Vertiefung Sozioinformatik

Informatik für die Gesellschaft von morgen

Vertiefung Sozioinformatik
Vertiefung Sozioinformatik

Vertiefung Sozioinformatik

In der Vertiefung Sozioinformatik beschäftigen Sie sich mit der Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft. Sie nehmen die Wechselwirkungen von Informatik und Gesellschaft in den Blick und erforschen, wie sich das Nutzerverhalten ändert. So hat sich beispielsweise die Art, wie wir miteinander kommunizieren, durch Softwareanwendungen verändert. WhatsApp, Facebook, Twitter und Co. sind unsere täglichen Begleiter geworden. Aber auch Geschäftsmodelle wie das Onlinebanking, die Sharing Economy oder die Rechtsprechung müssen den neuen Entwicklungen fortlaufend angepasst werden.

Zu den Aufgaben von Sozioinformatikern gehört es, nutzerorientierte und nachhaltige IT-Produkte zu entwickeln und neue Märkte zu erschließen. Sie konzipieren zukunftsweisende Softwaresysteme, insbesondere für große Nutzergruppen. Dies können zum Beispiel soziale Plattformen für das Crowdsourcing oder zur Kundenbindung im Unternehmen sein. Oder Sie arbeiten an Konzepten zur digitalen Bürgerbeteiligung, dem sogenannten eGovernment, mit. Auch Mitarbeit bei der  Entwicklung von technischen Systemen, zum Beispiel im Smart Home oder Automobilbereich, kann zu Ihrem zukünftigen Aufgabengebiet gehören.

Methoden der Informatik, des Managements und der Soziologie machen Ihr Studium einzigartig. Sie lernen Techniken, zum Beispiel Sustainability Design oder Business Canvas Models, kennen, um mögliche Auswirkungen von IT-Produkten zu identifizieren und diese beim IT-Produktdesign zu berücksichtigen.

Studienaufbau

Das Bachelorstudium dauert sieben Semester und ist klar strukturiert. In jedem Semester belegen Sie fünf Module, die in der Regel mit einem benoteten Leistungsnachweis abgeschlossen werden. Das Grundstudium dauert zwei Semester, das Hauptstudium fünf Semester.

Im IT-Projekt im 4. Semester können Sie bereits während des Studiums praktische Erfahrungen sammeln. Das 5. Semester absolvieren Sie als Praxissemester in einem von Ihnen ausgesuchten Softwareunternehmen. Bei Interesse können Sie das 6. Semester als Auslandssemester absolvieren – wir unterstützen Sie bei der Suche nach einer geeigneten Hochschule. Im 7. Semester schließen Sie Ihr Studium mit der Thesisarbeit ab, die meistens in einem Unternehmen geschrieben wird.

Nachfolgende Tabelle erläutert den Aufbau Ihres Studiums. Durch Anklicken können Sie die hinterlegte Modulbeschreibung öffnen. Für die Vertiefungsmodule finden Sie diese weiter unten in einer Liste.

Qualifikationsziele

Allgemeines Ziel

  • Bachelor-Niveau im Sinne des Qualifikationsrahmens für deutsche Hochschulabschlüsse (KMK Beschluss vom 22.4.2005)

Ziele bezüglich fachlicher Kompetenzen

  • Allgemeine IT-Produktmanagement-Kompetenzen
  • Aufbau und Nutzung moderner Informationstechnologien in bzw. für IT-Unternehmen

Vertiefung Sozioinformatik:

  • Produktmanagement-Kompetenzen (Interdisziplinäre Kenntnisse in den Bereichen Informatik und Gesellschaft), insbesondere Analyse von Nutzergruppen und Konzeption von Softwarelösungen für gesellschaftliche Fragen)
  • Entwicklung von Gestaltungsprinzipien und Realisierungsmethoden für Software mit großen Nutzergruppen

Ziele bezüglich überfachlicher Kompetenzen

  • Internationale Ausprägung
  • Kommunikative und (re-)präsentative Fähigkeiten
  • Fähigkeit zur Teamarbeit/Führung
  • Entscheidungsfähigkeit und Problemlösungskompetenz

Berufsfeldorentierte Ziele

  • Tätigkeit im strategischen IT-Produktmanagement (Entwicklung neuer Produktstrategien, Innovationsmanagement,  Marktstrategien, Kundenbindung, Risikomanagement, Trend-Scouting): „Informatik für die Gesellschaft von morgen“
  • Produktmanager/in für Softwaresysteme und IT-Dienstleistungen
  • IT-Dienstleistungsmanagement

Berufsbild und Perspektiven

Der Bedarf an Fachkräften in der IT-Branche wächst stetig. Informatikabsolventinnen und -absolventen, die nachhaltige IT-Produkte gestalten und dabei die Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft im Blick behalten, sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Sie haben allerbeste Karrierechancen und hervorragende Verdienstaussichten.

Tätigkeitsfelder

  • Produktmanager/in für Softwaresysteme und IT-Dienstleistungen
  • Tätigkeit im strategischen Produktmanagement/Marktforschung             

Arbeitgeber

  • IT-Unternehmen
  • Software- und Kommunikationsindustrie
  • Dienstleistungsunternehmen
  • Verwaltungen, Handel

Weiterqualifikation zum Master

Nach dem Bachelorabschluss besteht für Sie die Möglichkeit, sich mit einem unserer beiden Masterstudiengänge Informatik oder Mobile Systeme weiterzuqualifizieren. Damit sind Sie für die Übernahme von Führungsaufgaben oder für ein Promotionsstudium bestens vorbereitet.

Maren Rau
Die Schnittstelle zwischen der Informatik und den Management-Positionen bedarf oft eines Übersetzers. Hierzu wird man im Studium ausgebildet. Ich erlebe es jeden Tag, wie notwendig dieses gemeinsame Verständnis, speziell im Requirements Engineering, ist. Daher sind kompetente Absolventen aus der Informatik auch in der Automotive Industrie sehr begehrt.
Maren Rau, Requirements Engineering, E/E Projektleitung und Integration/Research & Development (RD/EIP), Daimler AG, Absolventin 2014