Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Warum Nachhaltige Bioprozesstechnik studieren?

Details zum Studiengang Nachhaltige Bioprozesstechnik (I15470)
Nach meinem Abschluß Bioprozesstechnik (B.Sc.) an der Hochschule Furtwangen war mir klar: Ich will weitermachen und noch tiefer in die Materie einsteigen! „Nachhaltige Bioprozesstechnik“ hat mir die Chance geboten, auf dem erarbeiteten Wissen aufzubauen, mich weiter zu spezialisieren und neue Interessensgebiete zu erschließen. Der Aufbau des Studiengangs ist durch den seminaristischen Stil und die vielen Themengebiete, die im Projektsemester erarbeitet werden können, sehr durchdacht, innovativ und wahrscheinlich in dieser Form in Deutschland einzigartig. Würde ich ihn noch einmal in Angriff nehmen, werden Sie fragen: Ja, definitiv! (Christian Fittkau, Absolvent NBT)

Gute Gründe für das Studium

Details zum Studiengang Nachhaltige Bioprozesstechnik (I1350-1)

  • Bioprozesstechnik, Biotechnologie und Nachhaltigkeit - drei Themen der Zukunft in einem Studiengang
  • spannende Projekte zur Bioökonomie gemeinsam mit Unternehmen und Wissenschaftlern schon im Studium realisieren
  • über 20 Jahre Erfahrung in Bio- und Prozesstechnologie an der Hochschule Furtwangen
  • von aktueller, praxisrelevanter Forschung und Entwicklung profitieren
  • Projektmanagement- und Führungskompetenz ausbauen
  • Ingenieur- oder Naturwissenschaften gezielt vertiefen
  • nach dem Masterstudium promovieren oder direkt in Unternehmen einsteigen

Studieninhalte

Details zum Studiengang Nachhaltige Bioprozesstechnik (I1356-1)

Im neuen Masterstudiengang Nachhaltige Bioprozesstechnik werden die Absolventinnen und Absolventen befähigt, komplexe Projekte zur Forschung, Entwicklung, Optimierung und dem Betrieb biotechnischer Prozesse und von Bioraffinerien unter Beachtung ökonomischer wie ökologischer Randbedingungen durchzuführen und zu leiten.

Die Studierendengruppen werden praxisnah in sehr enger Kooperation mit Unternehmen und/oder im Rahmen von F&E-Projekten ausgebildet. Über eine Zusammenarbeit mit der Fakultät Wirtschaft werden betriebs- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge vermittelt. Über einen außergewöhnlich hohen Projektarbeitsanteil in Kooperation mit der Praxis werden Führungs- und Projektmanagementkompetenzen gezielt vermittelt.

Ziel des Studiengangs

Details zum Studiengang Nachhaltige Bioprozesstechnik (I1351-1)
  • Befähigung zu wissenschaftlich fundierter Planung/Konzeption von komplexen Anlagen, Prozessen und Verfahren, Experimenten, Betriebsabläufen etc.
  • Entwurf von komplexen Anlagen, Prozessen/Verfahren, Experimenten, Betriebsabläufen etc., "Ausführungsplanung"
  • (Auf-)Bau von Experimenten, Pilotanlagen, Anlagen, Versuchsständen, Geräten etc.
  • Durchführung und Betrieb von Experimenten, Pilotanlagen, Anlagen, Geräten etc. einschließlich der Gewinnung und Verarbeitung von (Prozess-)Daten (Analytik, Messtechnik) mit wissenschaftlichen Methoden
  • Charakterisierung von biogenen Rohstoffen und biologischen Systemen (Zellen, Mikroorganismen, Populationen, Enzymen) und Stoffgemischen sowie Prozessen und Grundoperationen (Teilprozessen)
  • systematische Analyse/Auswertung von Experimenten, Versuchs- und Prozessdaten, Betriebsinformationen (-daten) etc. sowie Daten und Informationen zu Märkten, Umwelt, vorhandenen Produkten unter Nutzung mathematischer Methoden
  • Optimierung von Anlagen, Prozessen/Verfahren, Experimenten, Betriebsabläufen etc. sowie Optimierung als Schließung einer Marktlücke /Bedarfslücke durch z.B. neue oder verbesserte Produkte
  • Bewertung neuer Produkte und Verfahren unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten (Nachhaltigkeit). Synthese neuer, nachhaltiger Verfahren und Produktionsstrategien
  • Entwicklung und Umsetzung von Strategien einer nachhaltigen Unternehmensführung
  • Stärkung der Kompetenzen: Kooperation, Kommunikation, Führung.

Studienaufbau

Neu: Ab Wintersemester 2021/22 ist auch ein bilingualer Abschluß möglich

Ab Wintersemester 2021/22 ist auch ein bilingualer Abschluss möglich.

In den ersten beiden Semestern findet jeweils die Hälfte der Module in deutscher, die andere Hälfte in englischer Sprache statt.

Die Masterthesis kann wahlweise in deutscher oder in englischer Sprache durchgeführt werden.

Wenn Sie dann noch einen Abschluß in Englisch oder Deutsch von C1 (wenn es nicht sowieso schon die Muttersprache ist) erlangen, bzw. ein ankerkanntes Zertifikat vorlegen können, können Sie den bilingualen Abschluss erhalten.

Wer das Level C1 in den Sprachen nicht erreicht, kann aber trotzdem einen Abschluss machen, jedoch ohne den Zusatz "bilingual".

Semesterinhalte

Erstes Semester

Im ersten Studiensemester belegen die Studierenden fünf Module (je 6 ECTS).

  • Nachhaltige Prozesstechnik
  • Research and Project Management
  • Advanced Design of Experimentsfor Bioprocesses
  • Advanced Micro andMolecular Biology
  • Nachhaltige Chemie und Wassertechnologie

Das Modulangebot wird von Lehrenden der Fakultäten Medical and Life Sciences und Wirtschaft sowie des University College London getragen. Es wird regelmäßig an den aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik angepasst und umfasst natur-, ingenieur-und wirtschaftswissenschaftliche Module.

Zweites Semester

Wichtiger Bestandteil des 2 Semesters ist das Projekt "Nachhaltige biologische Prozesse" bei dem Sie ein selbst gewähltes Projekt nach einer vorgegebenen Struktur bearbeiten.

  • Sustainable BusinessManagement
  • Projekt Nachhaltige biologische Prozesse
  • Future Sciences
  • Spezielle Aspekte der Bioprozesstechnik
Drittes Semester

Das abschließende dritte Semester umfasst die Masterthesis.

Studien- und Prüfungsordnung ab Wintersemester 2021/22