FAQ

Häufig gestellte Fragen rund um das Studium "Security & Safety Engineering"

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen?

Sie benötigen die Fachhochschulreife.

Falls Sie nicht sicher sind, ob Ihr Schulabschluss genügt, fragen Sie bitte beim Zulassungsamt der Hochschule Furtwangen nach. Sie erreichen das Zulassungsamt per E-Mail unter: zulassungsamt(at)hs-furtwangen.de und telefonisch unter: 07723-920-1234 und 07723-920-1233.

Wenn Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, werden als Nächstes Ihre schulischen Leistungen geprüft. Schlulnoten können anhand von weiteren Kriterien aufgewertet werden. Untenstehende Erfahrungen sollen Sie im Bewerbungsbogen unter Punkt 12 Praktische (berufliche) Ausbildung und Punkt 13 Angaben für das Auswahlverfahren unbedingt angeben!

  • ehrenamtliches Engagement (z. B. bei einer Hilfsorganisation,der Feuerwehr, soziales Jahr o.  ä.)
  • eine einschlägige Berufsausbildung (z. B. im Bereich Arbeitsschutz, Sicherheitswachgewerbe, lnformatik, Elektronik, Elektrotechnik, Zeitsoldat usw.)
  • Auslandserfahrung (auch im Rahmen von Auslandseinsätzen der Bundeswehr usw.)

Solche Tätigkeiten müssen Sie bescheinigen lassen.

Für weitere Informationen siehe Frage weiter unten: "Besteht eine Zulassungsbeschränkung (Numerus Clausus)?"

Welche Voraussetzungen muss ich sonst noch mitbringen?

Für das Studium sollten Sie mitbringen:

  • Motivation für die Aufgabe, Menschen und Werte zu schützen
  • Aufgeschlossenheit für übergreifende Sichtweisen und interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Interesse für einen der Schwerpunktbereiche des Studiengangs;
  • den Willen, sich aktiv einzubringen und sich selbst weiter zu entwickeln

Ein Vorpraktikum wird nicht vorausgesetzt. Sie können jedoch durch bestimmte Tätigkeiten und einschlägige Erfahrungen Ihre Chancen auf einen Studienplatz erhöhen. Siehe Frage: "Besteht eine Zulassungsbeschränkung (Numerus clausus)?"

Kann ich auch ohne Abitur studieren?

Studieninteressierte ohne Abitur, die über eine berufliche Erstqualifikation verfügen, können unter bestimmten Voraussetzungen ein Studium an der HFU aufnehmen. Im Rahmen dieser Regelung haben inzwischen einige ehemalige Bundeswehrangehörige sowie Personen mit Meister- bzw. Technikerabschluss den Bachelorstudiengang "Security & Safety Engineering" erfolgreich absolviert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter "Studium ohne Abitur"

Besteht eine Zulassungsbeschränkung (Numerus clausus)?

Für die Zulassung zum Studiengang Security & Safety Engineering wird keine bestimmte Abschlussnote festgelegt. Das Auswahlverfahren berücksichtigt zwar schulische Leistungen aber ebenso außerschulisch erworbene Qualifikationen, z. B. eine berufliche Tätigkeit, Dienst als Soldat /-in auf Zeit oder Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr, beim Technischen Hilfswerk oder beim Rettungsdienst.

Die Hochschule Furtwangen vergibt 90 Prozent der Bachelor-Studienplätze nach einem hochschuleigenen Auswahlverfahren, 10 Prozent der Studienplätze werden nach Wartezeit vergeben. Für das Auswahlverfahren werden in erster Linie schulische Leistungen (Hochschulberechtigungs-Note (HZB), Deutsch, Mathe und fortgeführte Fremdsprache) herangezogen. Durch Nachweise bestimmter sonstiger Leistungen (siehe unten) kann das Ergebnis verbessert werden. Deshalb sollten Sie diese Leistungen bei Ihrer Bewerbung unbedingt unter Frage 13 des Zulassungsantrags angeben. Bitte beachten Sie, dass Leistungen nur berücksichtigt werden können, wenn eine schriftliche Bestätigung den Bewerbungsunterlagen beigelegt wird.

