Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Organisch- und Bioorganisch-Chemische Syntheselabore

Organisch- und Bioorganisch-Chemische Syntheselabore

In diesen Laboren finden hauptsächlich, Studien-, Praxis- und Thesisarbeiten statt, welche auf (bio)organisch-chemische Arbeiten zurückgreifen, sowie Praktika im Bereich der chemischen Analytik und physikalischen Chemie.

Das organisch chemische Syntheselabor der AG Interner Link öffnet sich im gleichen Fenster:Schmidt an der HFU ist mit mehreren Syntheseabzügen für die präparative Chemie ausgestattet, sowie mit Arbeitsplätzen für die Aufarbeitung organischer Synthesen mittels verschiedener Techniken (Flüssig/Flüssigextraktion, Rotationsverdampfern, Flash-Säulenchromatographie). Auch sind hier Synthesen mit Schutzgastechnik möglich, welche es ermöglichen, Sauerstoff- und Wasserempfindliche chemische Produkte herzustellen (sogenannte Schlenktechnik). Ganz aktuell wurde im Sommersemester 2021 das Flow Chemistry Starter Kit der Firma Little Things Factory in Betrieb genommen, in welchem kontinuierliche Synthesestrategien im kleinen Maßstab optimiert werden können. 

Die gängigen, einfachen Analysemethoden wie Schmelzpunktmessung, Refraktometrie oder Titration werden durch verschiedene instrumentelle Analytikmethoden ergänzt:

Unser Benchtop-NMR Gerät der Fa. Magritek (Spinsolve 60 Carbon) und unser Bruker Avance 200 NMR Spektrometer ergänzt erlauben neben der Strukturaufklärung mittels 1D (1H, 13C, 19F) und 2D (homo- und heteronuclear) Methoden auch die Quantifizierung von chemischen Verbindungen in verschiedenen Samples (z.B. Quantifizierung von Ethanol in Gärmaischen). Die Besonderheit des Spinsolve 60  Carbon liegt darin, dass aufgrund eines internen Deuteriumstandards die Verwendung von deuterierten Lösemitteln nicht notwendig ist.

Des Weiteren stehen zwei Perkin Elmer Lambda Bio Photometer, sowie (ganz aktuell) eine Waters Acquity UPLC Anlage zur qualitativen und quantitativen Analyse zur Verfügung.

Aktuelle Forschungsgebiete der AG Schmidt sind:

  • Syntheseentwicklung von Carbazuckerderivaten (Kooperation mit dem Labor Molekulare Biomedizin).
  • Syntheseentwicklung im Bereich Mikroreaktortechnik im speziellen angewandt auf die Fischer Glycosylierung.
  • Chemische Enzymimmobilisierungsstrategien (Kooperation mit dem Technikum der HFU)
  • Angewandte Fermentationsanalytik (Kooperation mit dem Technikum und der Brennerei der HFU)

Publikationen zu den genannten Themen und weiteren der Fakultät Medical and Life Sciences (einer der forschungsstärksten an der HFU) finden Sie auf der Externer Link wird in neuem Fenster geöffnet:Seite des Institutes für Precision Medicine.

Raum

A 1.1.8 Campus Schwenningen

Labor Organische Chemie (I25922-1)
Labor Organische Chemie (I25922-2)
Labor Organische Chemie (I25922-3)
Labor Organische Chemie (I25922-4)

Kontakt