Internationale Studierende

Bewerbung - Sie streben einen Abschluss an der HFU an

Wir bieten Ihnen Studienprogramme in deutscher und englischer Sprache. Unsere Bachelorprogramme umfassen sieben Semester, unsere Masterprogramme drei Semester. Alle Bachelorprogramme und die meisten Masterprogramme sind studiengebührenfrei. Für Personen, die von außerhalb der EU für ein komplettes Studium nach Baden-Württemberg kommen, werden seit dem Wintersemester 2017/18 Studiengebühren in Höhe von 1.500 Euro pro Semester erhoben.

Informationen zur Bewerbung für Bachelorstudiengänge finden Sie hier.

Informationen zur Bewerbung für Masterstudiengänge finden Sie direkt beim Studiengang.  

Bewerbung - Sie möchten ein Semester als Gaststudierender an die HFU kommen

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Portal des International Center.
Bewerbungsfrist für das Sommersemester          1. November
Bewerbungsfrist für das Wintersemester              1. Mai

Als Austauschstudierende/r von einer Partnerhochschule müssen Sie vorab von Ihrer Heimathochschule per Email nominiert werden 

Als Freemover müssen Sie zunächst eine Email mit Ihrer Kurzbewerbung ans International Center schicken. Bitte schicken Sie die Bewerbung an die International Center-Email-Adresse des jeweiligen Campus an dem Sie studieren möchten.
Freemover, die von außerhalb der EU  kommen, müssen Studiengebühren in Höhe von 1.500 Euro pro Semester bezahlen.

Erforderliche Sprachkenntnisse: Deutsch oder Englisch - je nach Studienprogramm: mindestens Level B1 GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen)  

Akademischer Kalender

Das Studienjahr an der HFU besteht aus zwei Semestern: Wintersemester (WiSe) und Sommersemester (SoSe).

Die Vorlesungen des Wintersemesters beginnen in der Regel am 1. Oktober und gehen bis Mitte Januar. Die anschließende Prüfungszeit geht bis Mitte Februar.
Für Gast- und Austauschstudierende, die bereits im Dezember wieder abreisen müssen, können im Rahmen des International Semester am Campus Furtwangen in der Regel Extra-Prüfungen im Dezember organisiert werden.

Die Vorlesungen des Sommersemesters beginnen Mitte März und gehen bis Ende Juni. Die anschließende Prüfungszeit geht bis Mitte/Ende Juli.

Vorlesungsfreie Zeit: Mitte Februar bis Mitte März und Ende Juli bis Ende September

Die genauen Daten entnehmen Sie bitte unserem Kalender.

Für Gaststudierende und Studierende in englischsprachigen Studiengängen beginnt jeweils zwei Wochen vor Vorlesungsbeginn ein zweiwöchiges Orientierungsprogramm inklusive Deutschintensivkurs.

Praktische Informationen

LEBENSHALTUNGSKOSTEN

Die Lebenshaltungskosten in der Region Furtwangen und Schwenningen sind deutlich niedriger als in den großen Universitätsstädten und liegen bei ca. 550 € (für Unterkunft, Essen, Krankenversicherung).

Für das Visum müssen Sie allerdings ein monatliches Einkommen von 720 € nachweisen.

Die folgenden Beispiele geben Ihnen einen Anhaltspunkt für die Kosten, mit denen Sie rechnen müssen:
Zimmer im Wohnheim:   250-300 Euro/Monat
Einzimmerwohnung:      280-350 Euro/Monat
Krankenversicherung:    80 Euro/Monat
Mittagessen/Mensa:       2,80 Euro
Bier im Gasthaus:          3 Euro
Milch (1l):                       0,80 Euro
 

VISUM

Wenn Sie in Deutschland studieren möchten, müssen Sie in der Regel vor der Einreise nach Deutschland bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung zunächst ein Studentenvisum beantragen (dies gilt nicht für Staatsangehörige der EU- und EWR-Staaten).

