Studiengangsdetails

CHE Ranking 2017/2018

SPITZENPLÄTZE

Im deutschlandweiten CHE Ranking 2017/2018 wurden die Bachelorstudiengänge der Fakultät Wirtschaftsinformatik (WNB und WIB) in allen der folgenden Kategorien in der jeweiligen Spitzengruppe (grün) gerankt:

Lernen Sie uns kennen!

In unserem Video geben wir Dir einen kleinen Eindruck von der Fakultät Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Furtwangen.
Lassen Sie sich überraschen!!! Viel Spaß!

Was erwartet Sie im Studiengang Wirtschaftsinformatik?

Wirtschaftsinformatik ist ein interdisziplinäres Studium, in dem betriebswirtschaftliches, organisatorisches, psychologisches und informationstechnisches Wissen zusammenfließen. Analytische, gestalterische, technische, und kommunikative Fähigkeiten sind hier besonders gefragt. Im Mittelpunkt steht der Mensch.

Ziel der Wirtschaftsinformatik ist es, betriebswirtschaftliche und administrative Aufgabenstellungen in Unternehmen und Verwaltungen durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationssysteme effizient zu lösen. Da Informations- und Kommunikationssysteme heute jeden betrieblichen Teilbereich durchdringen, nimmt die Wirtschaftsinformatik eine bedeutende Funktion für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen und Verwaltungen ein. Wirtschaftsinformatik ist ein zentraler Baustein für Wettbewerbsstrategien.

Sie können Ihr Studium durch vier Profilbereiche und weitere Wahloptionen individuell anpassen. So können Sie sich in einem vielfältigen und spannenden Umfeld zusätzlich positionieren und Ihr eigenes Qualifikationsprofil für die spätere Berufswahl herausarbeiten.  

 

Studieninhalt

Seit 40 Jahren gibt es den Studiengang Wirtschaftsinformatik - und er wird ständig weiterentwickelt. Er bietet den bewährten Mix aus den Disziplinen Betriebswirtschaft, Informatik und Soft-Skills. Da Wirtschaftsinformatik immer internationaler wird, wird auch auf Englisch unterrichtet (als Teil der Lehre in den Kursen über Business-Kommunikation, die zusätzlich Soft-Skill-Kurse beinhalten). Auch betriebswirtschaftliche Aufgaben wie Innovationsmanagement und Business-Finanzplanung sind Inhalte des Lehrplans.

Ein wichtiger Bestandteil des Studiums sind zwei umfangreiche Projekte im 6. Semester. Teams von Studierenden wenden das bislang erarbeitete Wissen in einem größeren Rahmen zusammenhängend an, um Probleme in einem realitätsnahen Szenario, teilweise in Zusammenarbeit mit Firmen, zu lösen.

Studienaufbau ab Wintersemester 2016/2017

Studienaufbau bis Sommersemester 2016

Auswahlmöglichkeiten im Hauptstudium
Profilbereiche WIB
Profilbereiche WIB

Profilbereiche WIB Business Intelligence Datenauswertung für Unternehmen und Verwaltung - Logistkprozessmanagment Design von Geschäftsprozessen in Logistiknetzwerken - Entwicklung betrieblicher Anwendugnssysteme Software Entwicklung für Informations- und Kommunikationssysteme in Unternehmen - eTourismus und Marketing Wirtschaftsinformatik für die Tourismusbranche

Sie können Ihre Fähigkeiten wahlweise in sogenannten Profilbereichen vertiefen. Die Profilfächer werden im 4. und 6. Lehrplansemester belegt.

Qualifikationsziele

Allgemeines Ziel

Bachelor-Niveau im Sinne des Qualifikationsrahmens für deutsche Hochschulabschlüsse (KMK-Beschluss vom 22.4.2005)

Studienziele

Ziel der Wirtschaftsinformatik ist es, betriebswirtschaftliche und administrative Aufgabenstellungen in Unternehmen und Verwaltungen durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationssysteme effizient zu lösen. Da Informations- und Kommunikationssysteme heute jeden betrieblichen Teilbereich durchdringen, nimmt die Wirtschaftsinformatik eine bedeutende Funktion im Hinblick auf die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen und Verwaltungen ein. Wirtschaftsinformatik wird somit zu einem zentralen Baustein für den Aufbau von Wettbewerbsstrategien.

