Details zum Studiengang

Innovative Konzepte entwickeln und umsetzen

Medienkonzeption Bachelor

MedienkonzeptionerInnen müssen ganzheitlich denken, gestalterische, kulturelle und psychologische Dimensionen beherrschen sowie wirtschaftliche und technologische Aspekte berücksichtigen. Das Curriculum umfasst daher nach dem Grundstudium zahlreiche Vertiefungsangebote.

Im Grundstudium eignen Sie sich die Grundlagen von Konzeption, Gestaltung und Programmierung digitaler Medien an. Außerdem studieren Sie Medienökonomie und Marketing. Kreativität, Text und Gestaltung sind die Basis konzeptioneller Arbeit. Neben Veranstaltungen zur Entwicklung interaktiver Anwendungen, 3D-Visualisierung und Medientechnik erwerben Sie theoretisches Wissen und praktische Kompetenzen. 

Im Hauptstudium liegt der Schwerpunkt auf methodischen Aspekten der Konzeption sowie der Berücksichtigung verschiedener Zielgruppen und innovativer Anwendungen. Im Zentrum des Hauptstudiums steht das Projektstudium, in dem in kleinen Teams über ein Jahr an einer komplexen Kommunikationsaufgabe gearbeitet wird. Dabei können die Studierenden Synergien mit den Schwesterstudiengängen nutzen: Gemeinsam werden in modernen Studios und Medienlaboren Medienprojekte entwickelt, umgesetzt und praxisnah erprobt.

Ein Auslandssemester an einer der HFU-Partnerhochschulen wird empfohlen und als sechstes Studiensemester anerkannt.

Im Rahmen von Wahlpflichtfächern können Sie individuelle Schwerpunkte bilden, z.B. 

  • Interaktive Medien
  • Szenografie
  • Creative Writing
  • TV-Entwicklung 
  • Game Design

Praktisches Studiensemester

Medienkonzeption Bachelor

Das Praktische Studiensemester findet im 3.Semester statt und soll dazu dienen, bereits erworbenes Wissen in Informatik, Gestaltung, Technik und Wirtschaft zu vertiefen. Ziel ist es, eine ganzheitliche Sicht auf Methoden und Anwendungen der digitalen Informationsverarbeitung zu gewinnen. Dabei geht es in erster Linie darum, Multimedia in seiner ganzen Form und Komplexität kennenzulernen und zu verstehen. Geeignete Arbeitgeber sind zum Beispiel:

  • Entwickler von lokalen oder vernetzten Multimedia-Anwendungen
  • Agenturen für Computergrafik/ -animation
  • Audio- und Video-Studios sowie Rundfunkbetriebe
  • Verlage (CD-ROM etc.), CBT- und Crossmedia-Produktion, Fernlehren und -lernen
  • Bildungsabteilungen in Unternehmen und öffentlichen Institutionen
  • Unternehmen im Bereich von Büro- und Telekommunikation
  • PR- und Kommunikationsabteilungen
  • Film/TV-Produktionsfirmen und Post-Productions
  • Werbeagenturen
  • Szenographen, Museumsgestalter und Eventagenturen
  • Entwickler von digitaler Audio- und Videotechnik sowie Multimedia-Komponenten bzw. -Systemen

Projektstudium

Medienkonzeption Bachelor

Das vierte und fünfte Semester steht im Zeichen des Projektstudiums. Mit dem Projektstudium werden zwei Ziele verfolgt: Zum einen sollen Sie eine praxisorientierte Aufgabenstellung im Team selbständig bearbeiten, so dass am Ende ein fertiges Produkt entsteht. Zum anderen sollen Sie durch die Projektarbeit wichtige Schlüsselqualifikationen, wie z.B. Teamarbeit und soziale Kompetenz, vermittelt bekommen. Projekte, die im Rahmen des Projektstudiums bearbeitet werden, betreffen i.d.R. mehrere Fachgebiete, so dass synergetische Effekte entstehen und gefördert werden. Die Projektteams werden daher auch, je nach Aufgabenstellung, mit Studierenden der Schwesterstudiengänge Medieninformatik B.Sc. und OnlineMedien B.Sc. zusammengestellt. Die Projektarbeit ist im vierten Semester in der Regel eher konzeptionell, während im fünften Semester meist die Realisierung im Vordergrund steht. Am Ende des fünften Semesters erfolgt eine öffentliche 15-minütige Projektpräsentation am Tag der Medien in der letzten Vorlesungswoche.

