Auslandssemester

Internationale Kooperationen im Bereich Computer Science / Information Systems

Lernen Sie fremde Kulturen kennen, verbessern Sie Ihre Fremdsprachenkenntnisse und profitieren Sie vom fachlichen und persönlichen Gewinn, den ein Auslandsaufenthalt während Ihres Studiums bietet.

Das 6. Semester kann nach Genehmigung des Fakultätsprüfungsausschusses im Ausland durchgeführt werden. Die an einer Partnerhochschule erbrachten Leistungen müssen den Modulen des 6. Semesters in Umfang und Inhalt weitgehend entsprechen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig mithilfe des Leitfadens Vorgehen zur Planung und Anerkennung von Lehrveranstaltungen im Rahmen eines Auslandssemesters.

Detaillierte Hinweise zur Planung, zum Ablauf und zur Anerkennung Ihres Auslandssemesters sowie alle benötigten Formulare finden Sie auf unserer Fakultätsseite.  

Professor Achim Karduck, der Ansprechpartner an unserer Fakultät, steht Ihnen gerne für Fragen und bei Ihrer Planung zur Verfügung. Auch das International Center unterstützt Sie auf Ihrem Weg ins Ausland und informiert über Austausch- und Stipendienprogramme!

Kontakt

Erfahrungsberichte

Michael Zipperle über Südkorea

„Das Auslandssemester am KAIST (Korea Advanced Institute of Science and Technology) war die beste Zeit meines Studiums. KAIST bietet interessante Lehrinhalte in aktuellen Bereichen der Informatik an. Ich konnte Kontakte mit der ganzen Welt knüpfen. Obwohl Südkorea ein sehr kleines Land ist, bietet es zahlreiche Freizeitaktivitäten, wie z. B. Wandern, Skifahren, Städtereisen ...“

Dmitri Sorokine über Edinburgh (Schottland)

„Das Auslandssemester in Edinburgh, Schottland war mit Sicherheit mein erlebnisreichstes Semester während meines Studiums an der HFU. Ich bin froh, dass ich im Studium die Gelegenheit hatte, an der Napier University studieren zu dürfen und kann das nur jedem weiterempfehlen!“

Philip Gerold über Australien

„Das Semester an der Murdoch University in Australien war eine der spannendsten Erfahrungen, die ich während meiner Studienzeit erleben durfte. Die Eindrücke aus dieser Zeit wirken lange nach und prägen noch heute. Die Entscheidung, ins Ausland zu gehen, hat mich persönlich und fachlich weiter gebracht als jedes andere Semester.“