Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Kollaborative Smart Contracting Plattform für digitale Wertschöpfungsnetze

KOSMoS hat das Ziel, eine Plattform zur firmenübergreifenden Vernetzung von Produktions- und Prozessdaten zu entwickeln. Als grundlegende Technologie wird hierfür eine Blockchain verwendet. In die Plattform sollen neue Angebote und Geschäftsmodelle integriert werden können, z.B. transparente Wartungskonzepte, dynamisches Leasing oder ein einfacher Qualitätsnachweis ausgelieferter Produkte. Durch diese Geschäftsmodelle sollen alle zusammenarbeitenden Firmen einen Vorteil erlangen, der sich beispielsweise durch günstigere Preise, geringeren Wartungsaufwand oder einfacheren Produktvertrieb bemerkbar macht.

Das Institut für Cloud Computing und IT-Sicherheit der HFU führt das Teilprojekt zum sicheren und datenschutzkonformen Datenmanagement in der kollaborativen Smart Contracting Plattform für digitale Wertschöpfungsnetze durch.

  • Laufzeit -
  • Forschungsschwerpunkt Informatik und Medien
Projektpartner

ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt
Datarella GmbH, München
Frankfurt School Blockchain Center, Frankfurt
Institut für Cloud Computing und IT-Sicherheit (IfCCITS), Hochschule Furtwangen, Furtwangen
inovex GmbH, Stuttgart / Karlsruhe
Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW), Universität Stuttgart, Stuttgart
Ondics GmbH, Esslingen
Alfred H. Schütte GmbH & Co. KG, Köln
Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg

Förderung

Das Projekt wird vom BMBF im Rahmen des Forschungsprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ in der Fördermaßnahme "Industrie 4.0 - Kollaborationen in dynamischen Wertschöpfungsnetzwerken" (lnKoWe) gefördert, FKZ 02P17D022.

KOSMoS (I20397-1)
KOSMoS (I20397-2)
Kontakt