Promovieren an der HFU

Die Hochschule Furtwangen bietet ihren Studierenden die durchgehende Ausbildung vom Bachelor über den Master bis hin zur Promotion.

Zahlreiche Absolventinnen und Absolventen der HFU haben nach ihrem Masterabschluss ihre wissenschaftliche Karriere mit einer Promotion fortgesetzt und sind inzwischen Professorinnen und Professoren.

Zwar besitzt die HFU aktuell kein eigenständiges Promotionsrecht, jedoch fördert das Hochschulgesetz die Möglichkeit einer kooperativen Promotion. Dabei wird die fachliche Betreuung durch einen Professor oder eine Professorin der HFU geleistet und die Promotionsarbeit an einer kooperierenden Universität eingereicht. Promotionskooperationen bestehen beispielsweise im Inland über ein Graduiertenkolleg mit der Universität Freiburg und im Ausland über ein PhD-Programm mit der University of Plymouth (GB) oder etwa mit den Universitäten Linz (A) und Mulhouse (F). Die Kooperationen sind nicht auf bestehende Partnerschaften beschränkt und können individuell für eine optimale fachliche Verortung eines Promotionsvorhabens geschlossen werden. 

Die HFU ist eine der forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg, an der zahlreiche Professoren und Professorinnen zu den Forschungsschwerpunkten der HFU mit vielfältigen Forschungsprojekten arbeiten. Unterstützt werden sie durch Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die eine Promotion anstreben. Aktuell laufen an der HFU gut 60 kooperative Promotionsarbeiten, in denen Promovierende zu Themen wie Mikrostrukturierung, Produktionstechnik, Informatik, IT-Sicherheit oder gesellschaftliche Transformationsprozesse forschen.

Die Hochschule unterstützt diesen wissenschaftlichen Karriereweg mit dem HFU-Promotionskolleg, in dem Promovierenden auf Antrag geförderte Mitglieder werden können.

Kontakt