Für die Beantragung des Visums müssen Sie in der Regel folgende Unterlagen vorlegen:

  •     Gültiger Reisepass
  •     Zulassung von der deutschen Hochschule
  •     Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel
  •     Krankenversicherung

Einzelheiten über die benötigten Unterlagen finden Sie auf den Internet-Seiten der zuständigen deutschen Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland.
In einigen Ländern wird ein Sperrkonto mit eingezahltem Sicherheitsbetrag als Finanzierungsnachweis verlangt. Ein Sperrkonto kann entweder bei der Deutschen Bank oder über den Dienstleister Fintiba angelegt werden.

Die deutsche Auslandsvertretung kann das Visum zur Einreise erst ausstellen, nachdem die zuständige Ausländerbehörde in Deutschland ihre Zustimmung erteilt hat.

Staatsangehörige aus folgenden Staaten können den erforderlichen Aufenthaltstitel zu Studienzwecken auch nach der Einreise einholen (zuständig ist die Ausländerbehörde des Ortes, an dem Sie in Deutschland Ihren Wohnsitz nehmen werden):

  •    Australien
  •     Israel
  •     Japan
  •     Kanada
  •     Neuseeland
  •     Südkorea
  •     Vereinigte Staaten von Amerika
  •     Andorra
  •     Brasilien
  •     El Salvador
  •     Honduras
  •     Monaco
  •     San Marino

Bitte beachten Sie:
Das Visum muss für den Zweck des Studiums ausgestellt sein. Ein Touristenvisum oder ein so genanntes "Schengen-Visum" ist nicht ausreichend. Eine Änderung der Art des Visums ist nach der Einreise nicht mehr möglich.

AUFENTHALTSERLAUBNIS

Nach Ihrer Einreise müssen Sie sich beim Einwohnermeldeamt (auch "Bürgerbüro" oder "Bürgeramt") an Ihrem Wohnort anmelden. In der Regel sollten Sie sich innerhalb der ersten Woche nach Ihrer Einreise mit den folgenden Dokumenten anmelden:

  • Personalausweis bzw. Reisepass (eventuell mit Visum)
  • Vermieterbescheinigung (sogenannte "Wohnungsgeberbestätigung")
  • Ausgefülltes Anmeldeformular

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Meldebescheinigung. Dieses Dokument benötigen Sie z.B. zur Eröffnung eines Bankkontos oder der Beantragung der Aufenthaltserlaubnis.

Einreise mit Visum: Das Visum gilt nur als Einreiseerlaubnis. Melden Sie sich innerhalb einer Woche nach Ankunft in Deutschland beim Einwohnermeldeamt an Ihrem Wohnort an. Dadurch wird ein elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragt und infolge dessen das Einreisevisum durch eine längerfristige Aufenthaltserlaubnis ersetzt.

Einreise ohne Visum: Auch wenn Sie für Ihre Einreise nach Deutschland kein Visum benötigen, müssen Sie nach Einreise Ihren Wohnsitz in Deutschland anmelden. Wenn Sie länger als drei Monate in Deutschland bleiben, müssen Sie in der Regel eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Dies gilt nicht für Staatsangehörige der Europäischen Union, der EWR-Staaten und der Schweiz.

Ausländerbehörden: Zuständig ist die für Ihren Wohnort zuständige Ausländerbehörde:

  1. Furtwangen (= Landkreis Villingen-Schwenningen)
    Ausländeramt
    Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis
    Am Hoptbühl 2
    78048 VS-Villingen
  2. Schwenningen (= Stadtgebiet Villingen-Schwenningen)
    Ausländeramt
    Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen
    Marktplatz 1
    78054 VS-Schwenningen
  3. Tuttlingen (Stadtgebiet)
    Ausländerwesen
    Stadtverwaltung Tuttlingen
    Rathausstr. 1
    78532 Tuttlingen
  4. Tuttlingen (Landkreis)
    Ausländeramt
    Landratsamt Tuttlingen
    Bahnhofstr. 100
    78532 Tuttlingen

Persönliche Vorsprachen sind nur mit Termin möglich.