Bei Bewerbern und Bewerberinnen des Studiengangs Security & Safety Engineering kann der Nachweis folgender Leistungen zu einer Aufwertung der schulischen Note und somit zu einer Erhöhung Ihrer Aufnahmechancen führen:

  • Berufsausbildung: Ausbildungsberuf der Bereiche Informatik, Technik, Wirtschaft, im Sicherheitsgewerbe oder Soldat/-in auf Zeit
  • Praktische Tätigkeiten: z. B. Engagement bei der Freiwilligem Feuerwehr, beim Technischen Hilfswerk oder beim Rettungsdienst
  • Außerschulische Leistungen: z. B. Auszeichnungen
  • Auslandstätigkeit von mindestens drei Monaten Dauer: hierzu zählt auch der Auslandseinsatz von Soldaten und Soldatinnen

Die Bewertung dieser Leistungen durch eine Auswahlkommission und die Auswertung des Verfahrens wird erst wenige Tage nach dem Bewerbungsstichtag 15.01. für das Sommer- bzw. 15.07. Wintersemester abgeschlossen sein.

Wie kann ich meine Aufnahmechancen erhöhen?

Sie sind aktiv im Feuerwehrdienst, beim THW, dem Roten Kreuz oder ähnlichen Organisationen tätig? Dann legen Sie Ihrer Bewerbung eine schriftliche Bestätigung Ihrer Tätigkeiten bei. Sie können dafür folgende Musterbriefe verwenden (einfach herunterladen, Ihre persönlichen Angaben einsetzen und von der örtlichen Leitung der Organisation mit Briefkopf ausdrucken, unterzeichnen und stempeln lassen):

Bitte beachten Sie, dass ein Engagement beispielsweise bei der Freiwilligen Feuerwehr  nur durch eine schriftliche Bestätigung zusätzlich zur Angabe im Lebenslauf berücksichtigt werden kann.

Muss ich besonders gut in Mathe und Physik sein?

Nein. Durchschnittliche Fähigkeiten genügen, um die im Studiengang vermittelten mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen zu schaffen. Zur Lernunterstützung werden bei Bedarf auch Tutorien eingerichtet, in denen Studierende höherer Semester anderen Studierenden helfen.

Muss ich ein Vorpraktikum machen?

Nein, ein Vorpraktikum ist nicht nötig. Erst nach dem erfolgreichen Abschluss des Grundstudiums und der ersten beiden Semester des Hauptstudiums ist im 5. Semester ein Praxissemester vorgesehen.

Warum hat der Studiengang einen englischen Namen?

Dies geht auf eine Grundsatzentscheidung der Hochschule/Fakultät zurück. Die Studiensprache ist jedoch Deutsch. Wer möchte, kann im Wahlpflichtbereich auch englischsprachige Lehrveranstaltungen besuchen und/oder das Praxissemester oder ein Studiensemester im Ausland an einer unserer Partnerhochschulen verbringen.

Gibt es Studiengebühren?

Nein, es wird nur der Semesterbeitrag in Höhe von aktuell 130 Euro pro Semester erhoben (Stand Sommersemester 2018). Darin enthalten ist auch der Beitrag für das Studierendenwerk Freiburg-Schwarzwald.

Für internationale Studierende gilt abweichend: Baden-Württemberg hat zum Wintersemester 2017/2018 Gebühren für internationale Studierende eingeführt. Seit dies Zeitpunkt müssen Studierende, die zum Zwecke des Studiums von außerhalb der EU einreisen, einen Eigenbeitrag von 1.500 Euro pro Semester leisten. Für das Zweitstudium werden 650 Euro je Semester erhoben.

Ausnahmen von der Gebührenpflicht für internationale Studierende im Überblick:

  • Studierende aus der EU und dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)
  • Bildungsinländer (also Menschen, die in Deutschland ihr Abitur gemacht haben) ohne deutsche Staatsbürgerschaft, gleich welcher Nationalität
  • Austauschstudierende im Rahmen von gegenseitigen Landes- und Hochschulvereinbarungen
  • Ausländische Studierende, die ihr Studium in Deutschland vor dem Wintersemester 2017/2018 begonnen haben.
  • Austauschstudierende im Rahmen von Double Degree/Joint Degree Programmen.
  • Teilnehmende von Erasmus-Programmen
  • Geflüchtete sind ebenfalls nicht betroffen.
Wann sind die Bewerbungsfristen?

Die Bewerbungsfristen sind:

  • für das jeweils kommende Wintersemester: 15. Juli
  • für das jeweils kommende Sommersemester: 15. Januar
Wo bekomme ich weitere Informationen zur Bewerbung?

Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie unter "Bewerbung von A bis Z"

Kann ich auch im Sommersemester mit dem Studium beginnen?

Ja! Die Bewerbungsfrist für das Sommersemester ist der 15. Januar eines Jahres.

Finde ich nach dem Studium einen Job?

