Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Physikalische Chemie und Analytik

Physikalische Chemie und Analytik

Im Labor für physikalische Chemie und Analytik befinden sich neben einem Abzug hauptsächlich instrumentelle Analysegeräte zur schnellen Qualifizierung und auch Quantifizierung von Wasserinhaltsstoffen. Es stehen verschiedene Apparaturen zur Behandlung von Abwässern bereit. Zum einen können schädliche Inhaltsstoffe durch eine elektrochemische Behandlung in einer Elektrolysezelle aus Eigenbau abgebaut und mineralisiert werden und zum anderen werden neue adsorptive Verfahren erforscht, in denen Kunststoffabfälle als Schadstofffilter eingesetzt werden sollen. Diese Materialien können mit einer automatisierten Lern- bzw. Pilotanlage der Firma Adiro in zwei parallel geschalteten Filterkartuschen untereinander verglichen werden.

Das Labor ist mit drei Infrarotspektrometern ausgestattet. Es stehen ein FTIR mit ATR-Einheit (Tensor 27) der Firma Bruker und ein FTIR-Mikroskop (Spotlight 200), sowie ein transportables FTIR mit ATR-Einheit (Spectrum Two) der Firma PerkinElmer zur Identifizierung und Klassifizierung von Kunststoffteilen, Mikroplastikpartikeln, Additiven usw. zur Verfügung.

Zusätzlich stehen eine Korrosionsmesszelle der Firma Metrohm und ein Polarimeter bereit.

Raum

A 1.19 Campus Schwenningen

Labor Physikalische Chemie und Analytik (I26272-1)
Labor Physikalische Chemie und Analytik (I26272-2)
Labor Physikalische Chemie und Analytik (I26272-3)
Labor Physikalische Chemie und Analytik (I26272-4)