KRANKENVERSICHERUNG

Für das Studium in Deutschland benötigen Sie eine gültige Krankenversicherung. Die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung besteht bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters oder 30. Lebensjahres. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Bewerbung, ob Ihre Heimat-Krankenversicherung Ihnen Schutz in Deutschland bietet oder nicht. Ohne gültige Krankenversicherung können Sie nicht immatrikuliert werden.

Studierende aus EU-Staaten: Wenn Sie im Besitz einer Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) sind, müssen Sie diese lediglich bei der Einschreibung vorlegen.

Studierende aus Nicht-EU-Staaten: Wenn Sie keine Europäische Krankenversicherungskarte haben, müssen Sie sich bei einer deutschen Krankenversicherung versichern. Solange sie unter 30 Jahre alt sind, können Sie sich zum günstigen Studententarif (Kosten ca. 80 € pro Monat) bei einer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung (z.B. TK, AOK) versichern.

Sie haben die Wahl zwischen den gesetzlichen und einer privaten Krankenversicherung. Üblicherweise werden Sie sich, falls Sie unter 30 Jahren alt sind und keine europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) besitzen, für die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland entscheiden.
Während des Orientierungsprogramms für Gaststudierende stellen folgende Krankenkassen ihr Leistungsangebot vor und beraten Sie zum Abschluss der Krankenversicherung:

Hier finden Sie weitere Informationen zum System der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland.

Eine private Krankenversicherung aus Ihrem Heimatland kann nur anerkannt werden, wenn sie ausreichenden Versicherungsschutz während des Studiums in Deutschland bietet. Die Prüfung der Versicherung erfolgt durch eine deutsche gesetzliche Krankenkasse. Bei ausreichendem Versicherungsschutz können Sie von der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht befreit werden. Sie erhalten dann von der deutschen gesetzlichen Krankenkasse eine entsprechende Befreiungsbescheinigung. Mit dieser Bescheinigung können Sie sich dann einschreiben. Während des gesamten Studiums ist ein Wechsel zur gesetzlichen Krankenkasse dann nicht mehr möglich.

Visum: Sie können bereits aus dem Ausland eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung abschließen.
Bitte nehmen sie dazu Kontakt mit der Versicherung auf. Sie werden eine Bestätigung erhalten, die Sie als Nachweis einer deutschen Krankenversicherung für die Visumsbeantragung nutzen können.

Stipendiatinnen und Stipendiaten, z.B. des DAAD, sind üblicherweise über eine Gruppenversicherung während ihres Aufenthalts in Deutschland krankenversichert. Dies muss in Ihren Stipendienunterlagen vermerkt sein. Bitte bringen Sie eine entsprechende Bescheinigung zur Einschreibung mit. Mehr Informationen dazu unter www.daad.de/versicherung/

Studierende ab dem 30. Lebensjahr können in der Regel nicht mehr den günstigen Studententarif der gesetzlichen Krankenversicherung in Anspruch nehmen. Sie müssen sich privat versichern.

Von der Ankunft in Deutschland bis zum Semesterbeginn: Für diese Zeit empfehlen wir dringend eine private Krankenversicherung abzuschließen (z.B. Reiseversicherung).

HAFTPFLICHTVERSICHERUNG

In Deutschland sind Sie per Gesetz für Schäden, die Sie anderen zufügen verantwortlich. Daher ist eine private Haftpflichtversicherung sehr wichtig, denn es können hohe Kosten auf Sie zukommen, wenn Sie z.B. einen Schaden im Haus Ihres Vermieters verursachen.

Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung.

Für Tätigkeiten, die in ursächlichem Zusammenhang mit dem Studium stehen und in Räumen der Hochschulen stattfinden, sind Sie über den Sozialbeitrag des Studierendenwerks Freiburg haftpflichtversichert. Der Versicherungsschutz gilt auch während der Teilnahme an Praxissemestern, die zur Erreichung des Studienziels dienen.

