Das Labor für Angewandte Mechatronik und Systemkonstruktion (LAMS) entwickelt branchenübergreifend mechatronische Systeme und begleitet FuE-Arbeiten von der Idee bis hin zur prototypischen Ausführung. Seit vielen Jahren bietet sich das LAMS als „Technologie-Booster“ für innovative Firmen vom Automatisierungsausrüster über den Betriebsmittelbauer bis zum Medizingerätehersteller an und fokussierte sich in diesen Projekten auf folgende Themen:

  • Hochfrequenztechnik (HF) im Leistungsbereich von Milliwatt bis Kilowatt
  • Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV): Beratung und qualitative, nichtzertifizierte, Messung in Nah- und Fernfeld bis 3 GHz
  • Leistungselektronik und Energietechnik
  • Antriebstechnik und Messtechnik
  • Konstruktion mit SolidWorks und SolidCAM
  • Thermographie und aerodynamische Messungen inkl. kalorischer Auswertungen

Ein historischer Fokus liegt beim LAMS in anwendungsorientierter Hochfrequenztechnik. Hierzu wurden bereits erfolgreich Industrieprojekte zur dielektrischen Erwärmung und Umformung von Kunststoffen durchgeführt (EU-Patent EP2399717A2) sowie ein eigenes Hochfrequenz-Impedanzspektroskopie-Gerät entwickelt.

Gute und motivierte Studierende werden von uns immer gerne in Projektarbeiten eingebunden und durch das LAMS-Team sachkundig angeleitet und unterstützt.

Das Team