DDemPlus

zu den Forschungsprojekten

Unterstützung in der Demenzpflege

Entwicklung und Evaluation eines innovativen digitalen Demenzpflege-Unterstützungssystems für die soziale Betreuung in der ambulanten und informellen häuslichen Langzeitversorgung

In Folge des „Digitale- Versorgung- und Pflege-Modernisierungs-Gesetz, welches 2021 in Kraft getreten ist, wurden in der sozialen Pflegeversicherung sog. digitale Pflegeanwendungen (DiPA) als neue Leistungsform eingeführt.
Im Gegensatz zu den bereits in der gesetzlichen Krankenversicherung bestehenden digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA), zielen DiPAs darauf ab, Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit von Pflegebedürftigen zu mindern und so einer Verschlechterung der Pflegebedürftigkeit entgegenzuwirken. Dadurch soll der Alltag pflegebedürftiger Menschen sowie deren Umfeld unterstützt werden.  DDemPlus fokussiert Möglichkeiten der Versorgung durch digitale Pflegeanwendungen für pflegebedürftige Menschen mit Demenz und deren Angehörige.

Projektziel:

Bisher ist noch unklar, welche Anwendungen in der Versorgung von Menschen mit Demenz einen Mehrwert bieten. Gleichzeitig bestehen Unsicherheiten, wie der pflegerische Nutzen von DiPA nachgewiesen werden kann. Im Rahmen des Projektes soll daher exemplarisch eine digitale Anwendung zur Unterstützung der pflegerischen Versorgung von Menschen mit Demenz in einer Pilotstudie implementiert und evaluiert werden.

Aufbauend auf dieser Planung einer Evaluationsstudie zum Nachweis des pflegerischen Nutzens, soll eine grundlegende Handreichung für die Evaluation potenzieller DiPAs erstellt werden, die je nach Interventionsart und angestrebten Outcome passende Evaluationsformen empfiehlt.

    Förderung

    Das Projekt wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg - Zukunftsland BW gefördert.

    Ich informiere gerne zu diesem Projekt!

    Ihre Ansprechperson

    •  Prof. Dr. Christophe Kunze
      Prof. Dr. Christophe Kunze Professor für assistive Gesundheitstechnologien
      Vorstand - Institut Mensch, Technik und Teilhabe (IMTT)
      Leitung (Stellvertretung) – Institut für Angewandte Forschung (IAF)