UNFALLVERSICHERUNG

Als Studierender einer baden-württembergischen Hochschule sind Sie gesetzlich versichert bei Unfällen, die sich auf dem Hochschulgelände oder auf dem direkten Weg zu oder von der Hochschule ereignen.

Für Unfälle, die sich in Ihrer Freizeit außerhalb der Hochschule ereignen, sind Sie über Ihren Sozialbeitrag des Studierendenwerks Freiburg versichert. Dieser Schutz erstreckt sich auch auf Urlaubsreisen, Praktika und Tätigkeiten in Zusammenhang mit Ihrer Thesis an ausländischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Weitere Infos dazu unter www.swfr.de/beratung-soziales/versicherungen/

Ausflüge und Veranstaltungen

Während des Semesters organisiert das International Center eine Reihe von Ausflügen und Veranstaltungen. Die Ausflüge richten sich in erster Linie an unsere Gaststudierenden, jedoch sind auch andere ausländische und deutsche Studierende willkommen, sofern es genug Plätze gibt.

Tagesausflüge

  • Freiburg - Stadtführung
  • Konstanz - Stadtführung
  • Heidelberg - Stadtführung und Schlossbesichtigung
  • Stuttgart - Besuch einer Opernaufführung
  • Stuttgart - Mercedes Benz Museum und Schloss Hohenzollern
  • Straßburg oder Esslingen - Besuch des Weihnachtsmarkts (nur im Winter)

Dreitagesausflug nach Berlin und Potsdam

  • Stadtführung
  • Schloss Sanssouci
  • Besuch des Reichstags
  • Besuch des Mauermuseums

Regionaltypische Aktivitäten

  • Wanderung zum Furtwanger Hausberg Brend
  • Langlauf-Tour vom Brend zur Martinskapelle
  • Kuckucksuhren-Workshop im Deutschen Uhrenmuseum

Hier finden Sie das Programm für das Wintersemester 18/19 und praktische Informationen zu Anmeldung und Bezahlung.

International Festival

Internationale Studierende präsentieren ihre Heimatländer mit kulinarischen Spezialitäten, Tanz und Musik. Am Campus Furtwangen findet das International Festival im Wintersemester in der Aula der Hochschule und im Sommersemester auf dem Robert-Gerwig-Platz in Furtwangen in Zusammenarbeit mit der Stadt Furtwangen statt. Am Campus Schwenningen findet das International Festival im Sommersemester statt, organisiert durch die HFU Business School.

Stipendien und Förderprogramme

DAAD-STIBET Programm
(nur immatrikulierte Studierende können sich bewerben)
Bewerbungsfristen 1. März und 1. September

Das Stipendien- und Betreuungsprogramm (STIBET) wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert und dient der verbesserten Betreuung ausländischer Studierender und Doktoranden und stellt Stipendien bereit. Folgende Stipendien sind möglich:

  • Studienabschlussbeihilfen (Studienabschluss innerhalb eines Jahres geplant)
  • Stipendien für besonders engagierte Studierende (Engagement im internationalen Kontext an der Hochschule)

Mehr Informationen zum Programm sowie das Bewerbungsformular finden Sie hier:

Beihilfe für Studierende in akuten finanziellen Notlagen
(nur immatrikulierte Studierende können sich bewerben)

Weitere Stipendiengeber finden Sie hier, auf den Seiten des DAAD und auf der FELIX-Seite der Zentralen Studienberatung

DAAD-Preis für ausländische Studierende

Die Hochschule Furtwangen vergibt jedes Jahr den DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender. Mit diesem Preis sollen herausragende ausländische Studierende ausgezeichnet werden, die sich sowohl durch besondere akademische Leistungen als auch durch bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement hervorgetan haben. Der Preis ist mit 1000 € dotiert.

Eine Bewerbung für diesen Preis ist nicht möglich. Die Auswahl erfolgt ausschließlich auf Vorschlag und in Absprache der Hochschulleitung, der Fakultäten und des International Center. Die Preisverleihung findet jährlich im Oktober im Rahmen der Erstsemesterbegrüßung statt.