Details zum Studiengang

Praxis- und lösungsorientiert

Im Grundstudium eignen Sie sich Grundlagen der Informatik und Medientechnik an und erwerben fundierte Kenntnisse in Mathematik, Physik und Programmierung. Ergänzt wird das Grundstudium um Inhalte der Mediengestaltung und Medienwirtschaft. 

Im Hauptstudium erwerben Sie vertiefte Kenntnisse in Konzeption, Entwicklung und Vertrieb komplexer Mediensysteme, interaktiver Applikationen und digitalen Inhalten. 

Im dritten Semester erwerben Sie Praxiserfahrung im Unternehmen.

Im vierten und fünften Semester lösen Sie im Rahmen des Projektstudiums eine komplexe Aufgabenstellung eines Unternehmens oder setzen im Team Ihre eigenen Projektideen um - von der Konzeption bis zur Realisierung.

Ein Auslandssemester an einer der zahlreichen HFU-Partnerhochschulen wird empfohlen und als sechstes Studiensemester anerkannt.

Im Rahmen von Wahlpflichtfächern können Sie individuelle Schwerpunkte bilden, u.a.:

  • Spielentwicklung
  • Audio- und Videoproduktion
  • 3D-Computeranimation
  • Webentwicklung
  • Physical Computing
  • Augmented Reality

Praktisches Studiensemester

Das Praktische Studiensemester findet im 3.Semester statt und soll dazu dienen, bereits erworbenes Wissen in Informatik, Gestaltung, Technik und Wirtschaft zu vertiefen. Ziel ist es, eine ganzheitliche Sicht auf Methoden und Anwendungen der digitalen Informationsverarbeitung zu gewinnen. Dabei geht es in erster Linie darum, Multimedia in seiner ganzen Form und Komplexität kennenzulernen und zu verstehen. Geeignete Arbeitgeber sind zum Beispiel:

  • Entwickler von lokalen oder vernetzten Multimedia-Anwendungen
  • Agenturen für Computergrafik/ -animation
  • Audio- und Video-Studios sowie Rundfunkbetriebe
  • Verlage (CD-ROM etc.), CBT- und Crossmedia-Produktion, Fernlehren und -lernen
  • Bildungsabteilungen in Unternehmen und öffentlichen Institutionen
  • Unternehmen im Bereich von Büro- und Telekommunikation
  • PR- und Kommunikationsabteilungen
  • Film/TV-Produktionsfirmen und Post-Productions
  • Werbeagenturen
  • Szenographen, Museumsgestalter und Eventagenturen
  • Entwickler von digitaler Audio- und Videotechnik sowie Multimedia-Komponenten bzw. -Systemen

Projektstudium

Das vierte und fünfte Semester steht im Zeichen des Projektstudiums. Mit dem Projektstudium werden zwei Ziele verfolgt: Zum einen sollen Sie eine praxisorientierte Aufgabenstellung im Team selbständig bearbeiten, so dass am Ende ein fertiges Produkt entsteht. Zum anderen sollen Sie durch die Projektarbeit wichtige Schlüsselqualifikationen, wie z.B. Teamarbeit und soziale Kompetenz, vermittelt bekommen. Projekte, die im Rahmen des Projektstudiums bearbeitet werden, betreffen i.d.R. mehrere Fachgebiete, so dass synergetische Effekte entstehen und gefördert werden. Die Projektteams werden daher auch, je nach Aufgabenstellung, mit Studierenden der Schwesterstudiengänge OnlineMedien B.Sc. und Medienkonzeption B.A. zusammengestellt. Die Projektarbeit ist im vierten Semester in der Regel eher konzeptionell, während im fünften Semester meist die Realisierung im Vordergrund steht. Am Ende des fünften Semesters erfolgt eine öffentliche 15-minütige Projektpräsentation am Tag der Medien in der letzten Vorlesungswoche.

Vermittlung interdisziplinärer Kenntnisse

Der Bachelor-Studiengang Medieninformatik ist ausgerichtet auf die Vermittlung interdisziplinärer Kenntnisse im Medienbereich mit dem besonderen Schwerpunkt auf die Entwicklung, Gestaltung und Nutzung von computergestützten Anwendungen. Er bietet eine hohe Flexibilität in der Wahl der konkreten Studienschwerpunkte und eröffnet durch seine Ausrichtung auf die Verbindung von Medien und Informatik sehr gute Perspektiven in einem breiten Berufsfeld.

Beste Perspektiven

Als Bachelor of Science der Medieninformatik stellen Sie durch Ihre vielseitige und praxisorientierte Ausbildung in der Konstruktion digitaler Medien ein Bindeglied zwischen der Konzeption und Realisation innovativer Medienapplikationen dar. Durch das erworbene Know-how sind Sie auf die verschiedensten Anforderungen der Arbeitswelt bestens vorbereitet. Zahlreiche zukunftsweisende Tätigkeitsfelder stehen Ihnen offen, u.a.:

  • Anwendungsentwicklung
  • 3D-Visualisierung und Simulation
  • Game Design
  • Web-Development
  • Medien- und Projektmanagement

Weiterbildung durch Master-Studiengang

Im Anschluss an das Bachelor-Studium besteht an der Fakultät Digitale Medien die Möglichkeit, Ihre Qualifikation mit dem Master of Science oder Master of Arts auszubauen:

Studieninhalte

Studieninhalte

Qualifikationsziele

Ziele bezüglich fachlicher Kompetenzen

  • Breites informationstechnisches, medientechnisches, medienökonomisches und gestalterisches Grundwissen
  • Ausgeprägte Kenntnisse zur Konstruktion medialer Systeme
  • Kenntnisse zur Konzeption, Beurteilung und Betreuung komplexer medienbezogener informationstechnischer Einrichtungen
  • Verständnis der Komplexität sozio-technischer medialer Systeme
  • Befähigung zur weiterführenden Qualifikation in Master-Studiengängen

Ziele bezüglich überfachlicher Kompetenzen

  • Sprach-/Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit
  • Problemlösungskompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Fähigkeit zur kritischen Analyse
  • Reflektion gesellschaftlicher Verantwortung
  • Befähigung zu einem weiterführenden wissenschaftlichen Studium an der Fakultät oder einer anderen Hochschule

Berufsfeldorientierte Ziele

  • Ausgeprägte fachliche Kompetenzen im Bereich von medialen Systemen
  • Kommunikationsvermögen für die Erarbeitung und Umsetzung kundenorientierter Lösungen
  • Methodenkompetenz, um in verantwortlicher und effizienter Weise mediale Problemlösungen zu erarbeiten
  • Managementfähigkeit zur Projektierung medialer und informationstechnischer Systeme