Vermittlung interdisziplinärer Kenntnisse

Der Bachelor-Studiengang Medienkonzeption ist ausgerichtet auf die Vermittlung interdisziplinärer Kenntnisse im Medienbereich mit dem besonderen Schwerpunkt auf der Konzeption digitaler Medien. Er bietet eine hohe Flexibilität in der Wahl der konkreten Studienschwerpunkte und eröffnet durch seine Ausrichtung auf Konzeption digitaler medialer Inhalte sehr gute Perspektiven in einem breiten Berufsfeld.

Beste Perspektiven

Medienkonzeption Bachelor

Als Bachelor of Arts der Medienkonzeption übernehmen Sie mit Ihrer vielseitigen und praxisorientierten Ausbildung eine zentrale Rolle bei der Erstellung komplexer Medienanwendungen. Sie beherrschen die richtige Tonalität in der Ansprache spezifischer Zielgruppen, gewichten und strukturieren Inhalte und überschauen den gesamten Katalog moderner Medien und Einsatzformen. Mit der im Studium vermittelten Kompetenz in den Bereichen Marketing, Mediendesign, Kultur und Wirtschaft sind Sie ideal auf die vielfältigen Anforderungen einer anspruchsvollen Tätigkeit vorbereitet. Durch das breit gefächerte Wissen und die erlernten und trainierten methodischen und sozialen Kompetenzen stehen Ihnen viele zukunftsträchtige Tätigkeitsfelder offen.

Typische Berufsfelder sind beispielsweise:

  • Medienproduktionsunternehmen (TV, Hörfunk, Print)
  • Multimedia-Agenturen
  • Werbeagenturen
  • Verlage
  • Marketingabteilungen von Wirtschaftsunternehmen
  • Freie Berufe
  • Kunst und angewandte Forschung

Weiterbildung durch Master-Studiengang

Im Anschluss an das Bachelor-Studium besteht an der Fakultät Digitale Medien die Möglichkeit, Ihre Qualifikation mit dem Master of Arts oder Master of Science auszubauen:

  • Design Interaktiver Medien (M.A.)
  • Medieninformatik (M.Sc.)
  • MusicDesign (M.A.)
Studieninhalt
Qualifikationsziele

Ziele bezüglich fachlicher Kompetenzen

  • Kenntnisse der Kommunikationstheorien, -Prozesse und Mediensysteme
  • Methodische Kenntnisse von Kreativ- und Konzeptionsprozessen
  • Anwendung dieser auf (multi)mediale Konzepte und Mediensysteme
  • Tiefergehende Kenntnisse von Medienproduktionsprozessen
  • Weitreichende Kenntnisse der Technologie von Mediensystemen
  • Kenntnisse des Selbstmanagements, Teambuildings und Projektmanagements
  • Erwerb erster Praxiserfahrungen im Feld der Medienkonzeption
     

Ziele bezüglich überfachlicher Kompetenzen

  • Ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift
  • Reflektierter Umgang mit Anderen und Fähigkeit zur Teamarbeit, Teambuilding und -leading
  • Problemlösungskompetenz und Entscheidungsfähigkeit in Konzeptionsprozessen
  • Souveräner Umgang mit ethischen und interkulturellen Herausforderungen, Reflexion der gesellschaftlichen Verantwortung
  • Fähigkeit zur persönlichen Berufs- und Lebensplanung
  • Befähigung zu einem weiterführenden wissenschaftlichen Studium an der Fakultät Fakultät Digitale Medien oder einer anderen Hochschule

Berufsfeldorientierte Ziele

  • Verantwortliche Tätigkeit in der Konzeption von Mediensystemen und medialen Kommunikationsinstrumenten im Umfeld von Agenturen, Unternehmen oder Institutionen
  • Mitarbeit in bzw. Leitung von Konzeptionsteams und Schnittstelle zu Marketingstrategen, Entwicklern, Programmierern, Designern und Artworkern
  • Schaffung der erforderlichen Grundlagen für eine spätere Existenzgründung in einem der oben beschriebenen Bereiche