Studierenden los, um mit öffentlichen Verkehrsmitteln selbstständig den Weg ins Hitachi Capital Mobility Stadion zu finden, die Spielstätte des FC Groningen. Nach getaner Arbeit blieb auch noch Zeit, sich besser kennenzulernen: Am Dienstagabend trafen sich die Studierenden in der Martinus Brauerei, am Mittwoch gab es eine Führung durch das Stadion des FC Groningen und am letzten Abend ein gemeinsames Dinner im Restaurant Ni Hao.

„Der International Workshop war sehr gut organisiert - die spannende Projektarbeit in internationalen Teams sowie die anschließenden Social Events waren eine tolle Möglichkeit, sich mit Studierenden aus der ganzen Welt auszutauschen“, sagte Manuel Hilser, SEM-Student und Teilnehmer des International Workshop 2019.