Partnerhochschulen

Die Hochschule Furtwangen kooperiert mit weit über 100 Partnerhochschulen weltweit. Eine Weltkarte mit unseren ausländischen Partnerhochschulen finden Sie in unserer DATENBANK.

Projekte

FiPS

Furtwangen Internship Placement Service (FiPS) ist ein Vermittlungsdienst der Hochschule Furtwangen für Praktikumsstellen in Deutschland. Studierende von Universitäten und Colleges in Kanada, den USA und Großbritannien kommen nach Deutschland. Im Gegenzug erhalten Studierende der HFU gebührenfreie Studienplätze.

Mehr zu FiPS

I.DEAR - Ingenieure Deutschland-Argentina

Das bilaterale Austauschprogramm "I.DEAR – Ingenieure Deutschland–Argentina" fördert die Mobilität deutscher und argentinischer Studierender in den Ingenieurwissenschaften. Partner ist die Universität von Buenos Aires.

Mehr zu I.DEAR

Malaysia-Hochschulprogramm

Die Hochschule Furtwangen beteiligt sich aktiv am Malaysia-Hochschulprogramm, das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und der malaiischen Regierung gefördert wird. Das seit 1997 von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) koordinierte Programm bietet Studierenden aus Malaysia die Möglichkeit, einen ingenieurwissenschaftlichen und deutschsprachigen Bachelorstudiengang an einer Hochschule in Baden-Württemberg zu absolvieren.

Sonderprogramm für Mexikanische Studierende

Die Hochschule Furtwangen ist Partner im Sonderprogramm für mexikanische Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Ziel des Sonderprogramms ist es, fortgeschrittenen mexikanischen Studierenden der Natur- und Ingenieurwissenschaften einen einjährigen Studien- und Praxisaufenthalt zu ermöglichen. Die Stipendiaten studieren ein Semester an einer deutschen Hochschule, woran sich ein vier- bis fünfmonatiges Industriepraktikum anschließt.

Weitere Informationen zum DAAD-Sonderprogramm.

Engineering Study Abroad Program

Das Engineering Study Abroad Program, das die HFU in Kooperation mit der San Diego State University (SDSU) veranstaltet, ist ein sogenanntes "faculty-led program" für Ingenieurstudierende der SDSU. "Faculty-led" bedeutet, dass die Studierenden von einem Dozenten der eigenen Hochschule begleitet werden. Dieser ist in der Regel verantwortlich für die Durchführung eines technischen Moduls. Die aufnehmende Hochschule organisiert ein landeskundliches Modul und ein kulturelles Begleitprogramm. Die Studierenden der SDSU erhalten für dieses kostenpflichtige Sommerprogramm volle Anerkennung an ihrer Hochschule. Unter US-amerikanischen Studierenden erfreuen sich diese Programme großer Beliebtheit und werden oft einem semesterlangen Auslandsaufenthalt vorgezogen.

Die vierwöchige Sommerschule wird seit 2015 in enger Kooperation zwischen dem International Center der HFU und dem College of Extended Studies der SDSU organisiert.

German-Iranian-Jordanian Cooperation Project

Der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) hat im Rahmen des Programms "Hochschuldialog mit der islamischen Welt" von 2015-2018 das Projekt "German-Iranian-Jordanian Cooperation to Improve the Connection of Technical Universities with the Industry" (CICTI) unterstützt. Neben der Hochschule Furtwangen beteiligten sich die iranische Shiraz University of Technology und die jordanische German Jordanian University.

Es wurden wissenschaftliche Workshops durchgeführt und gegenseitige Besuche stärkten das interkulturelle Verständnis.