Wir sehen für unsere Studierende sehr gute Berufsaussichten. So haben wir zahlreiche Studenten und Studentinnen, bei denen sich schon im 5. Semester (Praxissemester) eine Übernahme durch die Praktikumsfirma nach Studienabschluss abzeichnet. Sowohl der Bereich Safety als auch der Bereich Security gewinnen für Unternehmen und öffentliche Institutionen immer mehr Bedeutung. Die liegt insbesondere daran, dass immer mehr Unternehmen und Institutionen immer komplexer werden. Das wiederum führt dazu, dass die Empfindlichkeit gegenüber Störungen sich erhöht. Sowohl Security als auch Safety sollen die Eintrittswahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Störungen des ordnungsgemäßen Ablaufes reduzieren. Somit steigt nach unserer Einschätzung die Nachfrage nach entsprechend ausgebildeten Fachleuten auch in Zukunft weiter an.

Mehr zu den Berufsaussichten (mit Berichten von Absolventen)

Muss ich auch den Master machen, um eine Stelle zu finden?

Nein, wie die Erfahrung unserer Absolventinnen und Absolventen zeigt, haben Sie bereits mit dem Bachelorabschluss in Security & Safety Engineering ausgezeichnete Berufsaussichten.

Im Masterstudiengang "Risikoingenieurwesen" ist eine weitere Profilbildung möglich, zudem qualifiziert das Studium z.B. für Leitungs- und Führungaufgaben oder für eine Tätigkeit als Sachverständiger.

Kann ich mit dem Abschluss des Bachelorstudiums zur Berufsfeuerwehr gehen?

Grundsätzlich entscheidet darüber natürlich die Feuerwehr, die eine Stelle ausschreibt. Aber wir gehen davon aus, dass Sie mit einem Bachelorabschluss in Security & Safety Engineering (SSB) für die Berufsfeuerwehren sehr interessant sind. Das erkennt man daran, dass der Studiengang SSB bei der Interschutz 2010 in Leipzig von der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufs- und Werkfeuerwehren eingeladen wurde, das Studienangebot als Einstieg in den Feuerwehrdienst auf dem Messestand zu präsentieren. Ebenso verbringen zahlreiche Studierende ihr Praxissemester bei einer Berufsfeuerwehr, und wir gehen davon aus, dass einige Absolventen und Absolventinnen dort auch ihren Traumjob finden.

Besteht die Möglichkeit der Promotion?

Die Hochschule Furtwangen hat wie praktisch jede Fachhochschule kein Promotionsrecht. Jedoch ist es durchaus möglich, in Kooperation mit einer Universität eine Promotion durchzuführen. Wir gehen davon aus, dass sich im Laufe der nächsten Jahre die Promotionsmöglichkeiten für Fachhochschulabsolventen weiter verbessern werden.

Wie sind die Verdienstmöglichkeiten nach dem Abschluss?

Das Einstiegsgehalt für Ingenieurinnen und Ingenieure variert je nach Branche und Fachrichtung. Anhaltspunkte gibt die Gehaltsanalyse von Stepstone. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Wie finde ich eine Wohnung?

Für die Wohnheime ist das Studierendenwerk Freiburg der erste Ansprechpartner. Zur Online-Zimmerbörse: www.swfr.de/wohnen/zimmervermittlung

Frei werdende WG-Zimmer werden häufig über die Facebook-Gruppe HFU Wohnungsmarkt angeboten.

Weitere Informationen zum Thema "Wohnen" finden Sie hier.

Wie ist das Studentenleben in Furtwangen?

Furtwangen ist keine Metropole, bietet aber durch die Eigeninitiative der Studierenden dennoch ein interessantes Studentenleben. Fragen dazu können die Studienbotschafter von SSB beantworten: studienbotschafter-ssb(at)hs-furtwangen.de.

Weitere Infos u.a. zum vielfältigen Sport- und Freizeitangebot gibt es beim Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA).

Wo erhalte ich weitere Infos zum Studiengang?

Sie können sich gerne per E-Mail an uns wenden: stg-ssb(at)hs-furtwangen.de. Weitere Ansprechpartner

Außerdem bieten wir verschiedene Informationsveranstaltungen an, nämlich 

  • den SSB-Studieninformationstag am 16. Juni 2018 ab 13.00 Uhr
  • den SSB-Bewerberinformationstag am 4. August 2018 ab 13.00 Uhr
  • den hochschulweiten Studieninformationstag im November 2018

Das Programm wird jeweils einige Wochen vor der Veranstaltung auf der Website veröffentlicht.

Ich habe noch ganz viele Fragen. Wer sind die Ansprechpartner?

Bei allgemeinen Fragen rund um das Studium hilft die Zentrale Studienberatung der Hochschule gerne weiter.

Gibt es Informationen für Eltern?

Wissenswertes zum Studium in Furtwangen haben wir auf folgender Seite zusammengetragen: Informationen für Eltern