„Er war ein Visionär“

Hochschule Furtwangen trauert um den ehemaligen Rektor Prof. Dr. Walter Zahradnik

„Er war ein Visionär“ (I31038)

Prof. Dr. Walter Zahradnik

Der ehemalige Rektor der Hochschule Furtwangen, Prof. Dr. Walter Zahradnik, ist Ende Januar verstorben. „An der HFU haben wir diese Nachricht mit großer Trauer aufgenommen“, sagt Rektor Prof. Dr. Rolf Schofer. Professor Zahradnik leitete die Hochschule für drei Amtszeiten von 1987 bis 1999 und prägte die Entwicklung der HFU entscheidend. Unter seiner Führung wurde der Standort Schwenningen in der ehemaligen Uhrenfabrik Kienzle eröffnet, und 1997 erfolgte die Umfirmierung zur „Hochschule für Technik und Wirtschaft“. Unter Rektor Zahradnik wurden Studiengänge wie „Werkstoff- und Oberflächentechnik“, „Medieninformatik und Verfahrenstechnik“, „Internationale BWL“ und „Medical Engineering“ eingeführt.

„Professor Zahradnik war ein Visionär. Bildung war seine Leidenschaft, und ich habe in lebhafter Erinnerung, wie offen er allen neuen Ideen und Konzepten begegnete, um die Hochschule immer weiter voranzubringen“, berichtet Rolf Schofer.

Professor Dr. Zahradnik hatte vor seinem Eintritt in die Hochschule Furtwangen als Physiker an der Universität Heidelberg promoviert und war im Bereich Forschung und Entwicklung bei VW in Wolfsburg tätig. An der HFU war er nicht nur in der Lehre, sondern auch im Technologietransfer und in der Standesvertretung der Hochschullehrer sowie als Prorektor tätig. 1987 wurde Zahradnik in das Amt des Rektors gewählt. Für seine Verdienste wurde ihm 1999 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

„Professor Zahradniks Hingabe und sein Ansporn für exzellente Lehre und Forschung waren ansteckend“, sagt Rektor Schofer. „Er wird uns als inspirierendes Vorbild in Erinnerung bleiben.“