Wege ins Ausland

Die Hochschule Furtwangen öffnet Ihnen vielfältige Wege, ins Ausland zu gehen. Das International Center unterstützt Sie gerne auf Ihrem Weg ins Ausland und informiert über Austausch- und Stipendienprogramme.

Informationen zum Praxissemester im Ausland finden Sie unter Praxissemester.

Partnerhochschulen der HFU

Informationen über die zur Verfügung stehenden Austauschplätze und Gebühren finden Sie unter der jeweiligen Hochschule in unserer Online-Datenbank

Zeitpunkt des Auslandssemesters

Das 6. Semester kann in den meisten Bachelor-Studiengängen komplett im Ausland absolviert werden. Dafür müssen die an der Gasthochschule erbrachten Leistungen den Modulen des 6. Lehrplansemesters in Umfang und Inhalt entsprechen. Alternativ können Sie ein sogenanntes B-Semester an einer Hochschule im Ausland verbringen. Das Grundstudium muss zum Antritt des Auslandssemesters abgeschlossen sein.

Semesterzeiten im Ausland

Berücksichtigen Sie bei der Planung die unterschiedlichen Semesterzeiten im Ausland. So beginnt das Sommersemester z.B. in den USA und in vielen anderen Ländern bereits im Januar.
Informationen zu den Semesterzeiten unserer Partnerhochschulen finden Sie in unserer Online-Datenbank. Weitere Informationen zu ausländischer Hochschulen finden Sie hier: Länderinformationen des DAAD (Auswahl Land --> Hochschul- und Bildungswesen --> Überblick: Hochschulsystem und Internationalisierung --> Studiensystem)

Studiengebühren

In den meisten Ländern der Welt ist das Studium gebührenpflichtig. Im Rahmen unserer Hochschulkooperationen können wir Ihnen in der Regel gebührenfreie Austauschplätze anbieten, d.h. Sie zahlen während ihres Auslandsemesters keine Studiengebühren (tuition). Die Zahl der Austauschplätze ist abhängig davon, wie viele Studierende von der Partnerhochschule an die HFU kommen.

An einigen Partnerhochschulen in englischsprachigen Ländern besteht die Möglichkeit, einen gebührenreduzierten Studienplatz zu erhalten, wenn die Austauschplätze ausgeschöpft sind.

Weitere Informationen zu Studiengebühren und anderen Gebühren an unseren Partnerhochschulen in englischsprachigen Ländern finden Sie in FELIX im Kurs "International Center".

Kurswahl und Notenumrechnung

Termin mit Auslandsbeauftragtem/Regionalkoordinator
Führen Sie unbedingt vor Ihrer Bewerbung ein Gespräch mit dem/der Auslandsbeauftragten Ihrer Fakultät bzw. Regionalkoordinator/in Ihres Regionalschwerpunktes. Diese beraten Sie zur Kurswahl an der Partnerhochschule sowie zu Fragen der Integration des Auslandssemesters in Ihren Studienverlauf. Für die fachliche Beratung (Kurswahl, Anerkennung, Notenumrechnung) sind ausschließlich die Auslandsbeauftragten/Regionalkoordinatoren zuständig.
 
Learning Agreement
Bereits vor Ihrer Bewerbung erstellen Sie ein Vorläufiges Learning Agreement (LA), welches vom Auslandsbeauftragten/Regionalkoordinator unterzeichnet werden muss. Damit stellen Sie sicher, dass Ihnen die im Ausland erbrachten Studienleistungen an der HFU anerkannt werden. Die zu belegenden Fächer finden Sie i.d.R. auf den Websiten der ausländischen Hochschule. Oft gibt es nach Ankunft noch Änderungen bei der Kurswahl, da bestimmte Kurse nicht stattfinden bzw. schon voll sind. Diese Änderungen müssen sie dann ggf. mit Ihrem Auslandsbeauftragten per Email absprechen.

WICHTIG: Wenn Sie sich für eine ERASMUS+ Partnerhochschule bewerben, müssen Sie das entsprechende ERASMUS+ Learning Agreement verwenden. Mehr Informationen dazu finden Sie unter ERASMUS+.

Notenumrechnung
Die Notenumrechnung erfolgt ebenfalls durch den Auslandsbeauftragten nach der HFU-einheitlichen Umrechnungstabelle, die Sie in FELIX finden.

