Praxissemester

Um die theoretischen Kenntnisse in der Praxis zu erproben und zu vertiefen, absolvieren die Studierenden das fünfte Semester in Unternehmen. Betreut werden sie in diesem Zeitraum von Seiten der Hochschule durch eine Professorin oder einen Professor. Die Vor- und Nachbereitung der praktischen Studiensemester erfolgt in studiengang-spezifischen Blockseminaren in der Hochschule.

Das Merkblatt für das praktische Studiensemester kann hier heruntergeladen werden.

Mitteilung über Praktisches Studiensemester

Die Mitteilung über das Praktische Studiensemester an das Prüfungsamt sollte spätestens bis zum 01.03. (Sommersemester) bzw. 01.09. (Wintersemester) erfolgen. Sollten Sie Ihr Praktisches Studiensemester nach bereits erfolgter Mitteilung nicht antreten können, aufgrund der Studien- und Prüfungsordnung (SPO) oder aus persönlichen Gründen, so muss die Studentische Abteilung/Prüfungsamt darüber informiert werden.

Info: Während des Praktischen Studiensemesters werden Sie zu keinen Prüfungen angemeldet. Sie haben allerdings die Möglichkeit an max. zwei Wiederholungsprüfungen teilzunehmen. Die Anmeldung dafür müssen Sie selbst vornehmen (im Laufe des Semesters; spätestens in der letzten Vorlesungswoche).

Das Formular „Mitteilung über Praktisches Studiensemester“ können Sie hier herunterladen.

Auslandssemester

Die internationale Ausrichtung ist ein wichtiges Merkmal der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen und ihrer Ausbildung. Daher hat jeder Studierende der Fakultät WING die Möglichkeit ins Ausland zu gehen. Vorgesehen ist dafür das 7. Semester, das Praxissemester oder die Bachelorarbeit. Allerdings müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. So ist zu beachten, dass bei der Antragstellung eine festgeschriebene Vorgehensweise einzuhalten ist und es feste Regeln für die Anerkennung von Leistungen gibt.

Ein besonderes Angebot ist die Teilnahme an einem einjährigen Austauschstudium mit der Hanzehoogeschool in Groningen, Niederlande oder mit der Edinburgh Napier University, Schottland. Hierbei kann ein sogenannter Doppelabschluss erworben werden.

Voraussetzungen

  • ƒNur ein Fach nicht bestanden oder noch offen.
  • Die Anzahl freier Plätze an den ausländischen Hochschulen ist beschränkt.
  • Bei Hochschulen mit und ohne Studiengebühren erfolgt die Vergabe der freien Plätze nach der Durchschnittsnote des Grundstudiums.
  • Einige Hochschulen im Ausland verlangen Studiengebühren, u.a. England, USA, Niederlande

Vorgehensweise

Zuerst sollten Sie sich überlegen, an welcher Hochschule Sie studieren möchten. Dabei helfen Ihnen gern der Auslandsbeauftragte bzw. das International Center (IC). Hierbei ist darauf zu achten, dass je nach Hochschule ein bis zwei Semester Vorlauf benötigt werden.

Unter Berücksichtigung von Informationsbeschaffung und Vorgesprächen sollten Sie sich somit bereits zwei bis drei Semester im Voraus um geeignete Programme, Plätze sowie die Finanzierung kümmern.

  • Anmeldeformular beim IC holen, ausfüllen, und mit Unterschrift des Auslandsbeauftragten und einem Lichtbild im IC abgeben. Anschließend Rückmeldung der Hochschule abwarten.
  • Antrag auf Auslandssemester vom Auslandsbeauftragten unterschreiben lassen und beim Prüfungsamt einreichen.
  • Vor dem Auslandssemester wie gewohnt rückmelden.
  • An der Gasthochschule im Ausland muss aus versicherungs- und prüfungsrechtlichen Gründen eine Immatrikulation erfolgen.

Anerkennung

Die Anerkennung des Auslandssemesters erfolgt vom Auslandsbeauftragten auf Grundlage der erbrachten Leistungen. Das ausländische Zeugnis muss dem Auslandsbeauftragten vorgelegt werden, um die Umrechnung auf deutsche Noten durchführen zu können. Diese Umrechnung geht dann ans Prüfungsamt.

Auf dem Abschlusszeugnis wird dann vermerkt, welche studienbezogenen Auslandsaufenthalte man absolviert hat.

Austauschstudium

Für die Studierenden der Fakultät besteht die Möglichkeit, an einem Internationalen Austauschprojekt teilzunehmen. Gastgebende Hochschule ist die Hanzehoogeschool in Groningen, Holland. Das Studium in Groningen ersetzt für die Studierenden aus Furtwangen das 6. und 7. Semester und besteht aus einem Praxisteil und einem Vorlesungsteil. Die Vorlesungen werden in internationalen Klassen in englischer Sprache gehalten. Durch Teilnahme an diesem Projekt besteht auch unter Umständen die Möglichkeit einen zweiten Ingenieurabschluss durch die Hanzehoogeschool zu erwerben.