Mechatronik-Studium: Eine Kombination aus Mechanik, Informatik und Elektronik

Details zum Bachelor-Studiengang

Das Mechatronik-Studium am Hochschulcampus Tuttlingen basiert auf breitgefächerten Grundlagen aus dem Maschinenbau, speziell aus einer Kombination der Informatik, Mechanik und Elektrotechnik. Die Vertiefung in den höheren Semestern ermöglicht zukünftige branchenübergreifende Tätigkeiten. Fragen der Systemintegration, der Digitalisierung und der industriellen Kommunikationstechnik spielen während des Studiums eine besondere Rolle. Studienschwerpunkte sind zwangsläufig die Automatisierungstechnik, Antriebstechnik, Sensorik sowie Digital- und Robotertechnik.

Die Arbeitsfelder der Absolventen liegen vor allem in der Entwicklung mechatronischer Systeme und dem Entwurf sowie der Umsetzung von Automatisierungslösungen.

Ihr Praxissemester absolvieren Sie im vierten Semester.

Industrial Automation and Mechatronics – Ein Studium mit Unternehmenskooperation

Am Hochschulcampus Tuttlingen studieren Sie gemeinsam mit über 100 Unternehmen. Das Mechatronik-Studium ist deshalb praxisnah und bietet Top-Perspekiven:

  • Einführung in das Fachgebiet Mechatronik durch Exkursionen in Unternehmen
  • Praktika in den Laboren der Tuttlinger Fakultät Industrial Technologies
  • Praktika in den Laboren der kooperierenden Unternehmen
  • Projektarbeiten in Kooperation mit den Unternehmen
  • Ringvorlesungen mit Experten aus der Wirtschaft
  • Mentoring durch Fach- und Führungskräfte aus der Industrie

Abschluss

Den Abschluss bildet die Bachelor-Thesis im siebten Studiensemester. Nach erfolgreichem Bestehen erlangen Sie den akademischen Grad Bachelor of Science in Industrial Automation and Mechatronics (B.Sc.).

Qualifikationsziele

Qualifikationsziele Industrial Automation and Mechatronics (IAM), Bachelor of Science (B.Sc.)

Allgemeines Ziel

  • Bachelor-Niveau im Sinne des Qualifikationsrahmens für deutsche Hochschulabschlüsse (KMK-Beschluss vom 22.4.2005)

Ziele bzgl. fachlicher Kompetenzen

  • Sichere Beherrschung der mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Grund-lagen
  • Fähigkeit des Konzipierens und Konstruierens von mechatronischen Produkten unter Ver-wendung rechnergestützter Entwicklungstools und unter Berücksichtigung der möglichen Fertigungsverfahren
  • Fähigkeit der Entwicklung mechatronischer Produkte unter Verwendung von Kenntnissen der Mechanik, Elektromechanik, Elektronik und Signal- und Datenverarbeitung
  • Befähigung zur Planung und Umsetzung der Steuerung von komplexen mechatronischen Komponenten und Systemen unter Berücksichtigung der Möglichkeiten der modernen Automatisierungstechnik

Ziele bzgl. überfachlicher Kompetenzen

  • Fähigkeit zu zielgerichtetem interdisziplinären Denken
  • Fähigkeit zum eigenständigen und eigenverantwortlichen Lernen
  • Sicheres Auftreten und Präsentieren
  • Hinreichende fachliche Fremdsprachenkenntnisse in Form von technischem Englisch
  • Entscheidungsfähigkeit und Problemlösungskompetenz
  • Reflektierter Umgang mit Anderen und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Kostenbewusstes Handeln und Denken

Berufsfeldorientierte Ziele

  • Tätigkeit im Bereich der Forschung und Entwicklung mechatronischer Produkte und Systeme
  • Tätigkeit im Bereich der Steuerungs- und Automatisierungstechnik
  • Tätigkeit im Bereich Vertrieb automatisierungstechnischer Lösungen
  • Tätigkeit als Ingenieurdienstleister