Sprachliche Voraussetzungen

Um in einer fremden Sprache Vorlesungen hören zu können, müssen Sie natürlich die entsprechenden Sprachkenntnisse mitbringen und bereits bei der Bewerbung nachweisen. Dies geschieht in der Regel durch das DAAD-Sprachzeugnis, dass Ihnen im Language Center der HFU ausgestellt werden kann. Studierende der Fakultät Wirtschaft und IEB erhalten ihre Sprachnachweise in Spanisch und Französisch vom jeweiligen Regionalkoordinator bzw. von der jeweiligen Regionalkoordinatorin, und für Englisch von Morag Lehmann.
Für die Partnerhochschulen der HFU ist dieser Nachweis i.d.R. ausreichend, sofern Sie mindestens das Niveau B2 in allen Feldern erreichen - in englischsprachigen Ländern ist meist Niveau C1 in allen Feldern erforderlich.
Wenn Sie sich als Freemover an Nicht-Partnerhochschulen bewerben wird häufig der TOEFL oder IELTS-Test verlangt.
Bitte beachten Sie, dass oft auch in nicht-englischsprachigen Ländern Vorlesungen in englischer Sprache angeboten werden. Dann benötigen Sie den Sprachnachweis nur in Englisch. Wenn Sie aber z.B. Vorlesungen in Französisch oder Spanisch belegen möchten, dann benötigen Sie den Sprachnachweis in der entsprechenden Sprache.

Bewerbung und Bewerbungsfristen

HFU- Partnerhochschulen
Bewerbungsfrist für das Online-Bewerbungsverfahren an der HFU:
20. Januar für das darauffolgende Wintersemester
20. Juni für das darauffolgende Sommersemester
Die Bewerbung erfolgt über unser Online-Portal und ist frühestens 2 Monate vor den o.g. Fristen möglich.
WICHTIG: Die Bewerbungsfristen sind absolut bindend. Online-Bewerbung und Papierausdruck mit Unterschrift müssen fristgerecht beim IC eingehen.
Nähere Infos zum Bewerbungsablauf finden Sie hier: Auslandssemester - Schritt für Schritt

Nicht-Partnerhochschulen (Freemover)
Wenn Sie keinen Platz im Rahmen der HFU-Austauschprogramme bekommen, oder an eine Hochschule gehen möchten, die mit der HFU keine Kooperation unterhält, dann können Sie sich als sogenannter Freemover an jeder Hochschule Ihrer Wahl direkt bewerben. Wichtig ist dabei, dass es sich um eine von der HRK anerkannte Hochschule handelt, sonst können Ihnen Ihre im Ausland erworbenen Studienleistungen an der HFU nicht anerkannt werden. Überprüfen Sie dies in der Anabin-Datenbank der Kultusminister-Konferenz.
Die Bewerbungsfristen sind an der jeweiligen Hochschule direkt zu erfragen.
Die Bewerbung erfolgt direkt bei der ausländischen Hochschule.
Es gibt auch Agenturen, die Ihnen dabei helfen, eine geeignete Hochschule für Ihre Auslandssemester zu finden und Sie beim Bewerbungsprozess unterstützen. Dieser Service ist für Sie i.d.R. komplett gebührenfrei, allerdings müssen Sie an der Gasthochschule Studiengebühren zahlen.
IEC
GOstralia!
Institut Ranke-Heinemann

Erfahrungsberichte

Eine umfangreiche, nach Ländern und Hochschulen sortierte Liste mit Erfahrungsberichten von HFU-Studierenden, die sie nach ihrem Auslandssemester verfasst haben, finden Sie in FELIX (Login für HFU-Mitglieder).

Unterschied Partnerhochschulen - Freemover

Neu

BereichPartnerhochschulenFreemover
Informationen über die HochschuleDie wichtigsten Infos sind in der Online-Datenbank der HFU zusammengefasst; weiterhin besteht Zugriff auf Erfahrungsberichte früherer Studierenden über FELIXInformationen müssen direkt bei der Partnerhochschule eingeholt werden
AnerkennungAlle HFU-Partnerhochschulen sind von der HRK anerkannt; somit ist eine Anerkennung der Auslandsstudiensemesters grundsätzlich möglich.Die HRK-Anerkennung der Hochschule muss vorab selbständig in der Anabin-Datenbank geprüft werden. Nur von anerkannten Hochschulen kann eine Anrechnung der im Ausland absolvierten Leistungen stattfinden.
BewerbungsprozessBewerbung über das International Center der HFU => Unterstützung beim BewerbungsprozessSelbständige Bewerbung an der gewählten Hochschule
BewerbungsfristenBewerbungsfristen des IC sind einzuhalten (20.11.-20.1. für das darauffolgende WiSe; 20.4. – 20.6. für das darauffolgende SoSe)Bewerbungsfristen der Gasthochschule sind einzuhalten (i.d.R. auf deren Homepage ersichtlich)
Nachzuweisende SprachtestsAnerkennung des DAAD-Sprachzertifikats (bis auf wenige Ausnahmen) => kann an der HFU absolviert werdenHäufig Anforderung anderer, kostenpflichtiger Sprachzertifikate (TOEFL etc.)
StudiengebührenMeist keine oder reduzierte StudiengebührenStudiengebühren in vollem Umfang
StipendienERASMUS-Stipendium an europäischen Partnerhochschulen mit ERASMUS-Abkommen möglich (einfaches Bewerbungsverfahren über das reguläre Online-Bewerbungsformular).
Bewerbung um ein Baden-Württemberg Stipendium möglich
ERASMUS-Stipendium an europäischen Hochschulen ohne Partnerschaftsabkommen nicht möglich

