Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Details zum Studiengang

Aktuelle Studiengangsmodelle in Deutschland

Die in Deutschland angebotenen Bachelorstudiengänge für Hebammenwissenschaft folgen einem der drei Studiengangsmodelle:

  • primärqualifizierend = grundständiges Studium vom ersten Tag an inklusive einer Berufsqualifizierung/Berufszulassung
  • ausbildungsintegrierend = zusätzlich zur bisher üblichen berufsfachschulischen Ausbildung
  • berufsbegleitend = im Anschluss an die berufsfachschulische Ausbildung / während des Berufslebens

Der an der Hochschule Furtwangen angebotene Studiengang gehört zur ersten Gruppe der primärqualifizierenden Bachelorstudiengänge. Das bedeutet: Sie können ohne vorausgehende Fachschulausbildung die Berufszulassung als Hebamme (w,m,d) sowie den akademischen Grad Bachelor of Science erlangen. Die akademische Verantwortung für Konzeption und Durchführung des Studienganges liegt bei der Hochschule Furtwangen. Sie studieren in Vollzeit. Mindestens 2.200 Stunden praktische Ausbildung sind in den Studienverlauf integriert.

Die theoretische und praktische Lehre

Studium zur Hebamme (I26197-1)

Die theoretischen und fachpraktischen Lehrveranstaltungen werden voraussichtlich am Campus Furtwangen oder an den Standorten der kooperierenden Hebammenschulen (Lahr, Villingen-Schwenningen, Freiburg) stattfinden. Für einen Großteil des Studiums sind berufspraktische Studienphasen vorgesehen. Diese werden in geburtshilflichen Einrichtungen und Krankenhäusern sowie bei freiberuflich tätigen Hebammen in der Region erfolgen. So lernen die Studierenden den spannenden Berufsalltag von erfahrenen Hebammen im Kreißsaal, auf der Wochenbettstation, in Geburtshäusern oder hebammengeleiteten Einrichtungen möglichst frühzeitig und umfassend kennen und können ihre an der Hochschule erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten im realen Praxiseinsatz anwenden.

Für die praktischen Studienphasen werden Studierende künftig einen Studierendenvertrag mit einer kooperierenden Praxiseinrichtung (Krankenhaus) schließen. Ihre berufspraktische Ausbildung wird überwiegend in diesen Krankenhäusern stattfinden und auch über diese vergütet werden. Außerdem erhalten Studierende die Möglichkeit, Erfahrungen in weiteren Kreißsälen zu sammeln und lernen das außerklinische Setting beispielsweise bei freiberuflichen Hebammen oder in Geburtshäusern kennen.

Informationen zum Studiengang

Die Hochschule Furtwangen vermittelt im Studiengang Hebammenwissenschaft fachliche und personale Kompetenzen, die für die selbstständige und umfassende Hebammenarbeit im stationären sowie im ambulanten Bereich erforderlich sind.

Studierende lernen alles rund um die Begleitung von Frauen und deren Familien während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Darüber hinaus eigenen sich die Studierenden Fähigkeiten an, Schwangere individuell und umfassend zu beraten und zu betreuen, Neugeborene auf dem Weg ins Leben zu unterstützen und für die Familien in ihrer neuen Lebensphase da zu sein.

Hier finden Sie unseren aktuellen Studiengangsflyer inklusive Studienverlaufsübersicht zum Download: