Wie informieren Sie sich morgens als erstes?

Während ich das Frühstück mache, lade ich die digitale Version der Süddeutschen Zeitung runter und lese diese während des Frühstücks auf dem iPad.

Meist schaue ich bei der Gelegenheit noch auf der Weather-Pro-App oder der MeteoEarth-App nach der Wettervorhersage für den Tag – und vor allem für die Nacht.

Welche Zeitungen oder Magazine haben Sie abonniert oder lesen Sie regelmäßig – als Print oder digital?

Ergänzend zum täglichen Blick in die Süddeutsche Zeitung lese ich die regionalen News mit der  App des Südkuriers - trotz der etwas umständlichen Bedienung. Neben den vor allem beruflichen Zeitschriften, wie beispielsweise der Zeitschrift für Medienpsychologie, der Psychologischen Rundschau, der Zeitschrift für E-Learning und der iBusiness ExecutiveSummary“ lese ich privat noch die beiden deutschsprachigen Astronomie-Zeitschriften Sterne und Weltraum sowie Interstellarum“ als Printausgaben. Die amerikanischen Zeitschriften Sky & Telescope sowie Astronomy Now“ lese ich hingegen inzwischen in der digitalen Form auf dem iPad oder dem PC, da sich zeigte, dass durch die langen Postlaufzeiten aus den USA oder aus England die Printexemplare oft erst 2-3 Wochen nach dem Erscheinungstermin im Briefkasten ankam.

Welche Nachrichtenseiten im Web sind Ihnen wichtig?

Aktuelle Infos lese ich meist auf www.ard.de, oft auch um die Diskussionen zu den einzelnen Nachrichtenmeldungen zu verfolgen. Beruflich relevante und tagesaktuelle Infos sind zudem gut und übersichtlich auf www.iBusiness.de zusammengestellt. Infos zu meinem Hobby, der Astrofotografie, verfolge ich auf www.astronomie.de und auf der Webseite der Exoplanettransit Database.                                       

Welches Buch hat Sie in letzter Zeit am meisten beeindruckt?

Das letzte Buch, das mich wirklich gefesselt hat war „Die Kometensucher“ von Marc Deckert. Es beschreibt in wunderbarer Art und Weise die Faszination, die von der Amateurastronomie ausgeht. Die 400 Seiten des Buches habe ich ohne Pause am Stück gelesen – das passiert mir nicht oft.

Welches Buch ist Ihr all-time-favorite?

Ich glaube, ich habe keinen All-time-Favorite; es sind eher unterschiedliche Lebensphasen in denen unterschiedliche Autoren wichtig sind. Aber einen All-Time-Favorit könnte ich spontan nicht nennen.

Welche Radio- oder TV-Sendung verpassen Sie möglichst nie?

Radio höre ich so gut wie nicht mehr und Fernsehen schaue ich vor allem dann, wenn ich Lust dazu habe – dann schaue ich meist auf der TV-Spielfilm-App nach, was gerade kommt. Das ich das TV-Programm lesen und mir dann Sendungen merke – oder den Festplattenrekorder entsprechend programmiere - kommt sehr selten vor. Da das iPad meist im Wohnzimmer liegt kommt es oft vor, dass ich dann parallel zum Fernsehen im Internet surfe. Trotz des unregelmäßigen TV-Konsums haben wir bei Video-Buster ein DVD-/Bluray-per-Post-Abo, so dass wir immer 1-2 aktuelle Filme daheim haben – aber es dauert manchmal Wochen bis wir diese anschauen.

Welche Tools oder Apps helfen Ihnen dabei den Tag über gut informiert zu bleiben?

Der größte Teil meiner täglichen Kommunikation läuft inzwischen übers iPhone oder iPad mini. Zu den zahlreichen Apps, die ich dabei nutze, gehören beispielsweise die tagesschau-App und die SRF-App. Wenn sich ein sonniger Tag oder eine klare Nacht abzeichnet, werden die Exoplaneten-App ebenso wie die SkyWeekPlus-App wichtig, ebenso 3D Sun, da diese App die aktuellen Aktivitäten auf der Sonne zeigt und ich so schnell entscheiden kann, ob es sich lohnt das Sonnenteleskop aufzubauen

Welche wöchentliche Mediennutzungs- oder Leserituale prägen zudem Ihr Wochenende?

Am Wochenende finde ich öfters mal die Zeit auf Technikforen wie 9to5mac.com zu stöbern oder bei Google Analytics nachzuschauen, wie die Zugriffe auf meinen beiden Webseiten www. Sternenstaub-observatorium.de und http://www.Sonnenwind-observatorium.de sich entwickeln. Sonst genieße ich es am Wochenende, gemeinsam mit meiner Frau bei einer Tasse Tee all die Zeitungen und Zeitschriften zu lesen, die die Woche über liegengeblieben sind.