Mit dem Angebot von vier Profilbereichen sowie weiteren Wahloptionen wird das Ziel verfolgt, unseren Studierenden eine eigene Profilbildung zu ermöglichen. So können sie sich in einem vielfältigen und spannenden Umfeld zusätzlich positionieren und ihr eigenes Qualifikationsprofil für die spätere Berufswahl herausarbeiten.  

Wirtschaftsinformatik ist ein interdisziplinäres Studium, in dem betriebswirtschaftliches, organisatorisches, psychologisches und informationstechnisches Wissen zusammenfließen. Analytische, gestalterische, technische und kommunikative Fähigkeiten sind hier besonders gefragt. Im Mittelpunkt steht der Mensch.

Ziele bzgl. fachlicher Kompetenzen

  • Grundlagenwissen zu Inhalten und Methoden der Betriebswirtschaft und der Informatik
  • Softwaretechnik und -Engineering von betriebswirtschaftlichen Anwendungen
  • Logistikprozessmanagement  
  • Aufbau von ERP-Systemen
  • Business Intelligence
  • wahlweise Marketing und E-Tourismus

Ziele bzgl. überfachlicher Kompetenzen

  • Fähigkeit, fachbezogene Positionen und Problemlösungen für Fachkollegen und für Kunden zu formulieren, zu präsentieren und mit ihnen darüber zu diskutieren Projektmanagement und Teamfähigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit und Problemlösungskompetenz, Fähigkeit zur wissenschaftlichen Arbeit 
  • Fremdsprachenkompetenz in Englisch auf Level 6 (siehe Language Center Hochschule Furtwangen)

Berufsfeldorientierte Ziele

  • Projektmanagement für die Planung, Entwicklung und Einführung von betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen
  • Anwendungs- und Prozessberatung
  • Betreuung von betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen
  • Software-Entwicklung von betrieblichen Informationssystemen
  • Schaffung der erforderlichen Grundlagen für eine spätere Existenzgründung in einem der oben beschriebenen Bereiche
Studienplatzvergabe

Die Hochschule Furtwangen vergibt im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik 90% der Studienplätze an Studienbewerberinnen und -bewerber nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens. Die Auswahlentscheidung wird nach dem Grad der Eignung und Motivation des Bewerbers für den gewählten Studiengang und den angestrebten Beruf getroffen. Die restlichen 10% werden an ausländische Bewerberinnen und Bewerber vergeben.

Beim Auswahlverfahren fließen folgende Leistungen ein: Die Hochschulgangangsberechtiungs-Note (Abitur o.ä.) sowie die Bewertung sonstiger Leistungen, wie abgeschlossene Berufsausbildung, praktische Tätigkeiten, außerschulische Leistungen sowie Auslandstätigkeiten von mindestens drei Monaten Dauer.

Wahlpflichtvorlesung

  • Business Professional Skills 3 ECTS (Jäger), Termine siehe SPLAN
  • BWL2 – Unternehmensführung 3 ECTS (Rawe)
    (für WNB)
    Mo..09:30 h – 12:45 h, 14-täg., Raum: C0.08, Termine siehe SPLAN
  • Digitalization in Germany 3 ECTS (Ernst + Hecht), Termine siehe SPLAN
  • Energiewirtschaft 3 ECTS (Heindl), Termine siehe SPLAN
  • Eventmanagement 2 2 SWS (Kolb), Termine siehe SPLAN
  • Greenbelt - eine praxisorientiert Einführung in SixSigma 3 ECTS (Issle + Mauderer), Termine siehe SPLAN, Voranmeldung über Felix voraussichtlich ab 19.03.18
  • Innovationen, die die Welt verändern 3 ECTS (Heindl), Termine siehe SPLAN
  • Innovation Management 3 ECTS (Stefanova), Termine werden noch im SPLAN bekanntgegeben
  • Interaktives Webdesign mit TYPO3 (Brotz-Gora), Startveranstaltung: 26.03.18, 8:45 h – 09:15h Raum I2.14, Weitere Terminabsprache – dann im SPLAN einsehbar, Voranmeldung über Felix notwendig!
  • IT-Projekt Management: Real Time Simulation 6 ECTS (Born), Termine siehe SPLAN, Voranmeldung über Felix notwendig!!
  • Methoden und Werkzeuge zur Datenanalyse 6 ECTS (Ziekow), Termine siehe SPLAN
  • Mobilität an ländlichen Hochschulen (Baier), Eröffnungsveranstaltung: ……
  • Unternehmensfinanzierung 6 ECTS (Betz), Termine siehe SPLAN, Start: , 23.03.18, 9:30 h, Raum: I2.21