Die vierte, industrielle Revolution schreitet voran. Digitalisierung und Vernetzung der Wertschöpfungskette über den gesamten Lebenszyklus von Produkten sind die Kernpunkte, wenn es um die Zukunftsfähigkeit von Industrie geht. Für KMU und KMI sind diese Entwicklungen nicht einfach zu vollziehen, es fehlt mitunter an Expertise und Ressourcen. An dieser Stelle setzt das grenzüberschreitende Projekt UPPER RHINE 4.0 an.

Die Hauptaktivitäten des Projekts zielen auf Vernetzung und Kooperation, Technologiepartnerschaften, Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Schaffung neuer Chancen für Unternehmen am Oberrhein ab. Durch das grenzüberschreitende Netzwerk werden KMU und KMI bei dem Übergang zur Industrie der Zukunft unterstützt. Langfristig soll es dadurch möglich sein, die Region als Referenzgebiet und technologisches Schaufenster für das Zukunftswerk in Europa zu positionieren.

Am 27.06.2018 veranstaltet die Hochschule Furtwangen in Zusammenarbeit mit der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg im Rahmen des Projekts die Tagung "Fundamentals, Current Trends, Future of Industry 4.0" mit Vorträgen aus Wissenschaft und Wirtschaft. Die Teilnahme ist kostenlos. Informationen sind erhältlich bei Dr. Heike Kitzig-Frank.

Programm und Anmeldung

  • Laufzeit -
  • Forschungsschwerpunkt Informatik und Medien

Projektträger

Institut National des Sciences Appliquées (INSA) de Strasbourg

Projektpartner
  • Hochschule Furtwangen
  • Alsace Digitale
  • Alsace Innovation
  • AlsaceTech
  • BaselArea.Swiss
  • CCI Alsace Eurométropole
  • Fachhochschule NORDWESTSCHWEIZ
  • Hightech Zentrum Aargau
  • Hochschule Karlsruhe
  • Hochschule Offenburg
  • Rhénatic, Pôle numérique en Alsace
  • Université de Haute Alsace
  • Université de Strasbourg
Assoziierte Partner
  • ADIRA, Agence de développement d'Alsace
  • Bwcon - Baden-Württemberg: Connected e.V.
  • CAFA-RSO: Club d'Affaires franco-allemand du Rhin-Supérieur
  • CONNECT Dreiländereck
  • Duale Hochschule Baden-Württemberg DHBW
  • Eucor – The european campus
  • FRAUNHOFER IWM
  • Haute-Ecole Arc
  • Hochschule Kaiserslautern
  • microTEC Südwest e.V.
  • MULHOUSE ALSACE AGGLOMERATION
  • REGION Grand Est
  • Société Industrielle de MULHOUSE
  • WRO – Wirtschaftsregion Ortenau

Förderung

Das Projekt wird im Rahmen des Förderaufrufs "Wissenschaftsoffensive 2016" innerhalb des Programms INTERREG V A Oberrhein (2014-2020) mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) u.a. gefördert.

Informationen

Eine Kurzübersicht über das Projekt und die geplanten Aktivitäten finden Sie hier.

Interessierte Unternehmen können über dieses Formular Kontakt aufnehmen.