Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Eine Software-Infrastruktur zur einfachen Konstruktion von nativen Apps für verschiedene App-Plattformen auf der Basis von Flutter

Autor: Nikola Hack
Studiengang: MIB
Betreuung: Prof. Dr. Dirk Eisenbiegler, Prof. Jirka Dell'Oro-Friedl
 

Live im Alfaview:
09:00 - 10:00 Uhr im virtuellen Hörsaal Externer Link wird in neuem Fenster geöffnet:DM-07, Unterraum D
Die PPT-Folien zur Thesispräsentation können Datei herunterladen:hier heruntergeladen werden.

Aktuell werden mobile Smartphone-Apps aufgrund des hohen Zeitaufwandes bei der Entwicklung zunehmend als Web-Applikation entworfen. Hierbei wird Zeit und auch Geld gespart, da der Entwicklungsaufwand nahezu halbiert werden kann. Diese haben jedoch auch enorme Nachteile, die dazu führen, native Apps (speziell für das gezielte OS entwickelte Applikationen) in verschiedenen Fällen zu bevorzugen. 2017 veröffentlichte die Google LLC das Open-Source UI-Entwicklungs-Kit Flutter, das auf der Programmiersprache dart basiert. Mittels Flutter können auf einer einzigen Code-Basis native Apps für iOS und Android entwickelt werden. Leider erfordert die Entwicklung mit Flutter eine hohe Einarbeitungszeit. Ziel dieser Arbeit ist es, zu evaluieren, ob sich eine zusätzliche Ebene auf das UI-Kit Flutter schaffen lässt, um mobile Applikationen einfacher und effizienter zu entwickeln und wie sinnvoll diese anzuwenden ist. So soll ein User ohne weitere Flutter-Kentnisse eine App entwickeln können.