Aktuelle Informationen der HFU zum Thema Coronavirus: www.hs-furtwangen.de/coronavirus

Vergleich der User Experience von digitalen und physisch – digitalen Produkten am Beispiel einer Sanduhr

Thesis_SchülerJulianDavid (I23937-1)

Verfasser: Julian David Schüler
Betreuer: Prof. Th. Krach, Prof. Dr. G. Rausch

 

Im Zeitalter der Digitalisierung spielen Smartphones und digitale Anwendungen eine immer zentralere Rolle. Durch das Multi-Tasking und die Schnelllebigkeit geht allerdings auch die Geduld und Wertschätzung für einfache Produkte mit nur einer Funktion verloren. Dabei ist das Nutzererlebnis bei Dingen, die wir in der Hand halten, fühlen und verstehen wollen viel intensiver als die Bedienung eines einfachen Touchscreens. 

Einleitend beschreibt diese Arbeit die Differenzierung der unterschiedlichen Produktarten. Es wird zwischen physischen, digitalen und physisch – digitalen Produkten unterschieden. Für die Erweiterung des theoretischen Teils wird die Bedeutung der Sinnesreize bezogen auf das Nutzererlebnis beschrieben und die grundlegenden Prinzipien des Produkt-, User Experience- und Interaktionsdesigns erklärt. Aus dem gewonnenen Wissen werden Kriterien definiert, die wichtig für die Analyse aktuell vergleichbarer Produkte auf dem Markt sind. Die Erkenntnisse aus der Analyse bilden die Grundlage für die Konzeption eines physisch – digitalen Prototyps, der alle Kriterien berücksichtigt, um ein gutes Nutzererlebnis zu schaffen. Dieser wird Schritt für Schritt entwickelt bis hin zur finalen Fertigung. Der fertige Prototyp wird anschließend getestet und verglichen, sodass zu erkennen ist bei welcher Produktart der Benutzer ein positiveres Erlebnis hatte. Daraus resultierend werden alle möglichen Erkenntnisse für eine mögliche Optimierung festgehalten. Eine logische Schlussfolgerung und ein allgemeines Fazit runden die Arbeit ab.

 

Für Fragen bin ich online erreichbar von 11:00 - 12:00 Uhr im Raum DM-02, Unterraum A. Mein Thesisposter können Sie Datei herunterladen:hier herunterladen.