Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Interface Design

OMB, 5. Semester
Betreuung: Prof. Thomas Krach

Distanz
Konzeption, Gestaltung und Prototyping einer
interaktiven Anwendung

Coffee Breaker

Philipp Wandel

Wir alle kennen die klassischen Türschilder mit der Aufschrift „Bitte nicht stören!“, aber wie kann man das in einem Großraumbüro effizient und eindeutig kommunizieren? Hier kommt der Coffeebreaker ins Spiel. Mit einem offensichtlichen, aber nicht aufdringlichem Licht kann man seinen Mitarbeitern non-Verbal kommunizieren, ob man gerade nicht gestört werden möchte oder ob man ein Ohr für ein Gespräch oder sogar eine Kaffeepause zusammen hat.

Happynauts

Marco Zaretzke

Happynauts ist ein Konzept, welches fremde Menschen miteinander verbindet. Sie können annonyme Nachrichten senden und empfangen, und diese bewerten. Gilt eine versendete Nachricht als positiv, wächst der Planet des Absenders. So soll eine Galaxie erstehen, welche durch Positivität wächst.

Verwendete Lizenzen: https://stock.adobe.com/de/license-terms#audioLicenses

Soothe

Felix Kölle

Soothe ist eine App zur Erzeugung von Distanz vom stressigen Alltagsgeschehen durch visuelle und auditive Wahrnehmung. Die Anwendung wurde mit Unity umgesetzt.

Sound Of Distanz

Eva Ritt

Wir legen tagtäglich Distanzen zurück, diese sind immer an räumliche und zeitliche Werte geknüpft. So wie Schall in Wellenform Zeit und Raum durchschreitet. Mit diesem Interface wird aus einem Weg eine Tonfolge. Mit der berechneten Geschwindigkeit wird die Tonlänge bestimmt und mit Hilfe der Höhenmeter die Tonhöhe.

InTouch

Regina Faller

Die Zeit, die man gerne hätte und die Zeit wie man sie tatsächlich hat. Gerade wenn im Leben viele interessante Dinge passieren, fehlt oft Zeit für Freunde und Familie. InTouch bietet die Möglichkeit, jede Person in unter einer Minute überallhin mitzunehmen und wertvolle Momente mit ihnen zu teilen. 

Call of Distance

Julian Schubert

Der Grundgedanke für die Entwicklung des Spiels war, dass sich mit einem Telefon Distanz überwinden lässt. Aus diesem Gedanken entstand die Idee ein altes Wählscheibentelefon als Eingabegerät für den Computer zu benutzen. Mit einem Makey Makey ließ sich das realisieren. Durch die Interaktion mit dem Wählscheibentelefon, lässt sich auf dem Bildschirm die Spielfigur, ebenfalls ein Telefon, steuern. Der Spielablauf ist dabei an den Ablauf eines Telefonats angelehnt und beginnt mit dem Abnehmen des Hörers. In dem Spiel geht es darum, dass man die Distanz mit den Schallwellen zerstören muss.

Die Klavierklingel

Eleonora Wolf

Dieses interaktive Klingelsystem bietet die Möglichkeit verschiedene Personen im Freundes- und Bekanntenkreis mit einer bestimmten Melodie als Code zu hinterlegen. Durch das Spielen einer individuellen Melodie auf der Klingel, erfolgt eine Kommunikation auf Distanz. Für alle nicht- abgespeicherten Personen ist die Klavierklingel eine nette Abwechslung zu herkömmlichen Klingelsystemen, die Spaß macht.

 

Stickervergabe in der Online-Lehre für Grundschüler

Carlotta Reinders

Das Tool soll Lehrpersonen dabei unterstützt, Grundschüler zur aktiven Teilnahme am Unterricht zu animieren. Es stellt eine Möglichkeit dar, eine gute Teilnahme seitens der Schüler mithilfe von Stickern zu belohnen.