Furtwanger Informationssystem für die Qualitätssicherung von Studiengängen

Motivation

Viele Hochschulen sind im Zuge der Bologna-Reformen dabei, Qualitätsmanagementsysteme (QMS) einzuführen, um die Qualität der Lehre systematisch zu verbessern und um Studiengänge sowie die Hochschule als Ganzes akkreditierungsfähig zu machen. Qualitätsmanagement hat zur Folge, dass Produkte, Prozesse, Qualitätskriterien, Bewertungen und mögliche Verbesserungsmaßnahmen genau beschrieben sein müssen. Zahlreiche Datenwerte, strukturierte Beschreibungen mit Wissen über Produkte und Qualität müssen hierzu erfasst und ausgewertet werden.

Qualitätsmanagement (QM) für Studiengänge bedeutet, die Studiengänge als (Dienstleistungs-) Produkte anzusehen. Wie in der Industrie gibt es auch eine Produktstückliste mit Modulen und kleineren Vorlesungseinheiten. Zugleich ist es notwendig, Anforderungen auf allen Ebenen der Produktstückliste zu spezifizieren (Qualifikationsziele und Learning Outcomes). Qualitätsmanagement geschieht analog in Form von Definition von Zielgrößen (z.B. Dropout-Quote), Messungen (Umfragen) und Berichten (Peer Reviews). Genauso wichtig ist die Darstellung von Prozessen für die Produkte.

Bei der Ausführung der QM-Prozesse entstehen zahlreiche Text-, Web- und Tabellendokumente als Dateien, die in komplexen Dateiverzeichnissen und Versionen geführt werden müssen. Auswertungen und Zusammenführung von Dokumenten (z.B. Erstellung eines Modulkatalogs oder zusammenfassender Qualitätsbericht einer Hochschule) sind arbeitsintensive Aufgaben. Sehr schnell entstehen sehr unübersichtliche Dateihalden. Dieses Wissen ist jedoch stark strukturiert, weshalb Software-Unterstützung möglich ist.

Projektvorhaben

Das Projekt FINQUAS (Furtwanger Informationssystem für die Qualitätssicherung) soll klären, wie Qualitätsmanagement an Hochschulen gut mit Software unterstützt werden kann und wie die Prozesse für die Qualitätsprüfung durch Software abgebildet und verbessert werden können.

Der Projektbeginn war September 2012. Die wesentlichen Entwicklungen wurden Ende 2017 abgeschlossen. Seit Dezember 2013 nutzt das Qualitätsmanagement der Hochschule Furtwangen das System erfolgreich mit zunehmender Funktionalität.
Das System wird durch das Informations- und Medienzentrum der HFU, Abteilung Online Services, betreut.

  • Laufzeit -
  • Forschungsschwerpunkt Informatik und Medien

Ehemalige Mitarbeiter

David Belzer
Marc Hüffmeyer
Marius Reusch
Prof. Dr. Ulf Schreier