Organisatorisches vor der Abreise

  1. RÜCKMELDUNG: Sie müssen sich wie gewohnt rückmelden. Zusätzlich müssen Sie das Formular "Mitteilung über das Auslandssemester" im Prüfungsamt einreichen.
  2. KRANKENVERSICHERUNG: Sie müssen für ausreichenden Krankenversicherungsschutz im Ausland sorgen, insbesondere wenn Sie in ein außereuropäisches Land gehen, das kein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland hat. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.
  3. UNFALL- UND HAFTPFLICHTVERSICHERUNG: Die gesetzliche Unfallversicherung greift in der Regel nicht während des Auslandssemesters. Sie sollten also eine private Unfallversicherung abschließen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Infoblatt sowie auf den Webseiten des Studierendenwerk Freiburg. Bitte beachten Sie auch die Informationen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.
  4. VISUM: Falls Sie in ein Land außerhalb der EU und EWR gehen, benötigen Sie für Studienaufenthalte, die länger als 3 Monate andauern, ein Visum. Informationen dazu finden Sie auf den Webseiten der entsprechenden Botschaften oder Generalkonsulate. In der Regel benötigen Sie folgende Unterlagen: Reisepass (gültig noch mindestens 6 Monate länger als die geplante Ausreise), Zulassung der Gasthochschule, Finanzierungsnachweis (eigene Mittel, Stipendium, Elternbürgschaft, Bankbestätigung), manchmal Impfnachweise und medizinische Zeugnisse.
  5. REISEINFORMATIONEN: Nehmen Sie unbedingt die Reise- und Sicherheitshinweise auf den Websiten des Auswärtigen Amts zu Kenntnis. Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste Elefand des Auswärtigen Amts einzutragen.
  6. Wichtiger Hinweis für Nicht-EU-Studierende mit Aufenthaltserlaubnis zum Studium: Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Aufenthaltstitel für Deutschland verlieren, wenn Sie Deutschland ohne Zustimmung der Ausländerbehörde länger als sechs Monate verlassen. Nehmen Sie unbedingt vor der Planung Ihres Auslandsstudiums mit der zuständigen Ausländerbehörde Kontakt auf! 

Organisatorisches nach der Rückkehr aus dem Auslandssemester

  1. ERFAHRUNGSBERICHT: Bitte reichen Sie innerhalb von 4 Wochen nach Ihrer Rückkehr einen Erfahrungsbericht im International Center ein. Hinweise zum Erfahrungsbericht finden Sie hier. Bitte verwenden Sie dieses Deckblatt.
    Für Studierende der Fakultät W gelten gesonderte Hinweise.
     
  2. ANERKENNUNG: Bitte setzten Sie sich mit dem Prüfungsamt und Ihrem Auslandsbeauftragten/Regionalkoordinator wegen der Anerkennung Ihrer im Ausland erbrachten Leistungen in Verbindung.
  • Im Rahmen unserer Austauschprogramme wird Ihr Zeugnis von der Gasthochschule meist an das International Center geschickt. In diesem Fall leiten wir das Originalzeugnis ans Prüfungsamt und eine Kopie an Ihren Auslandsbeauftragten/Regionalkoordinator weiter und benachrichtigen Sie umgehend per Email.
  • Falls Ihnen das Zeugnis von der Gasthochschule direkt zugeschickt wird, dann legen sie bitte das Original dem Prüfungsamt vor.
  • ERASMUS+-Studierende beachten bitte unbedingt die Richtlinien im ERASMUS-Fahrplan!
Fördermöglichkeiten
Kontakt

Jede Fakultät hat eine/n Auslandsbeauftragte/n bzw. mehrere Regionalkoordinatoren (Fakultät W), der/die für die fachliche Beratung und Betreuung des Auslandssemesters zuständig ist.
Eine Übersicht über die Zuständigkeiten der Auslandsbeauftragten/Regionalkoordinatoren und des International Center finden Sie hier.